sollte man einer koordinationsleiter eine ganze trainingseinheit widmen oder nur zum aufwärmen?

1 Antwort

Wie du schon festgestellt hast, kann es schwer sein die Leiter im Training richtig einzusetzen. Ich persönlich halte komplette, "reine" Einheiten mit der Leiter für zu einseitig. Dagegen kann man die Leiter super im Verbund mit anderen Übungen einsetzen, in einer Art Parcour. Du kannst zum Beispiel wenn du vier oder acht Schüler hast einen 4-Stationen Parcour nach dem Aufwärmen aufbauen: 1. Station ist dann die Leiter, die 2. Station dann z.B. zwei Kegel mit 4 Metern abstand für kurze Sprints, 3. Station könnten Springseile sein und die 4. Station ist dann eine Hürde(also eine Stange die leicht erhöht auf zwei Hütchen liegt) über die die Schüler seitlich drüberspringen sollen. Du teilst dann jeder Station halt einen oder zwei Schüler zu und lässt sie über einen geringen Umfang (1-2 minuten) die jeweiligen Übungen mit hoher Intensität ausführen. Danach kurze Pause (1 min.)in der die Schüler die Stationen wechseln sollen und kurz verschnaufen können und dann wieder die Belastung. Sinnvoll wären zwei oder drei Durchgänge, so dass jeder Schüler acht oder 12 Belastungsphasen hatte. So trainierst du die Schnelligkeit und Beinkraft deiner Schüler sinnvoll in einer knappen halben Stunde und hast immer noch Zeit danach fürs Schlagtraining. Außerdem konntest du die Leiter wirklich sinnvoll im Training einsetzen.

Was möchtest Du wissen?