Sollte man Doping nun doch legalisieren?

Das Ergebnis basiert auf 12 Abstimmungen

nein, weil ... 83%
ja, weil ... 16%

5 Antworten

nein, weil ...

... die Glaubwürdigkeit des Sportes in Frage gestellt wird. Man muss einfach realisieren, dass ein Mensch nur in einer bestimmten Zeit, zB bei der Tour de France nach Alpe d´Huez, den Berg hinauf fahren kann. Wenn es nur durch Doping schneller geht, hat das nichts mehr mit der ehrlichen und auch menschlichen Leistung zu tun. Sowohl die Werbeindustrie, die Veranstalter, die Sportler selbst, als auch die Medien etc. sollten einfach mal akzeptieren, dass manche Leistungen einfach nicht mehr zu toppen sind. Ich finde das auch nicht schlimm, ganz im Gegenteil irgendwann sind eben einfach mal die Grenzen sportlicher Leistungsfähigkeit erreicht. Außerdem, wie wirkt sich die Legalisierung von Doping auf das Jugentraining bzw. die Jugend aus? Fangen dann schon alle Kinder mit 8 oder 10 Jahren das dopen an?

nein, weil ...

Das sehe ich ganz genauso!!! Es hat doch auch schwere gesundheitliche Auswirkungen. Und die erfinden doch immer neue fiese Stoffe... das muss doch irgendwie eingebremst werden!

nein, weil ...

...die anderen haben es ja schon sehr schön formuliert - es geht um Fairness, eigene Leistung etc. Und würde man Doping erlauben würde man die Gesundheitsgefährdung der Sportler (und vieler Nachwuchsfahrer etc.) ja bewußt in Kauf nehmen - und je mehr erlaubt wäre desto mehr würden sie dopen, desto gefährlicher würde es ... ein ewiger Kreislauf, der mit Sicherheit einige Menschenleben kosten würde. Im Endeffekt ist aber meiner Meinung nach diese "Schneller, Höher, Weiter, Besser ...-Mentalität" dran schuld - die sich in der Gesellschaft so festgesetzt hat, dass kaum noch einer mehr kritisch drüber nachdenkt;)

Was möchtest Du wissen?