Sollte Magnesium vor oder nach sportlicher Belastung zugeführt werden?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wer glaubt, dass eine Magnesiumtablette vor dem Sport eine direkte Wirkung auf die anschließende Belastung hat, der täuscht sich. Denn bis das Magnesium vom Körper resorbiert wird, dauert es eine Weile. Das entsprechende Stichwort lautet nämlich "Bioverfügbarkeit".

Wie schnell das geht, hängt von mehreren Faktoren ab. So muss zunächst zwischen der pharmakologischen und der biologischen Verfügbarkeit unterschieden werden. Erst genannte Verfügbarkeit wird über die Urinausscheidung bestimmt, die Bioverfügbarkeit hingegen über die Resorption in den Zellen. Das ist auch der entscheidende Moment, denn nur über diese Resorption kommt es zu einer Wirkung, während das über den Urin ausgeschiedene Magnesium natürlich keine Wirkungen auf den Körper haben kann.

Während erst genannte pharmakologische Verfügbarkeit bereits nach wenigen Stunden nachgewiesen werden kann, kann die Bioverfügbarkeit erst nach einigen Wochen eintreten.

In diesem Fachartikel ist sogar von drei bis vier Wochen die Rede:

www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=889

Außerdem hängt es davon ab, in welcher Form Du das Magnesium einnimmst. Im Gegensatz zum "Supermarkt-Magnesium" MagnesiumOXID, ist MagnesiumCITRAT organisch und kann daher besser und schneller aufgenommen werden.

Somit ist es ziemlich egal, ob Du Magnesium vor oder nach dem Sport einnimmst, denn die Wirkung entfaltet sich ohnehin wesentlich später. Daher ist es wichtig, schon über die Nahrung ausreichend Magnesium zuzuführen. So ist Magnesium zum Beispiel in Vollkornprodukten, Rohkost und Nüssen enthalten. Ein besonders hoher Anteil ist in Sonnenblumenkernen, ungeschälten Reis und Haferflocken enthalten. Auch in einigen Mineralwassersorten ist viel Magnesium enthalten.

ERGÄNZUNG: Generell gilt, dass Magnesiummangel nur eine von mehreren Ursachen für Krämpfe sein kann. Auch Flüssigkeitsmangel oder Überanstrengung im Alltag/Sport können diese Probleme auslösen. Sollte die Zufuhr von Magnesium nicht helfen, dann solltest du noch einmal die Zufuhr von Flüssigkeit überprüfen, notfalls aber zum Arzt gehen, um ein gesundheitliches Problem auszuschließen.

0
@pooky

Danke für die super Antwort.

0

Sehr interessant pooky, das ist mir wieder mal einen "Daumen hoch" wert ;-)

0

Hallo,

wie pooky schon sehr gut aufgeführt hat, ist Magnesium nur eine mögliche Ursache. Der "Mythos" Mg ist weit verbreitet, doch die Hauptursache bei den meisten Sportlern ist ein dysbalance des Na/K - Haushalts. Dieser ist für die Versorgung des Muskels entscheidend und wird durch erhöhte Flüssigkeitsverluste, mit den dadurch erhöhten Mineralverlusten im Schweiß ausgelöst.

Einige Kilo abnehmen, welche McFit Übungen?

Hi,

ich bin 21 Jahre alt, wiege bei einer Körpergröße von 1,77m ca. 85kg. Mal n kilo mehr Mal weniger. Zu der Zeit als ich 2x die Woche Fußballtraining hatte und 1x Spiel, habe ich ca. 77kg gewogen. Das will ich wieder hinkriegen, falls ich soweit bin, dann auch weiter Fett verbrennen, aber Muskel aufbauen. Das "Gewicht" an sich spielt nur momentan eine Rolle.

8 Kilo sind ja ganz klar machbar. Keine allzugroße Sache und sollte jetzt auch kein Jahr dauern, aber auch nicht einen Monat. Habe vor dem o.g. regelmäßigen Fußballtraining auch ungefähr so gewogen wie jetzt. Damals ohne jegliche Ernährungsumstellung und NUR Fußballtraining auf Dauer gut abgenommen.

Habe Dienstag angefangen auf dem Laufband zu laufen, gestern konnte ich dann leider nicht, keine Zeit gehabt. Bin am Dienstag insgesamt 30 Minuten gelaufen, Durchschnittstempo ungefähr 9km/h. Von diesen 30 Minuten waren 2 Minuten gehen und insgesamt 1 Minute (jeweils 2x 30s) leichter Sprint bei 17,5km/h Geschwindigkeit, mehr habe ich mich nicht getraut, aus Sicherheitsgründen. Hab keine Lust auf dem Laufband wegzurutschen, weils einfach zu schnell ist. Bin jetzt bestimmt keine Übersportskanone, aber auch kein Sportmuffel, muss mich einfach wieder langsam einarbeiten.

So nun zum Eigentlichen. Mein Gedanke ist es fast jeden Tag laufen zu gehen. Ungefähr folgendermaßen: ein Mal Ausdauerlauf, mäßiges Tempo (ca. 45 min) und ein Mal mit kleinen Sprints drin (ca. 20 min) und das Tag für Tag mit Abwechslungen. An dem einen Tag das eine, am anderen die andere Laufart. 5-6 Tage die Woche jeweils 1-2x einen Tag Ruhpause zwischendrin.

Neben dem Lauftraining soll man auch (sogar vorher) Krafttraining machen, da das die Fettverbrennung antreibt. SO ENDLICH EINE FRAGE: Was würdet ihr da für Übungen vorschlagen? Welche Geräte? Nebenbei direkt zusätzlich die Bauchmuskeln aufbauen wäre auch nicht verkehrt :)

Zur Ernährung: Bin allgemein der Typ der nicht sau viel isst. Esse 1x die Woche Fast Food, kann das aber eigentlich känzeln und 1x alle 2 Wochen draus machen, wenn ich will. Ab und zu darf mans doch :) Morgens vor der Arbeit 1-2 Scheiben Brot nutella oder so. Mittag auf der Arbeit zB. 1-2 Brötchen mit Putenbrust oder 1 Brötchen Putenschnitzel. Abendessen manchmal gar nicht oder eben verschiedene türkische Gerichte, deren deutschen Namen ich leider nicht kenne :( oder Reis, Nudeln etc.

NÄCHSTE FRAGE: Wie sollte ich meine Ernährung umstellen? Wann mehr essen, wann weniger? Muss ich sie wirklich großartig umstellen, wie es in Trainingsplänen dargestellt wird? Will ja keine 30-40kg abnehmen, nur ca. 8-10kg.

So, bisschen viel Text, aber wollte keine Fragen offen lassen, habe schon viel gelesen und habe alle Informationen eingebaut, die bei den anderen Leuten hinterher gewusst werden wollten :D vielleicht ist hier ja zufällig n Trainer, der weiß wie man sowas gut hinbekommt und könnte mir hier einen kleinen Traingsplan posten oder per Nachricht schicken oderso.

Freue mich auf Antworten, danke im Voraus.

...zur Frage

Bankdrücken im Suicide Grip abgewöhnen?

Hey,

wie kann ich mir den Suicide Grip, also den daumenlosen Griff beim Bankdrücken abgewöhnen?

Ich kann mit dem Suicide Grip irgendwie besser Bankdrücken als mit dem normalen. Ich habe das Gefühl, dass meine Handgelenke mit dem Suicide Grip eine neutralere Position haben. Vielleicht erkläre ich es am besten so.. wenn ich mit dem Daumen um die Stange greifen will, muss ich meine Hände nach innen drehen, beim Suicide Grip kann ich sie mehr nach aussen gedreht lassen, also ist die Position eben neutraler.

Eigentlich bin ich recht sicher beim Bankdrücken mit dem Suicide Grip, aber es besteht halt immer noch die Gefahr, dass die Stange mal abrutscht und das wäre halt doch fatal. Sollte ich mir Magnesium kaufen?

Also vielleicht habt ihr ein paar Tipps für mich :D

Lg

...zur Frage

Schmerzen im Fersenbein?

Hallo Leute, habe nach dem Fußballspielen schmerzen in der Ferse beim Gehen und Auftreten gehabt. Genau auf dem Fersenbein. Beim Draufdrücken auf einen Punkt hat es wehgetan. Ich dachte mir nich viel dabei, da die Schmerzen nicht stark waren und habe dann ein paar mal wieder gespielt, bis es dann sehr wehgetan hat, dass das Gehen mit Problemen verbunden war. Habe dann pausiert und nach ein paar Tagen konnte ich gehen usw aber der Druckschmerz blieb und auch bei Belastung tut es weh.

Bin dann ins KH und es wurde ein Röntgen gemacht. Gesehen wurde nichts, kein Sporn usw. Doc hat gemeint, dass das eine Prellung ist. Es tut schon seit 1 Monat bei Belastung weh und der Druckschmerz wird mMn nicht besser.

Der Schmerz ist genau auf dem Fersenbein , also genau unter der Ferse, leicht innen. Da ist auch etwas "hartes", fühlt sich wie eine Schwellung oder Ödem an, was man leicht hin und her bewegen kann. Oder vll bilde ich mir das nur ein, aber die rechte Ferse ist auf jeden Fall leicht geschwollen. Wenn ich auf den Fußspitzen stehe, spüre ich auch einen leichten Schmerz. Beim Liegen usw spüre ich nichts.

Ich möchte auf jeden Fall zum Orthopäden nur wollte ich mich hier noch schlau machen was es sein könnte, da ich auch nicht sofort ein Termin bekommen werde. Wie lange dauert den eine Prellung bis sie ausheilt? Mir machts nur Sorgen, da es am Anfang schnell besser wurde aber ab einem bestimmten Punkt die Genesung stagniert. Der Druckschmerz wird nicht besser.

Vll hat wer eine Idee. LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?