Sollte Kreatin als leistungssteigernde Nahrungsergänzung auf die Dopingliste gesetzt werden?

Das Ergebnis basiert auf 6 Abstimmungen

nein - Aufnahme auch durch Nahrung 50%
nein - Urteil des IOC, welches Kreatin als erlaubte Nahrungsergänzung zulässt 16%
nein - natürliche, vom Körper selbst hergestelle Substanz 16%
ja - Anwendung einer körperidentischen Substanz in abnormal hohen Mengen 16%
nein - nicht gesundheitsschädlich/-gefährdend 0%
ja - ethische/moralische Gründe (Ungleiche Chancenverteilung im sportlichen Wettbewerb) 0%
ja - von außen zugeführtes Mittel zur Steigerung der sportlichen Leistung 0%

1 Antwort

Okay, vielen Dank erst einmal. Ich finde eure Wahl ja auch nachvollziehbar, aber was sagt ihr dazu, dass Testosteron auch eine, vom Körper selbst hergestellte, Substanz ist und ebenso (wenn auch in geringen Mengen) mit der Nahrung aufgenommen wird?

Testosteron im Unterschied zu Kreatin z.B. wirkt auch ohne Training leistungssteigernd, u.A. weil es die Agressivität und somit auch die "Beißkraft" steigert. Es gibt auch legale Wege den Testosteronspiegel leicht zu erhöhen: Wer viel Sex hat erhöht durch den erhöhten Bedarf an Testosteron laut einigen Studien auf Dauer seinen Testosteronspiegel. ;-) Obs stimmt müsste man schon selbst herausfinden.

0

Was möchtest Du wissen?