Sollen Kinder auch direkt nach Farben klettern?

2 Antworten

Nach Farbe klettern halte ich sowieso nur für sinnvoll wenn man Klettern generell als Wettbewerb sieht. Am Fels interessiert dich eh keine Farbe. Da nimmst du was da ist, und das kannst du in der Halle auch üben indem du schön langsam und bedächtig hochkletterst ohne dass dich die Farben in deiner Kletterweise beeinflussen. Üben kann man schon auch farbentreu, aber für's Gebirge bringt dir "bunt" mehr. Kinder brauchen allerdings einen spielerischen Leistungsvergleich und da kann man diese schon die gleiche Route hochjagen. Um mal seinen eigenen Leistungsstand zu messen macht es schon auch Sinn sich an eine abgesteckte Route zu wagen und sich an die Farbe zu halten.

Hey Markus, erstmal ne schöne Idee sowas zu unternehmen. Zu deiner Frage: Mach es doch einfach so, dass sie erstmal so ihr Glück versucht und du siehst ja beim Sichern wie anspruchsvoll das für sie ist. Wenn sie die Wand hochrennt, kannst du sie ja mal auf ne Route schicken. Ich wünsch euch beiden vorallem viel Spaß!

Was möchtest Du wissen?