Soll man im Sommer überhaupt mit Kopfbedeckung laufen?

4 Antworten

Auf alle Fälle nicht in der prallen Hitze laufen! Im Schatten läuft sichs eigentlich ganz gut mit einem dünnen Stirnband zum Schweißfang, und wenn du wirklich eine komplette Kopfbedeckung tragen möchtest, dann empfehle ich die die speziellen Läufer-Caps, mit ganz viel Netz!

In den meisten Fällen reagiert der Kopf bzw. das Gehirn sehr sensible auf eine starke dirkte Hitzeeinstrahlung. Die Kopfbedeckung absorbiert die direkte Sonneneinstrahlung und soll dich bei einem Training in der prallen Sonne vor einem Sonnenstich schützen. Ähnlich wie es die Bewohner in der Wüste handhaben, die sich da ja vollkommen vermummt in der Sonne bewegen. Natürlich sollte ein Sportler bei großer Hitze schon sehr vorsichtig trainieren. Gerade dann wenn eine Sportarten ausgeführt wird, wo du permanent den Sonnenstrahlen ausgesetzt bist. Je nach Empfindlichkeit ist hier eine Kopfbedeckung schon ein Muß. Wichtig natürlich genügend Flüssigkeiten zu sich zu nehmen. Ansonsten wenn es der Zeitrahmen zu läßt am besten zu einer Ziet trainieren wo die Sonnenentwicklung nicht mehr gar so extrem ist.

Würde ich dir schon empfehlen aus den Gründen, dei der Jürgen gemacht hat!Mein Tip ist nur es gibt gan leichte Kopfbedeckungen mit vielen Netzteilen, die eine Belüftung ermöglichen so etwas finde ich ganz gut, dann gitb es auch keinen hitzestau!

Nach Kreuzbandriss(+OP) "versteht" mein Kopf nicht, dass alles ok ist und nichts mehr passieren kann

Hey,ich habe mir vor knapp 8 Monaten beim Fußball spielen das vordere Kreuzband gerissen. Operiert wurde ich im Juni, das heißt vor ca.5 Monaten. Seit 2 Wochen trainiere ich wieder zusammen mit meiner Mannschaft (bisher mache ich noch nicht so viel mit, nur warm laufen und dann z.B. Doppelpässe etc. mit den anderen). Da ich Ersatztorwart bin habe ich auch wieder leicht angefangen im Tor zu trainieren, aber es klappt einfach nicht so, wie ich will. Wenn ein Ball oder ein Spieler auf mich zukommt ziehe ich mein operiertes Bein meist sofort weg, aus Angst, dass der Ball oder Spieler mich blöd trifft und ich mir mein Kreuzband sofort wieder reiße. Ich kann mich auch nicht auf die Seite von meinem operierten Bein hechten. Eigentlich weiß ich ja, dass jetzt, solange ich noch keine Zweikämpfe etc. mitmache, nichts passieren kann, aber während ich spiele mache ich das einfach automatisch. Es kommt mir vor, als würde mein Kopf nicht "verstehen", dass nichts mehr passieren kann. Hat jemand Tipps für mich, wie ich das ändern kann?(Tipps sind vorallem von "(ehemaligen) Leidensgenossen" erwünscht, von allen anderen aber natürlich auch;) ) Früher war ich die Zweikampfstärkste im Team und habe mein Knie immer wenn es sein musste zwischen Gegner und Ball gestellt, aber jetzt geht das einfach nicht mehr. Wäre wirklich ganz, ganz arg nett von euch, wenn mir jemand helfen könnte, denn ich bin echt schon richtig verzweifelt deswegen. LG Soccerlove

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?