Sofortmaßnahme bei Hungerast?

2 Antworten

Wenn ich viel trainiere, habe ich meistens danach den Hungerast, aber da kann ich meine Reserven wieder gemütlich auffüllen. Bei einem längerem Training von 3 bis 4 Std oder auch bei einem Marathon sorge ich meistens schon vorher das meine Glycogenspeicher aufgefüllt sind und während des Trainings oder Marathon innerhalb 1,5 Std. einen kleinen Riegel zu mir nehme - auch wenn ich noch keinen Hunger habe oder es mir noch total gut geht. So verhindere ich meistens, dass mich der Hunger einholt und ich meine Leistung verliere. Ist genauso wie mit dem Trinken, man soll nicht erst Flüssigkeit zu sich nehmen wenn man durst hat, sonder schon vorher und regelmäßig. Tritt der Durst ein, dann ist es schon zu spät und der Körper kann diesen Verlust in der kurzen Zeit nicht mehr aufholen. Also vorher genug zu sich nehmen und zwischendurch ruhig mal einen Riegel oder Banane essen.

In dem Falle sind schnelle/einfache Kohlenhydrate angesagt. Traubenzucker zb. Manche essen auch ein Stück Schokolade oder trinken einige Schlucke Cola. Allerdings nützt das nicht wirklich viel. Einmal an dem Hungerastpunkt angelangt sind die Kohlenhydratreserven soweit runtergefahren das der Einbruch vorprogrammiert ist. Die sogenannten schnellen Kohlenhydrate lassen den Blutzuckerspiegel recht schnell hoch schnellen und auch recht schnell wieder absinken. Die dabei zur Verfügung stehende Energie ist also nur sehr kurzfristig. Während eines Rennens kannst du dich von dem Hungerast nicht mehr schnell genug erholen um vorne noch mitmischen zu können. Der Zug ist dann erstmal abgefahren.

Was möchtest Du wissen?