Skinny Fat - richtige Ernährung ausreichend?

2 Antworten

Wenn man bezüglich Gewichtsabnahme etwas unternehmen will, gibt es keine halben Sachen in der Richtung: Ein bisschen normal ernähren und am Rest der Tage Junk-Food reinhauen. Gewichtsreduktion (Fettabbau) geht nur über Disziplin beim Essen und dessen Zusammenstellung.

Ein Work-out kann da ein wenig unterstützen, es ist aber nie und nimmer der Hauptgrund, warum man Gewicht verliert. Die Wirkung jeglichen Sportes wird in der Regel total überschätzt.

Also auf zu mehr Disziplin beim Essen. Heja, heja ...

Workouts sind nett aber unwichtig. Wichtig: Richtige Ernährung, ja auf junk food verzichten. Immer.

Wie schaffe ich es mein Bauchfett gezielter zu reduzieren?

Hallo liebe Forengemeinde,

die Frage wurde zwar schon unzählige Male in diesem Forum gestellt, aber leider war die passende Lösung für mich nicht dabei. ;-)

Ich habe Anfang diesen Jahres meine Ernährung umgestellt und mich wieder sportlich betätigt.

Meine Daten am 05.01.

Größe: 1.75 m Gewicht: 84,5 kg

Meine Daten am 22.04.

Gewicht: 75 kg

Seit ca. 3 Wochen ist mein Gewicht konstant bei 75 kg trotz eiweissreicher Ernärung (früh etwas Kohlenhydrate in Form von Brot und den Rest des Tages Eiweiß z.b. durch Magerquark, Fisch usw.) und Sport ( 5x die Woche joggen und jeden zweiten Tag ne Std. Krafttraining mit eigenem Körpergewicht).

Warum hat mein Körper die Gewichtsreduzierung seit 3 Wochen eingestellt? Was mache ich falsch?

Das größte Problem ist dabei mein Bauch (93 cm UMFANG). Trotz der 10 kg Gewichtsreduzierung hat sich mein Bauchumfang keinen cm verkleinert, außer an meinen Oberschenkel ist bisher ein deutlicher Unterschied zu erkennen.

Ich hoffe ihr könnt mir mit ein paar hilfreichen Tipps weiterhelfen.

Vielen Dank

Markus

...zur Frage

Mit Kaloriendefizit Muskeln aufbauen?

Hallo Experten :) Ich bin 15, männlich und trainiere seit ca. 2 Monaten. Habe mir sehr viel Wissen im Internet über Ernährung und Muskelaufbau angeignet. Jedoch bin ich mir in einem Punkt noch sehr unsicher. Ich startete als etwas skinny fat (kleine Wampe), aber hatte nicht ganz so wenig Muskeln wie ein Ectomorph am Anfang. Eigentlich habe ich kein Bock auf Aufbau, Defi, Aufbau, Defi und möchte einfach Gesund leben. Am Anfang war mein Ziel erstmal meine Wampe weg zu bekommen und gleichzeitig Muskeln aufzubauen. Dies ist mir auch so halb gelungen. Wiege 5 kilo weniger als vor 6 Wochen und habe ca. 2 Zentimeter Bizeps auf beiden Seiten zugelegt. (Hab sonst nirgendswo gemessen) Gehe 3 mal die Woche ins Gym und trainiere maximal 1h 30m Ganzkörper an Geräten. Ca 10 Übungen mit 3 Sätzen. Ich achte auch auf steigerung der Gewichte. Täglich nehme ich ein Proteinshake à 30 Gramm Protein als Ergänzung zu mir. Ausserdem nehme ich Omega 3 Fischölkapseln 2 mal täglich. Ansonsten ernähre ich mich SEHR gesund, esse oft Müsli mit Beeren, Haferflocken und Studentenfutter, nur Vollkornprodukte und keine Süßigkeiten. Bin voll im Trip und habe mittlerweile kein Heißhunger mehr auf Süßes. Mache also praktisch low carb, mit viel eiweiß und gesunden Fetten. Durch die ungesunden Snacks früher, die ich nun nicht mehr habe, hab ich aber ein Defizit. So weitaus genug über mich, jetzt an euch: Kann ich mit dieser Ernährungsweise weiter machen, KFA reduzieren und gleichzeitig Muskeln aufbauen? Oder soll ich noch weiter "defiphase" machen, bis ich sixpackansätze sehe, und dann nen Überschuss starten? Lasst doch mal eure Meinung da. Liebe Grüße, Elias aus Nürnberg

...zur Frage

Wieso verliere ich kein Fett/Gewicht? 5 wochen diät, aber kaum sichtbare Veränderung!?

Folgendes: Ich habe vor fast 5 Wochen beschlossen, abzunehmen und als Ziel gesetzt, von ca. 14% Körperfettanteil auf 10-8 % zu kommen. Bisher jedoch kaum Erfolg!

KÖRPERLICHE ANGABEN: männlich, 23Jahre, 80kg, 182cm groß, ca. 14% KFA

KÖRPERLICHE AKTIVITÄTEN: 3 Tage die Woche jeweils 5 Stunden schwere Körperliche Arbeit (tägl. ca. 2370kcal + ggf. Sport z.B. 40min Joggen = +530kcal)4 Tage die Woche hauptsächlich sitzend, aber auch immer wieder in Bewegung. (tägl. ca. 1730kcal + + ggf. Sport)Ich betreibe min. 5x die Woche Sport, u.a. Joggen, Krafttraining, Boxen.

ERNÄHRUNG: Vegetarisch, ausgewogen und gesund. Trinke nur Wasser.Frühstück: 120-150g Haferflocken, 250-300ml Sojamilch natur, 1 Banane 1 Apfel (ca. 800kcal)Mittagessen: meistens Vollkornprodukte + Gemüse + Tofu (ca. 800kcal)Snack: Eiweißshake mit Wasser und 100ml Sojamilch oder Kokosmilch ( ca. 150-180kcal)Abendessen: Z.B Eiweißvollkornbrot/Eier/Gemüse/Käse/Tofu (max 500kcal)

Vor der Abnehmdiät gleiche Ernährungsweise, jedoch höhere kcal Einnahme. Ich achte darauf, min 120g Eiweiß pro tag einzunehmen, oft auch etwas mehr, je nach Sportlicher Leistung. Esse gelegentlich auch gesunde Fette, Avocado/kokosmilch)

Mein Anfangsgewicht war bei ca. 80,5kg, jetzt nach fast 5 Wochen erst bei 79,7kg und sichtlich habe ich am Bauch z.B. garnicht abgenommen. (siehe Bilder)

Was mach ich falsch, bei dem Plan müsste ich doch schon etwas mehr Erfolge sehen können? Hat da jemand Erfahrung und kann mir Tipps geben? Wäre ich sehr dankbar, möchte das lästige Fett am Bauch loswerden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?