Sitzstart auf der Slackline?

1 Antwort

Klar ist das ein bisschen individuell zu sehen. Aber so grundsätzlich ist es einfacher sich mit beiden Beinen aufzustellen. Ich mein du stehst auch auf dem normalen Boden mit zwei Beinen besser auf! Bei der Slack ist es wichtig möglichst natürliche Bewegungen zu machen dann funktioniert das auch!

Knicke beim Laufen ab und zu weg und Schmerzen im Oberschenkel?

Hallo, ich habe seit Freitag Schmerzen in beiden Oberschenkeln vorne und leicht seitlich auch. Ich hatte Donnerstag Training deswegen habe ich gedacht es ist Muskelkater. Ich hatte am Freitag/Samstag starke Schmerzen beim in die Knie gehen, hinsitzen, austehen, Treppen laufen. Am schlimmsten ist es Treppen runter zu laufen und sich hinzu knien. Außerdem tut es weh wenn ich mein Bein hebe z.B. im liegen oder auch es anzuziehen.

Ich habe am Donnerstag im Fußballtraining Cross Fit gemacht. Also, es gab vier Stationen wo wir jeweils 2 mal 30 sekunden was machen mussten.

Station 1: schnell Seil springen

Station 2: mit beiden Beinen durch eine Leiter immer mit jedem Bein durch ein Feld und dann zurückrennen und dann einfach in die Leiter und eins außerhalb dann zurückrennen und auf der anderen Seite.

Station 3: In die Knie runter also wie bei Kniebeugen und dann hochspringen und dies auch schnell und immerwieder.

Station 4: rechts neben den Ball in die Liegestützposition eine liegestütze und dann hocke und dann hochspringen dann seitlich links über denn ball und dann wieder liegestütze hocke hoch.

Danach haben wir noch Torschuss, Abschlussspiel und dribbling gemacht.

Seit gestern knicke ich jetzt auch ab und zu beim laufen weg nach vorne. Außerden fühlen sich meine Oberschenkel so steif und gerade an.

Ist das nur Muskelkater oder irgendwas anderes ?? Ich habe im Training keinen Schmerz gespürt und da ist aucb nichts passiert. Deswegen ging ich von Muskelkater aus doch jetzt werd ich mir unsicher. Ich bin weiblich und 15.

...zur Frage

Schienbeinentzündung - Operation?

Hallo,

Ich habe seit schon fast zwei Jahren starke Schmerzen an beiden Schienbeinen. Da ich sehr viel trainiert habe und ich diesen wahnsinns Ehrgeiz, wie die meisten Sportler auch, habe, versuchte ich die Schmerzen zu ignoieren. Doch das wurde natürlich nur schlimmer. Dann hatten wir in der Schule einen Sprinttest, ( 60 meter sprinten ), den ich zwei mal gemacht habe, und danach mehrmals "eingekracht" bin, weil meine Waden/Schienbeine viel zu stark belastet waren. Das war der Moment wo ich wusste, dass es so nicht weiter geht, und zum Arzt gegangen bin. Der komplette Bereich ist entzündet, unzwar an beiden Beinen. Er sagte dass ich nun 8 Wochen lang nicht rennen oder springen darf. Habe danach trotzdem 5-6 mal die Woche trainiert, indem ich Kniebeugen, Liegestütze, andere übungen gemacht habe und Fahrrad fahren war. Die Beine schmerzen trotzdem, obwohl ich sie mehrere Wochen nicht belastet habe. Gestern war ich nun zum 3. mal bei der Physiotherapeutin, die meine Beiden Waden massiert hat (weshalb die nun sehr stark schmerzen) ausserdem sollte ich beide Beine dehnen, und das hat mit dem linken auch geklappt. Doch das rechte Bein (welches auch stärker Entzündet ist) konnte ich nicht dehnen- ich habe einfach nichts gespührt. Ich fand das sehr interessant, und würde gerne wissen, wieso man den Muskel nicht dehnen kann, wenn er stark entzündet ist?

Ausserdem meinte die Physiotherapeutin, dass ich warscheinlich operiert werden muss, da die Entzündung sehr schlimm ist. Was genau passiert da? Und ist es dann sicher, dass ich wieder ohne Beschwerden rennen, springen bzw generell Sport machen kann ??

...zur Frage

Ich hab Probleme mit meinem rechten Knie. Hat jemand sowas ähnliches mal gehabt bzw. kann mir jemand raten, was ich machen könnte?

Kurz zu mir: männlich, krafttraining seit 3 jahren, noch nie Probleme mit den Knien/Beinen davor gehabt.

Zum Problem: Wenn ich es im Stand durchstrecken will, dann zieht es ab und an in der Kniekehle. Manchmal ist es sogar so heftig, das ich das Bein nicht mehr richtig strecken kann. Aber nicht wegen dem Schmerz, ich spüre einen Widerstand. Auch mit etwas kraft geht's nicht. Aber so plötzlich wie es kommt geht es auch wieder. Außerdem spüre ich (aber wirklich sehr selten!!) ein ziehen außen am Knie, wenn ich eine Treppe rauf gehe. Diese "Beschwerden" schränken mich zwar nicht ein, da sie mich aber jetzt schon fast 2 Monate begleiten und ich nicht mehr mit voller Belastung Sport mache, weil ich das Gefühl hab es dadurch zu verschlimmern, nervt es mich extrem. Ich war auch schon beim Orthopäden. Der meinte jedoch er kann keine schwereren Verletzungen erkennen (Meniskus etc....). Ich muss dazu sagen, dass ich mein Training etwas umgestellt hab (habe das Volumen erhöht) und es dann anfing. Also liegt ja die Vermutung durch Überlastung nahe... Jedoch habe ich jetzt 2 Wochen pausiert und schwupps... Problem wieder da. Hat jemand ne Vermutung? :) mache 3x pro Woche Krafttraining (vor Pause 3er Split, jetzt wieder leichtes Ganzkörpertraining) und fahre sehr viel Rad. Sollte ich es so weiter versuchen, oder wieder pausieren, bis vllt. mal die Probleme irgendwann verschwinden?

...zur Frage

Schmerzen in beiden Beinen – Schien/Wadenbein

Hallo Community,

erstmal zu meiner Person. Ich bin 25 Jahre alt, 1,80 groß und 72kg schwer oder auch leicht ;-). Ich treibe relativ viel Sport: Fussball im Verein, Rennrad / MTB, ein bisschen Fitness und sonst je nach Saison.....Beachvolleyball, Skifahren usw.

Ich leide jetzt seit über einem Jahr ziemlich starken Schmerzen in beiden Beinen. Der Schmerz tritt nur bei Erschütterung auf und immer beidseitig! Sprich wenn ich Fußball spiele, Joggen gehe oder Volleyball spiele. Beim Radfahren verspüre ich zb. keine Schmerzen. Der Schmerz beginnt gefühlt unten am Knöchel und wandert dann am Übergang zwischen Schien und Wadenbein nach oben, teilweise bis unter die Kniekehle. Der Schmerz tritt beim Fußball inerhalb 5 Minuten ein und wird stetig schlimmer, so dass ich mich teilweise nicht mehr auf den Beinen halten kann. Der Schmerz lässt sich eher schwer beschreiben. Das ist kein Schmerz wie man ihn vllt. von einer Zerrung, Krampf oder auch Muskelkater kennt. Es ist ein Stechen, aber gleichzeitig auch ein ziehender Schmerz den man nicht "Übergehen" kann wie zb. bei einer leichten Zerrung, Muskelverhärtung oder Muskelkater. Sind die Beschwerden schlimmer, besteht auf ein massiver Druckschmerz am Übergang zwischen Schien/Wadenbein (aber eher Richtung Wade). Im akuten Zustand, direkt nach dem Sport ist teilweise Treppensteigen oder schon normales gehen kaum noch Möglich.

Wenn ich 2 Wochen Pause einlege bin ich die Erste vllt. auch noch die zweite Trainingseinheit schmerzfrei und dann sind die Schmerzen wieder wie gewohnt vorhanden.

Zusätzlich hab ich immer mal wiede Probleme mit meinem Rücken. LWS, BWS und dem ISG. Es handelt sich hierbei im LWS und BWS Bereich immer wieder um Blockierungen und manchmal ausgerenkte Wirbel. Was ich aber fast dauerhaft habe ist eine Blockade (vermutlich im ISG). Diese Spüre ich zb. ins Hohlkreuz gehe oder auf einem zu harten oder zu weichen Bett liege! Die Probleme mit dem Rücken schränken mich aber nicht ein egal ob beim Sport oder im Alltag.

Ich war bereits 3x beim MRT. 2x für den Rücken im LWS Bereich und einmal speziell wegen dem Schien/Wadenbein. Ergebnis für die LWS war, dass alles in Bester Ordnung ist. Kein Bandscheibenvorfall, kein "verengter Kanal" oder sonstige Auffälligkeiten. Auch das MRT für das Schien/Wadenbein war ebenfalls ohne Befund. Ausgeprägte Muskulatur, Keine Knochenhautentzündung und die Nerven / Sehnen "liegen gut" (So hat sich die Dame ausgedrückt).

Ich war auch schon mehrere Wochen bzw. Monate in physiotherapeutischer Behandlung bei verschiedenen Physiotherapeuten. Dort wurden beide Beine mit Strom behandelt, massiert und sonstige Maßnahmen unternommen die keinen Erfolg brachten. Zusätlich wurden natürlich immer noch meine LWS Probleme behandelt. Klar fühlte sich mein Rücken danach besser an, aber eine Linderung der Schmerzen oder Veränderung meiner Beinschmerzen gab es nicht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?