Sit-Ups gut oder schlecht?!

1 Antwort

Sit-Ups haben den Nachteil das oft der Hüftbeuger mehr trainiert wird als die Bauchmuskeln. Probleme kommen wenn man abfälscht, Schwung holt usw. Crunches haben den Nachteil das sie viel zu eingeschränkt sind und nur das unterste der Bauch Kompartmente trainiert wird. Deshalb lohnt es sich einen Blick auf die Funktions-Chrunches zu werfen. Eine Kombination aus Sit-Ups (Aufrichten) und Crunches: Richtige Ausführung: Rückenlage, Beine angewinkelt, die Füße dürfen nicht fixiert werden. Die Füße kann man hinter die Strebe einer Trainingsmaschine stellen und Zug in Körperrichtung aufbauen. Kopf heben, Blick nach vorne, leicht nach oben und jeden Wirbel einzeln abheben, die LWS soll lange Kontakt mit der Matte haben. Jeden Wirbel systematisch einrollen. Die Aufrichtung geht fast so weit wie bei den Sit-Ups. Generell kann man sagen solange sich das Becken nicht bewegt sind die Hüftbeuger auch nicht im Einsatz. Beim zurückgehen wieder langsam Wirbelsäule systematisch abrollen. Rücken rund nicht gerade! Den Kopf nicht ablegen um die Bauchmuskeln nicht zu entspannen.

Was möchtest Du wissen?