Sind Übungen im Wasser effektiver?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Für Reha-Training mag das einen gewissen Sinn haben. Hier sind oft Eigengewichtsübungen zu schwer und bekanntermaßen wiegt durch den Auftrieb des Wassers dort alles weniger. Kraft- oder Muskelaufbautraining wäre im Wasser dagegen äußerst ineffektiv, weil man gigantische Gewichte benötige würde. Man überlege nur mal eine simple Übung wie Kreuzheben. Wenn jemand Wiederholungen mit 200 kg machen kann, müßten es im Wasser wohl 300 sein, um denselben Trainingseffekt zu erzielen. Nachdem der Auftrieb des Wassers uns selbst aber auch leichter macht, würde das mit dem Gleichgewicht nicht funktionieren.

Rentnergymnastik - verstehe! Danke!

0

Aquajogging ist eine sportliche Massnahme, die vordergründig - und hocheffektiv - bei verschiedenen Rehamassnahmen angewendet wird. Nach einer Hüftgelenksimplantation- oder einem künstlichen Kniegelenk ist Aquajogging als definitiv die beste Rehamassnahme zu bezeichnen. Bedingt durch die Möglichkeit, den Körper von "null" bis 100% zu belasten, ist diese Sportart unter Rentnern bestens bekannt, da sie zwar den Körper unter kardiomuskolärem Aspekt, aber auch unter muskulären Aspekt einiges abverlangen kann. Je nach Ambitionen ;) Dabei aber faktisch nicht die Gelenke und die Sehnen überlasten kann, da es zu keinerlei stossartigen Belastungsspitzen kommt. Diverse Hochleistungssportler haben Aquajogging fest in ihrem Rekomplan. Ja, es ist ein Rentnersport - und ein Hochleistungssportlersport.

Was möchtest Du wissen?