Sind richtig antrainierte Muskeln stärker als "aufgepumpte" Muskeln?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Durch Kreatin lagert sich Wasser in den Muskeln ein, dadurch wirken sie etwas größer, aber das hat keinen Einfluß auf die Kraft.
Die Muskeln werden auch nicht schnell groß, der Effekt ist nur minimal, bei mir bringt Kreatin z.B. komplett gar nichts.

Badboybike hat es schön erklärt. Selbst Anabolika bringt nur etwas an Masse oder Kraftzuwachs wenn auch dementsprechend trainiert wird. Von daher gibt es in dem Sinne keine aufgepumpten Muskeln. Ein hartes Training gehört schon dazu. Um den Muskel zum Wachstum anzuregen muß er einen entsprechend hohen Trainingsimpuls erfahren, wobei im Endeffekt die von BBB schon beschriebenen Unterschiede zwischen reinem Krafttraining und Muskelaufbau zum Tragen kommen. Aber der Unterschied kommt auch durch die unterschiedlichen Trainingsmethoden zutande.

Canons aussage zum Kreatin kann ich nur unterschreiben. Bei einer Studie die wir in der Uni durchgeführt haben, habe unsere Probanden, die Kratin zu sich genommen haben, zwar an Masse zugelegt. Doch hierbei hat es sich überwiegend um Wassereinlagerungen gehandelt. Daher ist ein Kraftzuwachs durch die einnahme von Kreatin eher nicht gegeben. Wird der gleiche Zuwachs an Muskelmasse durch Training erreicht ist folglich auch der Kraftzuwachs deutlich höher.

Muskelkater: Training fortsetzen oder Trainingspause?

Leute ich bekomme kein klare Aussage,

die einen sagen JA die anderen Nein. Was ist den jetzt richtig? Muss man aufhören, weil die Muskeln übersäuert sind? Oder kann man einfach weitermachen? Bitte helft mir ich finde nur Widersprüche.

Danke

...zur Frage

Kann man durch Training Rückenschmerzen bekommen obwohl man die Übungen richtig ausführt?

Hallo,

kann es sein dass man trotz richtiger Ausführung der Übungen in einem Training Rückenschmerzen bekommt?

Kann das passieren wenn die Muskeln zu schwach sind?

...zur Frage

Alkohol und Muskelaufbau? hab ein paar fragen dazu...

Also ich hab gehört, dass alkoholkonsum (ich mein kein feierabendbier, sondern mit kumpels um die häuser ziehen - 1,5 promille an einem Abend) die leber "blockiert", klar die muss ja auch den alkohol abbauen. doch nun kann die leber nicht den stofwechsel leisten, den man zum muskelaufbau braucht. was ist aber nun wenn ich samstags mittags richtig hartes Training mache, und dann am Abend mit kumpels "einen drauf mache" - war mein training dann umsonst? sollte ich es dann besser z.b. auf sonntag legen, wenn ich den Alkohol abgebaut habe, oder geht samstag auch, wenn ich sonntag dann pause mache, das die regenerationsphase dann halt einfach länger ist? Also wann am besten as Training aussetzen: vor dem Alkohol, am Tag danach, oder einfach gewohnt weiter machen?

Ich bin kein top-leistungssportler, aber einmal training um sonst machen will ich jetzt auch nicht ;-) Das "einen drauf machen" ist aber kein gewohnheits-ding, vielleicht ein oder 2 mal im monat - denn auf dauer ist alk. ja sowieso nicht gut.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?