Sind Langzeitschäden durch Undulationstechnik beim Brustschwimmen bekannt?

2 Antworten

Ich bin eher gegenteiliger Meinung. Durch die übergelagerte Delphinbewegung lernt man den Körper rund zu bewegen und neigt nicht mehr zu einer starken Belastung im Nacken und Lenden Bereich (event. durch eine zu abrupte Bewegung für das Atmen). Die gesamte Haltung ist eher gestreckt und nicht auf ein Durchbiegen ausgerichtet. Da müßtest Du eigentlich gleich das Delphinschwimmen in Frage stellen. Nachdem aber mehr Probleme durch falsches Brustschwimmen entstehen ist meiner Meinung nach diese Technik ein weiterer Fortschritt und hilft bei Leistungsschwimmer Wirbelsäulenschäden zu vermeiden.- Leider ist es nicht so leicht zu lernen für Hobbyschwimmer.

Definitiv gesünder als der herkömmliche Brust-Gleitzug und auch gesünder als Delfin. Aber wie schon Vorgängig gesagt wurde, - - -nur mit einer sauberen Technik, - welche ich im Schwimmbad leider bei den wenigsten sehe.

Was möchtest Du wissen?