Sind Langzeitschäden durch Undulationstechnik beim Brustschwimmen bekannt?

2 Antworten

Definitiv gesünder als der herkömmliche Brust-Gleitzug und auch gesünder als Delfin. Aber wie schon Vorgängig gesagt wurde, - - -nur mit einer sauberen Technik, - welche ich im Schwimmbad leider bei den wenigsten sehe.

Ich bin eher gegenteiliger Meinung. Durch die übergelagerte Delphinbewegung lernt man den Körper rund zu bewegen und neigt nicht mehr zu einer starken Belastung im Nacken und Lenden Bereich (event. durch eine zu abrupte Bewegung für das Atmen). Die gesamte Haltung ist eher gestreckt und nicht auf ein Durchbiegen ausgerichtet. Da müßtest Du eigentlich gleich das Delphinschwimmen in Frage stellen. Nachdem aber mehr Probleme durch falsches Brustschwimmen entstehen ist meiner Meinung nach diese Technik ein weiterer Fortschritt und hilft bei Leistungsschwimmer Wirbelsäulenschäden zu vermeiden.- Leider ist es nicht so leicht zu lernen für Hobbyschwimmer.

Jeden zweiten Tag 3,8km Brustschwimmen

Ich gehe jetzt seit ca. 1/2 Jahr regelmäßig schwimmen. Ich schwimme stets Brust, da ich in diesem Stil eine sehr gute Technik aufweise. Ich wohne am Bodensee und seit einer Weile schwimme ich jeden 2. Tag bis zu 3,8 km. Jetzt habe ich viel gelesen, dass Brustschwimmen über lange Distanzen schädlich sein soll. Bisher merke ich noch keinerlei Beschwerden, maximal etwas an den Oberarmen, jedoch nicht am Knie. Da ich so gute Erfolge mit dem Brustschwimmen erziele und meine Technik beim kraulen miserabel ist, wollte ich diesen Schwimmstil eigentlich beibehalten, jedoch wenn ich auf Dauer mein Knie kaputt mache wär es ja auch nicht so toll ^^ ich meine fast 4 km ist ja schon ne ganz schöne Strecke, für die ich so ca. 80 min brauche. Was denkt Ihr darüber ?

...zur Frage

Knieschnackeln beim Brustschwimmen

Ich schwimme schon lange und gerne meine 100 Bahnen. So drei, vier Mal die Woche. Nun hat es sich neuerfings leider so ergeben dass so nach den ersten ca 500 Metern mein Knie beim Beinschlag "schnackelt". Also eher eine Art leises und dumpferes Knacken. Unangenehm anfühlen tut es sich leider auch, so dass ich kaum noch Spaß am Schwimmen finden kann..

Ich weiß schon, Umsteigen auf Kraulen anstatt Brustschwimmen würde das Problem schon lösen, aber das macht das mit meinem Knie auch nicht bessert.. Mein Orthopäde meint ich hätte nichts und er könne mir maximal Schmerzmittel verschreiben, aber ich hätte lieber die Ursache des Problems bekämpft als nur die Symptome.

Was mein ihr, woran kann dieses Schnackel liegen und was kann ich gegebenenfalls dagegen tun?

...zur Frage

Schwimmproblem - Brauche dringend eure HIlfe!!!

Hey!!!

Muss bald eine Schwimmprüfung machen und habe da einige Probleme.

Ich muss 100m Brust in 1:55 schaffen... Ich weiß für viele ist das ein KInderspiel, aber schwimmen ist nicht so meins... Es ist leider eine 25 er Bahn so, dass ich 3mal eine Wende machen muss

1) Mir fällt das mit dem atmen eh etwas schwer und bei der Wende ist dann echt Schluss, da bekomme ich dann keine Luft und brauche erstmal etwas und verliere so seehr viel Zeit. Habt ihr da vllt einige Tipps?

2) Habe letztens mal jemanden über die Technik gucken lassen, der Ahnung hat und er meinte ich müsste den Kopf mehr ins Wasser nehmen nach dem atmen. MUss der Kopf wirklich jedes mal richtig zwischen die Arme mit Blick nach unten? Wenn ich das so mache ( aber auch sonst) habe ich das Problem, dass ich beim hochkommen zum Atemzug irgendwie immer Wasser mit hoch nehme und mich verschlucke.... Was kann ich dagegen tun????

3) Ich bin einfach zu langsam:( auch wenn die Zeit nicht anspruchsvoll ist.... Habe letzens mal nur 50 Meter gestoppt (ohne Startsprung) und da habe ich schon über eine MInute gebraucht. Mir geht nach 50 Metern schon die Kraft aus und es ist suuper anstrengend. Vllt mache ich was falsch... Ich glaube auch irgendwie, dass ich nach dem Atemzug zu kurz gleite. GIbt es da irgendwie eine ungefähre Angabe, wie lang ein Gleitzug sein soll?

Bin über jeden Tipp Dankbar Lg, Julia

...zur Frage

Was ist die Undulationstechnik beim Schwimmen?

Es gibt eine Undulationstechnik beim Schwimmen aber da kann ich mir leider gar nichts drunter vorstellen. Was ist damit gemeint?

...zur Frage

Warum ist Kraulen anstrengender als Brustschwimmen?

Ich frage mich schon seit langem warum kraulen eigentlich so viel anstrengender ist als Brustschwimmen. Natürlich ist auch Brustschwimmen wenn ich sehr schnell schwimme sehr anstrengend aber kraulen haut mich immer total um. Warum?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?