Sind isotonische Pulvergetränke aus der Drogerie oder dem Supermarkt sinnvoll?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Allein vom Getränk wird Deine Ausdauer nicht besser, diese kannst Du nur durch effizientes Ausdauertraining steigern.

Das Getränk kann Dich nur währenddessen indirekt unterstützen, indem es aufgrund der Tatsache, dass die in ihr gelösten Nährstoffe isoton sind, vom Körper besser aufgenommen werden kann.

Folglich ist es unter dem Strich zunächst egal, ob das Pulver aus der Drogerie oder aus dem Supermarkt stammt. Wichtig ist die Zusammensetzung, und hier kann man keine pauschale Beurteilung abliefern.

Das Getränk sollte eine ausgewogene Kombination aus lang- und kurzkettigen Kohlenhydraten sowie Mineralien und Spurenelementen enthalten. Dabei haben sich Produkte von bekannten Herstellern wie "Powerbar", "Xenofit" oder auch "Maxim" als hochwertig erwiesen. Bei diversen Tests hat sich herausgestellt, dass diese besser abgeschnitten haben, als billigere Produkte vom Discounter. Das hängt damit zusammen, dass hochwertige Inhaltsstoffe und auch das Know-how, entsprechende Produkte mit hoher Wertigkeit herzustellen, einen gewissen Aufwand erfordern.

Die Bezeichnungen hyperton, isoton und hypoton beschreiben die Konzentration gelöster Teilchen (Elektrolyte, Salze) in Flüssigkeiten im Vergleich zum Blut(plasma) im menschlichen Körper.

Hypertones Getränk heißt, dass die Konzentration hier höher ist, als im menschlichen Körper. Das ist etwa bei puren Säften, Nektaren usw. der Fall.

Für Sportler eine denkbar ungünstige Situation, denn der Körper kann Flüssigkeiten nur verarbeiten, wenn deren Konzentration gleich die im Körpers ist, also isoton (iso (griech.) = gleich).

Um eine hypertone, also höherkonzentrierte Flüssigkeit isoton, also gleich konzentriert zu machen, muss Flüssigkeit zugeführt werden. Die muss der Körper dann bereitstellen, mit der möglichen Folge, dass sie woanders fehlt. Um das zu vermeiden, sollte man während des Sports zumindest isotonische Getränke zu sich nehmen.

Getränke, die eine geringere Konzentration gelöster Teilchen im Vergleich zum Blut(plasma) haben, nennt man hypoton. Hier ist die Ausgangslage für den Sportler besser. Zwar muss der Körper auch dieses Getränk isoton machen, muss ihr aber dafür Flüssigkeit entziehen, was dem Körper zur Verfügung steht. Da aber die Konzentration gelöster Teilchen, wie Mineralien und Salze niedriger als bei isotonen Getränken ist, muss jedoch mehr Getränk zugeführt werden, um die gleiche Versorgungsleistung zu erreichen, wie bei einem isotonischen Getränk.

Energydrinks – wieviel bringen sie wirklich?

Ich gehe total gern wandern und dann gleich auch mal ein bisschen länger. Wenn ich dann so 3-5 Stunden unterwegs bin, nehm ich mir immer eine kleine Jause und etwas zu trinken mit. Jetzt hab ich mir die Frage gestellt ob Energydrinks tatsächlich so viel bringen?! Hab von einer Freundin gehört, dass ein Apfelsaft mit Leistungswasser genau so effektiv ist – stimmt das?

...zur Frage

Zu viel Sport in der woche?

Hallo, mache ich zu viel oder geht das noch?

Montag: fitness

Dienstag: boxen

Mittwoch:fitness

Donnerstag: Boxen

Freitag:fitness/schwimmen

Samstag: fitness/laufen

Sonntag:schwimmen

Schwimmen und laufen zusätzlich zum konditionsaufbau.

Geht das oder ist das zu viel?

...zur Frage

Wie verhalte ich mich vor einem Wettkampf

Ich mache seit 3 Jahren Leichtathletik, darf aber schon auf Landesebene starten. Jetzt habe ich einen Wettkampf anstehen und habe zudem noch gehört, dass ich 2 Liter mehr trinken muss einen Tag zuvor damit ich mehr Leistung bringe. auch darf ich eine ganze Woche zuvor nichts nebenbei mehr essen in vorm von Gummibärchen usw. Jetzt wollte ich fragen ob ich noch etwas einhalten muss um voll da zu sein. LG Eure Laura

...zur Frage

Wie führt man den Milon-Zirkel korrekt aus

Mir wurde als ganzheitliche Methode im Kraft- und Ausdauerbereich der Milon-Zirkel empfohlen. Könnt ihr diese Empfehlung teilen. Über einen groben Ablauf habe ich mich bereits informiert, hätte aber noch gerne enige Anregungen bezüglich Zirkel-Aufbau, Übungszeit etc. Was könnt ihr mir da raten?

...zur Frage

Ausdauer auf 5km?

Hallo ich gehe die Woche mindestens 1 mal die Woche laufen (seit neuestem auch 2 mal), heißt ich bin Gelegenheitssportler. Ich laufe auf 5km Zeiten von 26-28 min. Jetzt zu meinem Problem: seit 3-4 Wochen kann ich die 5km nicht mehr durchlaufen, breche dann immer wieder bei 3km ab. Woran kann das liegen? Muss ich einfach mehr trainieren oder es langsamer angehen? Kurze info zu mir: bin m, 1,78m, 66kg, 18 und ernähre mich relativ ausgewogen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?