Sind hochgewachsene Athleten erfolgreicher als kleine?

4 Antworten

Logischerweise lässt sich das nicht über alle Sportarten verallgemeinern sondern nur über einzelne Sportarten die in ihrer Beschaffenheit ein bestimmtes Anforderungsprofil haben. Radprofis sind meist hochgewachsen und schlank, Turner oft eher klein, Basketballer in den Staaten selten unter 1,95 und Judoka oft sehr massig. Aber es gibt auch Sportarten, wo sowohl das eine als auch das andere Extrem vertreten sind. Man nehme als Beispiel die beiden Boxer Chagayew und Waluyew. Die beiden trennen 30cm und trotzdem boxen sie gegeneinander.

Gute Antwort! Ich moechte nur anmerken, das Radprofis keinesfalls meistens gross sind. Bergspezialisten sind sogar ausgesprochen klein. Sprinter und Rouleure sind eher gross, wohingegen Allrounder meist Normalmaße haben. Schlank sind freilich alle.

0

Ein Jockey beim Pferderennen sollte eher kleiner sein, Rennradfahrer sind auch eher klein und leicht, und beim Tennis sind die Top-Spieler eher größer, so etwa 185cm bis 190 cm.

allgemein schon: z.B. beim sprinten und schwimmen sind die weltrekordhalter relativ groß, bei den turnern sie die guten eher klein oder die kenianer im marathon ja auch.

Welche Sportart bei geringer Körpergröße?

Hallo! Ich war bisher immer im Fitnessstudio, um Sport zu treiben. Das ist aber eher eine Notlösung, da es mir zu eintönig ist und ich nicht so gerne mit 100 anderen Sardinen in einen stickigen Kursraum eingepfercht bin.. Ich suche nach Sportarten, in denen kleine Menschen keine bzw. nicht so viele Nachteile haben, da ich nur 1,48 m groß bin und ziemlich ehrgeizig. Ich möchte also die Möglichkeit haben, auch erfolgreich zu sein, in dem, was ich tue Früher habe ich viel getanzt, aber mein Mann mag leider nicht mehr... Volleyball und Basketball fallen definitiv aus, habe an Badminton oder Tennis gedacht. Bin für weitere Ideen und Erfahrungen dankbar! Liebe Grüße

...zur Frage

Ist es mit 18/19 Jahren zuspät ein erfolgreicher Leichtathlet zu werden?

Hallo erstmal. Vorab: Ich bin 18 Jahre alt, 1,90m groß und wiege 74kg. Ich spiele im Moment Fußball(seit ca. 12jahren) Nun bereite ich mich auf Sporteingangsprüfungen für Bayern und Baden Wüttemberg vor. Da ich mit dem ''Fußballn" nicht sonderlich zufrieden bin, habe ich mir überlegt die Sportart zuwechseln. Da mir Leichtathletik sehr gefällt und ich eigentlich wenn man das Werfen vernachlässigt relativ gute Ergebnisse in den Sport Abiturprüfungen erzielt habe. Da ich einen enormen Ehrgeiz habe stellt sich mir die Frage ob man mit so einem späten Quereinstieg überhaupt Chancen gut in einer Disziplin zu werden? Des weiteren frage wie ich fest stelle welche Disziplin ''meine'' ist. ich freu mich auf eure Antworten, Tipps und Beiträge.

:)

...zur Frage

Noch eine kleine Frage zum Rollentrainer?

Der Widerstand am Rollentrainer lässt sich ja über einen Magneten regeln, der über eine Schaltung eingestellt werden kann. Ist das der einzige Widerstand/Schwierigkeitsgrad oder kann man am Fahrrad selbst, wenn man z.B. beim Mountainbike auf den dritten (Hinterer Gang / Übersetzer) schaltet auch noch etwas an Widerstand/Schwierigkeitsgrad erreichen?

Oder sollte generell immer nur der erste Gang drin sein?

...zur Frage

Leichtathletik anfangen mit 16 zuspät für Leistungsbereich?

Hey Leute;-), ich will gerne mit Leichtathletik => nur Laufen, am liebsten nur Sprints, anfangen!!

Mein Problem ist, dass es vielleicht zu spät sein könnte um "Erfolg" zu ´haben....Ich wollte wenn ich anfangen sollte, es voll angehen, dass heißt ich würde gerne an den Westdeutschen oder wenn nicht sogar noch höheres teilnehmen....Ich möchte in den Spitzenbereich. Hab jeden Tag voll mit den Gedanken, denke immer wenn ich eine relativ sportliche Person seh, "Bist du schnell als er?"

Zu meiner Person: Jahrgang 1996; männlich; 175cm; 62,1kg -Ich war schon immer recht schnell, war im Fußballverein der Schnellste, bin ehrgeizig und würde gerne mein Ziel erreichen, würde alles dafür tun.

Paar Zeiten (untrainiert, mit Iphone in der Hand, grob) (letzte 2 mit Muskelkater und Zerrung unterm Fuß) : 60m in ca. 8,2 sec

100m (Anfang: ca. 11,9 aber 90.100m); Ende, kurz vorm Krampf 13-15 sec.

vor 2 Jahren 400m in 1:14min

1,6km in 6:11min

ca 300m in 43sec (in den letzen 75m null Kraft mehr..hab gedacht ich bin eine Schnecke:o)

5km in 25min; 10km in 60min , ohne Probleme

Ich würde ALLES dafür geben um das Ziel zu erreichen, die Frage ist nur ob es mit 16 schon zu spät ist? 1 Woche lang bin ich jeden Tag gejoggt (locker; intervall etcc.) oder hatte Training/Spiel( 2mal auch 2mal am Tag laufen gewesen) Morgen werde ich noch vor der Schule ca. 50min locker joggen; am Nachmittag auch noch mal Intervall, außer wenn ich voll fertig bin.

Dankeschön schonmal ;-)

Jegliche Meinungen, Tipps, Ratschläge sind willkomen:)

...zur Frage

Ist das Hochleistungsalter von der Sportart abhängig?

Oder ist es einfach von der menschlichen Entwicklung abhängig?

...zur Frage

Wie kann ich meine Freundin aus einem seelischen Tief holen?

Meine Freundin hat zur Zeit gerade ein Tief und lässt sich hängen. Welche Sportart oder sportliche Betätigung wäre gut? Hat jemand Erfahrung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?