Sind hochgewachsene Athleten erfolgreicher als kleine?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Logischerweise lässt sich das nicht über alle Sportarten verallgemeinern sondern nur über einzelne Sportarten die in ihrer Beschaffenheit ein bestimmtes Anforderungsprofil haben. Radprofis sind meist hochgewachsen und schlank, Turner oft eher klein, Basketballer in den Staaten selten unter 1,95 und Judoka oft sehr massig. Aber es gibt auch Sportarten, wo sowohl das eine als auch das andere Extrem vertreten sind. Man nehme als Beispiel die beiden Boxer Chagayew und Waluyew. Die beiden trennen 30cm und trotzdem boxen sie gegeneinander.

Gute Antwort! Ich moechte nur anmerken, das Radprofis keinesfalls meistens gross sind. Bergspezialisten sind sogar ausgesprochen klein. Sprinter und Rouleure sind eher gross, wohingegen Allrounder meist Normalmaße haben. Schlank sind freilich alle.

0

Das ist von der Sportart abhängig. Basketballspieler sowie Hochspringer profitieren von einer großen Köpergröße. Im Gegensatz dazu gibt es schon die angesprochenen Sportarten wo kleinere Sportler bevorzugt sind. In vielen anderen Sportarten wie Radsport, Laufsport, Fußball, Hockey etc. mischt sich das Spielerspektrum Größentechnisch.

allgemein schon: z.B. beim sprinten und schwimmen sind die weltrekordhalter relativ groß, bei den turnern sie die guten eher klein oder die kenianer im marathon ja auch.

Ein Jockey beim Pferderennen sollte eher kleiner sein, Rennradfahrer sind auch eher klein und leicht, und beim Tennis sind die Top-Spieler eher größer, so etwa 185cm bis 190 cm.

Beim Reiten, Formel 1, Moto GP sind kleine/leichte Sportler tendenziell erfolgreicher

Was möchtest Du wissen?