Sind für Kinder Einzel- oder Mannschaftssportarten besser?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich habe als Kind früher nie gerne Mannschaftssportarten wie Fussball, Handball, Basketball gespielt. Das hatte allerdings einen einfachen Grund: Als Brillenträger ist es nicht sa das wahre wenn da ein Ball gegens Gesicht hüpft. Habe dann im alter von 14 Jahren mit dem Gewichtheben angefangen: Auch das ist eine art Mannschaftssportart - besser: Teamsport. Man muss sich gegenseitig helfen und motivieren - schliesslich auch anfeuern. Wichtig ist, das das Kind Spass am Sport findet - dann wird es diesen auch ausüben und schnell erfolge haben.

Ich habe selber zwei Kinder und bin froh, dass Sie wie ich bisher scheinbar sehr gerne Sport treiben. Bei welcher Sportart Sie dann hängen bleiben, werden wir nicht versuchen zu beeinflussen - die Beiden sollen das machen, was ihnen Spaß macht. Und wenn ihnen wie mir Tennis ganz viel Spaß macht, dann freue ich mich, dass sie damit sowohl einen Einzel- als auch Mannschaftssport gewählt haben.

Aus den von dir genannten Aspekten Ehrgeiz, Fairness, Sozialkompoetenz etc. hat jede Sportart so seine Vor- und Nachteile denke ich. Dass Mannschaftssportarten die Sozialkompetenz mehr fördern als Einzelsportarten ist denke ich unbetritten.

Bin gespannt wie wandere hierzu denken?

Grüße serveandvolley

Hi sunshine,

ich denke, dass sowohl Einzel- als auch Mannschaftsportarten in allen von Dir genannten Kriterien, ihre Vor- und Nacheile haben. Ich galube auch, dass die beste Kombination für jeden Sportler eine Kombination aus Einzel- und Mannschaftssportart ist. Die eine als Hauptsportart, und aus dem anderen Bereich als Ergänzungssportart.

Was möchtest Du wissen?