Sind asics Laufschuhe die besten für Langstreckenläufe?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das kann man so AUF KEINEN FALL sagen (obwohl ich bekennender asics Fan bin)!

Der beste Schuh (egal ob für lange oder kurze Läufe) ist derjenige, der am besten zu Dir passt - der Hersteller sollte dabei überhaupt keine Rolle spielen! Das hängt zum einen von anatomischen/orthopädischen Voraussetzungen ab, zum anderen zum Beispiel vom Körpergewicht, und vielen anderen Faktoren.

Auf AUF KEINEN FALL blind das Modell eines bestimmten Herstellers kaufen. Gerade beim ersten Paar Laufschuhe ist aus meiner Sicht eine eingehende Beratung im Fachhandel unerlässlich!

Und vielleicht noch zu den Knieproblemen: Es ist ein Mythos (um nicht zu sagen völliger Unfug), dass Laufen schädlich für die Knie ist.

Laufen ist die natürliche Fortbewegungsart des Menschen und schon von daher eher gesundheitsförderlich als schädlich.

Den Bewegungsapparat (und das sind nicht nur die Knie, sondern alle Gelenke, Muskeln, Sehen und Bänder) kann man allerdings durch falsche Schuhwahl (deshalb Beratung) oder zu hohe Belastung (keine ausreichenden Pausen) durchaus schädigen.

was schuhe angeht kann mich mich dem was schon geschrieben wurde nur anschließen.

was die knieprobleme angeht, das kenne ich auch. Habe ich durch das laufen schnell bekommen, aber nun habe ich einlagen vom orthopädiegeschäft (verschrieben durch den arzt wegen fußfehlstellunegn) und seitdem hab ich gar keine probleme mehr. also wenn du zu knieproblemen neigst würde ich einfcah mal einen termin beim orthopäden machen.

Eine bestimmte Marke ist nicht generell für lange Läufe besser oder schlechter.
ASICS macht - wie viele andere Anbieter auch - sehr gute Laufschuhe.
Wichtig ist, dass der Schuh zu deinen Füßen, deinem Gewicht und dem Training paßt.
Lass deine Fußstellung mal überprüfen. Wie sieht der Abdruck aus, wenn du mit nassen Füßen einen Abdruck hinterlässt? Hast du eine Fußfehlstellung, d. h. knickst du beim Laufen deutlich nach innen (Überpronation) oder nach außen (Supination)? Das kannst du in einem Laufladen mit Videoanalyse feststellen lassen. Dann den entsprechenden Schuh aussuchen, der das - falls nötig - kompensiert.
Dann muss der Schuh, d. h. die Leistenform zu deinem Fuß und deinem Gewicht passen. Ein 90 kg Mann sollte nicht in einem Lightweightracer laufen.
Wenn du mit dem richigen Schuh läufst, sollte es keine Knieprobleme geben. Tritt das dann immer noch auf, hilft in der Tat nur der Gang zum Orthopäden.
Laufen ist nicht ungesund für die Knie. Im Gegenteil. Nur durch Laufen wird das Gelenk geschmiert bzw. der Knorpel mit Nährstoffen versorgt.

Wenn Du bei einen für Deine Füße und Deinen Laufstil richtigen Schuh kaufst, kann der auch von anderen Firmen sein. Ich z.B. habe nur Nike, andere Firmen machen auch gute Schuhe. Probleme mit den Knien können verschiedene Ursachen haben. Zu Beginn der Laufkarriere nicht übertreiben in Distanzen oder Dauer. Der Körper muß sich dran gewöhnen, besonders Gelenke und Sehnen. Auf die Lauftechnik achten. Erholungsphasen einhalten. Und bei den ersten Anzeichen von Schmerzen untersuchen lassen warum es schmerzt.

Jeder Mensch ist anders und so auch die Schuhe. Der eine kommt in Schuhen A gut zurecht und der andere wieder eher in den Schuhen B. Ich selbst kann in Asics überhaupt nicht lange laufen. Für mich kommen andere Modelle wie Brooks, NB, Nike, Saucony und Puma in Frage - da hatte ich noch nie Probleme in dieser Art wie bei Asics.

Durch eine Laufbandanalyse wird Dir der passende Schuh zugeordnet, unabhängig von der Marke. Asicsschuhe sind aber sehr gut-mit Analyse differenzierter!

Was möchtest Du wissen?