Simmt dass der körper nur 30g protein pro mahlzeit verarbeiten kann?

3 Antworten

Hallo alokista123

Es gibt auf jeden Fall eine Grenze denn die aus dem abgebauten Eiweiß aufgenommenen Aminosäuren werden ja verwendet um Proteine in deinen Zellen herzustellen für die gerade Gene abgelesen wurden.

Wenn du mehr Eiweiß zu dir nimmst als es bei deiner Proteinbiosynthese zu tun gibt kann es sein, dass überschüssige Aminosäuren einfach in Kohlenhydrate umgewandelt werden.

Wenn das Eiweiß eine niedrigere biologische Wertigkeit, das heißt limitierende essentielle Aminosäuren, hat ist es trotzdem sinnvoll mehr davon zu nehmen du würdest dann zwar z.b. mit 50 Gramm nur so viel erreichen wie mit 30 Gramm aus anderen Quellen aber mit 30 Gramm würdest du noch viel weniger erreichen.

LG

Darkmalvet

wenn du einen Whey-Shake trinkst, gelangt das Protein recht schnell in den Blutkreislauf, erhöht also die Blutkonzentration. Die Körperzellen kommen dann damit in Kontakt und nehmen es auf. Darauf wird der Eiweißaufbau in der Zelle angeregt (nennt sich Proteinsynthese). Die Steigerung der Synthese nimmt mit der Proteinmenge zu. Viel Protein: viel Muskelaufbau. Das ganze hat aber (wie alle biologischen Systeme) eine Grenze. Die liegt bei ca. 20-25 Gramm bei einem Whey. Wenn du mehr Eiweiß zu dir führst (z.B. in Form von Shakes), dann können die Muskelzellen damit nichts mehr anfangen, sie sind vorübergehend "satt". Das überschüssige Protein wird vom Körper zuerst dafür verwendet, eine gewisse Reserve zu bilden, den sog. Pool. Wenn der Pool auch gefüllt ist, wird es zur Energiegewinnung herangezogen. Das ist aus mehreren Gründen nicht günstig.

Also kurz: der Körper kann mehr als 30 Gramm verarbeiten, aber es ist nicht gut.

Führst du andere Proteinquellen zu dir, z.B. in Form von Käse oder Fleisch, gelangt das nicht so schnell in den Blutkreislauf wie bei Whey. Die Zellen können das dann über einen größeren Zeitraum gestreckt, eher aufnehmen. Das hat aber auch seine Grenze und die liegt bei ca. 1,7 Gramm Protein pro Körper-KG am Tag. Alle Zahlenangaben sind nicht als exakte Grenze zu verstehen, die biologischen Prozesse haben fließenden Charakter.

30g/Stunde! Circa. Isst du mehr, bist du länger satt. Es wird alles verwertet, selbst wenn du 200g Eiweiß auf einmal isst. Dann wirst du sehr warscheinlich den ganzen Tag satt sein. Und Sodbrennen bekommen, denn bis der Darm das Eiweiß verwerten kann, verbleibt es im Magen.

Sporternährung: Nahrung wann Vor/Nach Krafttraining?

Hi liebe Community,

Ich habe gelesen dass man vor dem Training, je näher das Training rückt weniger Essen sollte (leichte Verdaulichkeit, komplexe Carbs). Nach dem Training sollte man Eiweiß und Kohlenhydrate in Form einer "Mahlzeit" (Ich nehme an hier ist eine Mahlzeit wie Pute mit Reis gemeint) nach ca. einer halben Stunde (bis 2 Stunden) aufnehmen um die Regeneration etc zu fördern.

Ich bin mir bewusst das es für mich als "Normalsportler" nicht auf Minuten ankommt aber trotzdem frage ich mich ob mein Plan sinn macht.

So sieht's bei mir im Moment aus: Training um die Mittagszeit; in der Umkleide Whey-Shake; halbe Stunde heimfahren; richtige Mahlzeit daheim

Bisherige Theorie: Nach dem Training sollte der schnelle Zucker aus der Milch und Protein aus dem Shake die Zeit bis zum Essen überbrücken. Ist der Shake direkt nach dem Training sinnvoll oder sollte ich 15/30min damit warten und ihn z.B. im Zug trinken?

[Hatte über Maltodextrin im Shake nachgedacht um evtl. schnell an zusätzliche Carbs zu kommen, sinnvoll?]

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?