Shin Splints Aufbautraining Fußball

0 Antworten

Schienbeinkantensyndrom oder doch was anderes?

Hallo zu meiner Person. Ich bin Läufer, 29 Jahre alt, BMI normal und letztes Jahr auch meinen ersten Marathon gelaufen. Seit 2-3 Wochen plagen mich Schmerzen im linken Bein (Innenseite am Schienbein ca. 8-10cm über dem Knöchel). Das klingt für mich erstmal eigentlich nach einem klassischen Schienbeinkantensyndrom obwohl ich meinen Laufumfang nicht gesteigert habe und die Schuhe bereits 200km runter haben.

Nach einer Woche Laufpause habe ich mich getraut mal wieder 2km zu laufen um zu testen ob es besser geworden. Aber nix da. Der Schmerz war danach und auch am Tag danach wieder Schlimmer geworden. Von daher habe ich bereits einen Termin bei einem Sportarzt für nächste Woche bekommen.

Wollte aber euch vorher schon einmal fragen ob Ihr ähnliches bei einem Schienbeinkantensyndrom beobachten konntet. Und zwar ist ein stechender Schmerz nach dem Auftreten wenn der Fuß abrollt festzustellen (normales gehen). Dieser ist besonders nach dem Sitzen zu spüren. Manchmal ist dieser auch von jetzt auf gleich komplett weg um wenig später wieder zu kommen. Kühlen, Quark und Wechselbäder habe ich bereits versucht aber mit wenig Erfolg. Ein Druckschmerz ist ebenfalls feststellen wenn man an der besagten Stelle drückt.

Ich würde mich über Antworten von Leuten freuen die bereits ähnliches hatten und mir vielleicht sagen können ob das beim Schienbeinkantensyndrom typisch ist oder es vielleicht doch etwas anderes sein könnte.

Gruss Jackson

...zur Frage

Schuhe bei Schienbeinkantensyndrom

Hi liebe Sportler :) Ich habe seit zwei jahren schwierigkeiten mit dem Schienbeinkantensyndrom, nicht nur beim Laufen, sondern auch im Alltag wenn ich viel (und in flottem Tempo) unterwegs bin. Ich habe aber bald ein dreiwöchiges Praktikum im Krankenhaus vor mir, bei dem ich dann jeden Tag etwa 8 Stunden am hin- und herlaufen bin. Deshalb hab ich mir überlegt, ob ich mir nicht ein Modell der Nike Free/ performance zulegen soll, meint ihr das wäre sinnvoll? Bzw. hättet ihr eine andere Empfehlung für mich? In meinen letzten Praktika (beide kürzer!) hatte ich normale Schuhe an, allerdings mit orthopädischen Einlagen, die waren ganz okay, aber auch nicht ideal... Naja, die Nike Free hatte ich mir überlegt, weil sie inzwischen auch im Alltag tragbar sind, ohne dass man gleich mit so fetten Sportschuhen rumrennt ;) Ich weiß, das Aussehen ist nicht soo wichtig, aber für mich ist es eben ein Faktor :) Ich bedanke mich im vorraus für eure Ratschläge! Liebe Grüße, Lilli

...zur Frage

Reicht 15 minuten Joggen jeden Morgen?

!!!!!!!!!! Reicht 15 minuten Joggen jeden Morgen? !!!!!!!!!!!!

Ich gehe jeden Morgen 15minuten Joggen,davor Trinke ich 2 Tassen Kaffee und nach dem Joggen Frühstücke ich und mache den Haushalt(Schwitzt man auch lol.).Packe mich auch gut ein,weil man dann ja mehr schwitzt beim Joggen. Mache Diät schon seit mindestens 4monaten,weil seit nach der Schwangerschaft alles so hing und ich mich nicht wohlfühlte.Es hat zwar eine weile gedauert,bis ich ein Rhytmus hatte,aber jetzt geht es.Esse sogar schon seit 4monaten (mit 1-2 ausnahmen ;-D) ab 6uhr Abends keine Kohlenhydrate mehr,ab und an mal Eiweiss. Und alle 2 Tage mache ich 30 sit ups in 3- 4 setze und Kniebeugen. Jetzt wollte ich wissen,ob es reicht wenn ich nur 15minuten joggen gehe,weil es kommt doch aufs gleiche an ob ich jetzt alle 2 tage 30min jogge oder jeden Tag 15 min,bin ja jeden Tag fit ausser Sonntags da ist ruhe tag mit Sport.Man sollte ja mal eine Pause dazwischen legen.

Was meint Ihr dazu.

Danke schon mal im Vorraus

Vlg Steffi

...zur Frage

Wie kann ich am besten mit 14 Jahren Muskeln (speziell im Bauch und Brustbereich) aufbauen?

Guten Tag ich bin 14 Jahre alt und habe im März angefangen in einem Fitnessstudio zu trainieren. Mein Trainer erstellte mir einen Trainingsplan , welcher auf 2 Tage aufgeteilt ist , jedoch habe ich das Gefühl als würde ich keine Muskeln aufbauen. Er hat mich nach ca. 1er Woche aufgefordert ein Esstagebuch zu schreiben , was ich auch gemacht habe. Nach einer Woche sah er sich dieses an und meinte darauf ich soll mehr Kohlenhydrate,mehr Eiweiß zu mir nehmen und auch viel mehr Trinken (er meine so ca. 3-4 Liter täglich). Jedoch habe ich meine Zweifel mehr Kohlenhydrate zu essen , da ich früher übergewichtig war. Vor einigen Tagen habe ich mein Körperfett messen lassen und laut dem Test habe ich 11.8% Körperfett und einen BMI von 20.3 jedoch kann ich nicht viel damit anfangen,da ich mich noch nicht viel damit auskenne. Ich hoffe mir kann jemand helfen. Bin übrigens 172cm groß und 58kg schwer.

...zur Frage

Zeitgründe: Nur einmal die Woche Krafttraining - Was gibt es zu beachten?

Hallo, Ich hatte mir folgendes Überlegt: Statt 3 mal die Woche im Split (2x OK 1x UK) trainieren zu gehen, einfach alles an einem Tag zu machen. Dabei würde ich bis ins Muskelversagen gehen. Das Ganze dann bei jeder Grundübung (um bei Kniebeugen hässliche Situationen zu vermeiden kurz vorm MV auf Beinpresse wechseln um den Schenkeln den Rest zu geben). Statt 3*50Minuten dauert das Training dann zusammengezogen 120 minuten (2x Aufwärmen gespart) und danach bin ich total erschöpft, habe aber auch 7 Tage Regeneration(!) Das Ganze ist vom Volumen dann wie ein 3er Split - bloß alles an einem Tag Was ist davon zu halten aus physiologischer Sicht? Planerisch finde ich das Ganze vorteilhaft, weil ich unterhalb der Woche nur nach einem 11 Stunden Uni-Tag ans Eisen könnte und dann keine Hochleistung bringen kann. Was sollte ich beachten, wenn ich nach diesem System trainiere? Ich selbst trainiere nun 2 Jahre, 80kg auf 1,88m, Trainingsziele: Kraft und Masseaufbau, verbesserung d. Körperhaltung

...zur Frage

Wie viel Gewicht Bankdrücken/Nackendrücken als Jugendlicher?

Ich bin 16 Jahre alt, 1,74m groß und wiege 65kg. Angefangen zu trainieren habe ich mit 14 mit villt. 15 Minuten täglich. Liegestütz, Sit ups, bisschen mit leichten Hanteln (4-5kg) und Bankdrücken mit anfangs glaub ich 5kg. Inzwischen trainiere ich eigentlich so 3-4 mal pro woche ca. 90 Minuten. Bis zu den Sommerferien letzten Jahres hatte ich das nur so nebenbei gemacht und auch ab und zu mal aufgehört, doch ab da etwa habe ich dann richtig angefangen. Bei Bankdrücken ging ich jedoch nie über 30kg und bei Nackendrücken nie über 15kg. Als ich soweit war das ich das Gewicht hätte erhöhen können, habe ich mehrmals gelesen dass man als Jugendlicher die Gewichte bei den beiden Übungen lieber nicht so hoch halten sollte. Wie viel Gewicht kann ich nun eigentlich bei den beiden Übungen so nehmen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?