Setzt Koffein die Leistungsfähigkeit des Herzmuskels herab?

1 Antwort

Koffeein hat eine eher aufputschende Wirkung. Koffein fördert die Ausschüttung von Adrenalin und Kortisol was auf das Herz-Kreislaufsystem bezogen bedeutet das der Herzschlag sich erhöht. Im Sport stand Koffein lange Zeit auf der Dopingliste bis man vor einige Jahren wohl zur Erkenntnis kam, das Unmengen von Koffein zugeführt werden müßten um überhaupt eine Leistungssteigerung zu erzielen. Das Koffein aber die Leistungsfähigkeit herabsetzen soll.....ist mir jetzt ganz neu.

Wie ist die Symptomatik einer Entzündung des Herzmuskel

Könnt ihr mir da welche nennen. Wie kann ich denn unterscheiden ob bei mir eine Gefährdung vorliegt, sprich, wie lässt sie sich von, z.B. Grippesymptomen, abgrenzen?

...zur Frage

Kaffee vor dem Wettkampf?

Schadet es dem Herzen vor einem Rad Wettkampf Kaffee zu trinken oder hilft es sogar der Leistungsfähigkeit?

...zur Frage

Ist der Herzmuskel Steuerbar?

Herzmuskel: Kann man mit gezieltem Training den Herzmuskel steuern?

...zur Frage

Koffein zur steigerung der Ausdauer?

Hi Leute!

Habe jetzt schon mehrmals gehört das Koffein zur steigerung der Leistung im Ausdauersport beitragen kann. Dardurch sollen die Kohlenhydratvorräte in den Muskelzellen erst später aufgebraucht werden, und auch eine höhere Adrenalinausschüttung soll den ganzen Effekt verstärken. Im Jahre 2004 wurde Koffein von der Liste der verbotenen Substanzen gestrichen, doch bevor ich es ausprobiere will ich mir noch ein paar Meinungen und Ratschläge einholen.

LG euer Culli

...zur Frage

Unterstützt es die Fettverbrennung, Carnitin mit Koffein einzunehmen?

Wird durch die Einnahme von Carnitin mit Koffein die Fettverbrennung noch stärker angekurbelt?

...zur Frage

Herzmuskelschwäche mit 24 Jahren

Ich bin Weihnachten 2011 mit einem Puls von 160 und Kreislaufbeschwerden ins Krankenhaus eingeliefert wurden. Nach 3 Wochen Untersuchung stand die Diagnose fest: Herzmuskelschwäche mit hochgradig eingeschränkter LV-Dysfunktion, EF von 30% nach einer unerkannten Herzmuskelentzündung (wahrscheinlich 2 Monate vorher). Stand kurz vorm Defi und das Herz hatte sich stark vergrößert. Dann im Februar 2012 ab zur Nachkontrolle. Das Herz war etwas kleiner geworden und EF betrug 47%. Nach einem Jahr Kämpfen um jeden Prozent war ich jetzt vor kurzem bei der Nachkontrolle. Das Herz ist immer noch global geschwächt,mittelgradig eingeschränkte LV-Dysfunktion, EF 48%. Ich bin wie gesagt 24 und hab einfach etwas Angst wo das hinführen soll. Hat jemand Tipps oder ähnliches erlebt?Mir hängt nämlich die Prognose der Erkrankung ziemlich im Nacken

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?