Senkt Sport das Aggressionspotential?

2 Antworten

Sport wird vielfach als Maßnahme zwecks Aggressionsabbau eingesetzt. Manschaftssportarten wie Fußball, Handball, etc. üben darüber hinaus noch eine soziale Komponente aus, da hier das Zusammenspiel mit den Mitspielern erforderlich ist. Aber auch Einzelsportarten wie Laufen, Radfahren etc. helfen sehr gut die Aggressionen abzubauen. Beim Sport werden Endorphine frei und viele Stoffwechselvorgänge werden aktiviert die den Streßabbau und den Aggressionsabbau günstig beeinflussen.

Ich würde sagen, es kommt drauf an, was die Stärken des Kindes sind. Aggression ist immer Ausdruck von Frustration. Sport kann ein Ventil sein, um Frust abzubauen, kann ihn aber auch verstärken. Ist jemand frustriert, weil er in sportlicher Hinsicht sowieso benachteiligt ist und z. B. im Schulsport gehänselt wird, dann erst mal schaun, wo die Stärken liegen. Wenn es einen Sport gibt, in dem der Aggressive, seine Stärken zum Ausdruck bringen kann, dann auf jeden Fall ausprobieren. Dabei ist es egal was für ein Sport das ist, ob Mannschaftssport, Einzelsport, Kampfsport, Tanzen, Schach, Bogenschießen etc. Also: Sehr individuell!

Kickboxen oder Boxen?

ich wollte mal eine sport art versuchen und da mir boxn sehr gefählt hab ich gedacht versuch ich es mal, aber dan hab ich kickboxen gesehn und fand es auch zimlich toll naja und ich weiß jetzt nicht was besser ist.. also für mich, den ich weiß nicht was man braucht.. ob man vllt. groß sein muss? den ich bin nicht gerade groß 1.55 (: was würdet ihr sagen? mit was sollte ich anfangen? und was für einen körper bekommt man, also wen man in den bereich lange trainiert? danke schon mal im voraus^^

...zur Frage

Rugby - ja oder nein? Bitte lesen!

Hallo, hier meine Situation: Ich bin in Kanada und im Juni ist ein riesiges Fussball Turnier (mit den besten Teams von Ontario - Kanada. Wir trainieren zur Zt. 2 mal woechentlich, je anderthalb stunden. Ausserdem spiel ich noch in ner Hallenliga, da trainieren wir so 2 Stunden pro woche und haben ein Spiel immer Mittwochs. Ich hab die Moeglichkeit auch noch Rugby zu spielen, das waeren nochmal 2 Trainings (je 1,5h) (uebrigens an den selben Tagen wie Fussball) Das Rugby Team ist langsam, wir werden also auch viel laufen am Anfang, und Tacklen, was man eben so macht. Jetzt zur Frage. Das Turnier geht bei mir ueber alles! Fussball ist mein Leben. Die Trainer meinte wir sollten lieber nich Rugby spielen aber sie koennens nicht verbieten... Ich bin mir nich sicher, ist es nur erhoehtes Verletzungsrisiko oder ein super weg um noch fitter zu werden? in letzter zeit werd ich schon immer fitter, rugby ist jetzt nicht DER geilste sport aber koennte vielleicht spass werden.. was meint ihr?? ist hart von aussen nen tipp zu geben, aber was wuerdet ihr machen?

...zur Frage

Welche Kampfsportart wäre für mich die richtige?

Hey,ich bin aktuell nicht fit und möchte ein wenig Kampfsport machen,weil ich mehr Selbstbewusstsein haben möchte und allgemein ein wenig Sport machen möchte.Welche würdet ihr mir empfehlen hatte erst an Boxen gedacht liegt aber zuweit von mir aus entfernt.Ich bin eher für das allgemeine also nicht so 100% Bodentechnik etc.

...zur Frage

Gibt es einen Zusammenhang zwischen Sport und Intelligenz?

Habe erst vor kurzem gelesen, dass sportliche Aktivität die Intelligenz steigert. Demnach wäre ich ja sicher auf dem richtigen Weg zur Intelligenzbestie. Wer weiß mehr zu diesem Thema?

...zur Frage

Sollte man im Sport seine natürliche Atmung beeinflussen?

Beispiele beeinflusster Atmung:

  1. Im Karate legt man Wert auf einen starken KIAI. Dadurch soll die Konzentration auf den Schlag gestärkt und damit die Schlagwirkung gesteigert werden. Auch beim Boxen wird vermittelt, beim Schlag kräftig auszuatmen.

  2. Bei einem Ausdauertraining an Pratzen ist es wichtig, regelmäßig und tief zu atmen, um mehr Sauerstoff für eine bessere aerobe Ausdauer zu erhalten. Anfänger muss man darauf hinweisen, nicht die Luft anzuhalten – also ist das regelmäßige atmen in dieser Situation nicht natürlich, aber erlernbar

  3. Bei speziellen Yoga und ChiKung-Formen (G-SNT) soll man natürlich ausatmen, und hinterher auch noch den zusätzlich den letzen Rest (exspiratorisches Reservevolumen) möglichst lange ausatmen. Durch diese Übungen soll bewirkt werden, dass „positive Energie“ aufgebaut wird.

In einem Lehrbuch für Sportstudenten lese ich jetzt: „Werden während der körperlichen Belastung Atemfrequenz und Atemzugvolumen willentlich verändert, so wird die Atmung unökonomisch. Sie sollte daher im Sport nicht willentlich verändert werden“

Das klingt für mich logisch und beruhigend, dass die Natur es schon so eingerichtet hat, dass man automatisch immer die richtige Atmung wählt.
Die oberen drei Beispiele zeigen jedoch, dass man im Sport durchaus seine natürliche Atmung beeinflusst.

...zur Frage

Wie viele Wochen nach einem Kreuzbandriss wieder mit Cardio- und Krafttraining beginnen?

Ein guter Freund von mir hatte vor 6 Wochen seine Kreuzband-OP und muss sich langsam aber sicher erst wieder rankämpfen. Seine Schiene konnte er jetzt ablegen und möchte unbedingt wieder mit dem Sport beginnen.

Wie viele Wochen nach einem Kreuzbandriss darf man wieder mit dem Cardio- und Krafttraining beginnen? Wann darf man mit dem Aqua-Jogging, Fahrradfahren oder Joggen starten??

Vorfreude :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?