Seitenspeck

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde dir raten dich bewusst zu ernähren. Gemüse, Eiweiß, kaltgepreßte Öle verwenden, Vollkornbrot(aus dem Bioladen oder Reformhaus), Vollkornnudeln etc. Soja würde ich nicht mehr empfehlen, es gibt mittlerweile Lupiden die sogar besser als Soja sein sollen(hochwertiges fettfreies Eiweiß). In Früchte ist auch sehr viel Fruchtzucker enthalten.

Die Ballaststoffe sind gut für deinen Körper, da der Zucker langsamer umgewandelt wird, das Hungergefühl somit nicht wie beim Weißmehl früh zurück kommt.

Ansonsten habe ich mal gelesen, das man 2/3 der Kalorien zu sich führen soll, damit man abnimmt.

Zudem würde ich dir Ausdauersport empfehlen. Vielleicht erstmal Fahrradfahren, dann später Walken oder langsam Joggen.

Aber die Ernährung hat sehr viel Auswirkungen auf deinem Körper. Man darf aber auch nicht vergessen, das die Fettreserven im Krankheitsfall sehr wichtig sein können, da der Körper davon zehrt.

Klare Antwort auf beide Fragen: Nein! Fett verlierst du wenn der Körper an seine Reserven gehen muss, also wenn du ihm weniger Kalorien zuführst als er verbrauchen soll und damit er nicht nur ein Zuckerdefizit hat sondern wirklich Fett verbrennt muss diese Bewegung schon ausdauernd sein. Wo der Körper das Fett weg nimmt kannst du aber auch nicht kontrollieren und schon gar nicht durch gezielte Übungen.

Leider kann man nicht gezielt an bestimmten Körperstellen abnehmen, denn der Körper hat eben seine "Lieblingsdepots", aber Du kannst Durch die richtige Ernährung und Ausdauersport den Körperfettanteil allgemein reduzieren.

Was möchtest Du wissen?