Seitenspeck

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich würde dir raten dich bewusst zu ernähren. Gemüse, Eiweiß, kaltgepreßte Öle verwenden, Vollkornbrot(aus dem Bioladen oder Reformhaus), Vollkornnudeln etc. Soja würde ich nicht mehr empfehlen, es gibt mittlerweile Lupiden die sogar besser als Soja sein sollen(hochwertiges fettfreies Eiweiß). In Früchte ist auch sehr viel Fruchtzucker enthalten.

Die Ballaststoffe sind gut für deinen Körper, da der Zucker langsamer umgewandelt wird, das Hungergefühl somit nicht wie beim Weißmehl früh zurück kommt.

Ansonsten habe ich mal gelesen, das man 2/3 der Kalorien zu sich führen soll, damit man abnimmt.

Zudem würde ich dir Ausdauersport empfehlen. Vielleicht erstmal Fahrradfahren, dann später Walken oder langsam Joggen.

Aber die Ernährung hat sehr viel Auswirkungen auf deinem Körper. Man darf aber auch nicht vergessen, das die Fettreserven im Krankheitsfall sehr wichtig sein können, da der Körper davon zehrt.

Körperfett reduzierst du nicht über spezielle Übungen sondern über eine Kalorienreduziertere Ernährung und einem regelmäßigen Ausdauersport der genügend Kalorien verbrennt. Über Kraft/Geräteübungen stärkst bzw. baust du dann deine Muskulatur auf.

Klare Antwort auf beide Fragen: Nein! Fett verlierst du wenn der Körper an seine Reserven gehen muss, also wenn du ihm weniger Kalorien zuführst als er verbrauchen soll und damit er nicht nur ein Zuckerdefizit hat sondern wirklich Fett verbrennt muss diese Bewegung schon ausdauernd sein. Wo der Körper das Fett weg nimmt kannst du aber auch nicht kontrollieren und schon gar nicht durch gezielte Übungen.

Leider kann man nicht gezielt an bestimmten Körperstellen abnehmen, denn der Körper hat eben seine "Lieblingsdepots", aber Du kannst Durch die richtige Ernährung und Ausdauersport den Körperfettanteil allgemein reduzieren.

Durch Übungen bzw. Training kannst du die Muskeln entwickeln. Das strafft den Körper. Das Fett bekommst du damit nicht weg. Das geht nur durch zusätzlich eine angepasste Ernährung. Nur mit einem Kaloriendefizit nimmst du ab. und dann geht es ans Fett. Wo dein Körper Fett abbaut kannst du übrigens kaum beeinflussen.

Durch Übungen nicht (denn Übungen trainieren die Muskeln, nicht den Speck). Aber mit der Ernährung!

Zusätzlich zu den guten Tipps die Du schon bekommen hast, kann ich aus meiner Erfahrung hinzufügen, dass man die Haut resp. das Bindegewebe durch Aktivierung straffen kann. Ich benutze heute eine Vibrationsplatte, da man dabei beim draufstehen gleich den ganzen Körper trainiert. Zusätzlich hilft das Vibrationstraining nach dem Joggen rasch wieder zu entspannen und so keinen Muskelkater oder schwere Beine zu bekommen. Manchmal (wenn ich die Schokolade gar nicht lassen konnte) lege ich mich auf das Teil drauf, damit genau der Bach und der Po so richtig durchgewlakt werden. Ob es hilft? Ich fühle mich dadurch super und mein Körper hat sich nach meiner Ansicht gestrafft. Hier findest Du mehr Infos zu Vibrationstraining: http://vibrasport.wordpress.com/category/figurkontrolle/

Was möchtest Du wissen?