Seilspringen besser als laufen?

3 Antworten

Das kannst du so nicht sagen, da jede Sporart spezifisch anzusehen ist. Wenn du regelmäßig 10 Minuten intesiv Seilchen springst dann eignest du dir hier eine gewisse Ausdauer an. Die bezieht sich aber hauptsächlich auf das Seilspringen. Das Laufen wiederum muß wie alle anderen Sportarten auch spezifisch trainiert werden um sich hier zu verbessern. Als ausdauernder Seilspringer bist du also nicht automatisch ein guter Läufer. Von daher kannst du die Ausdauerkomponennten der einzelnen Sportarten auch nicht unmittelbar vergleichen.

Die Frage ist, was verstehst du unter Kondition?

Ein hohe, intensive Belastung durchzustehen oder in der Lage zu sein, 30 km in 3 h laufen zu könnnen?

Seilspringen ist geeignet, auf einfache Weise den körper einer hochintensiven Belastung auszusetzen. Den Puls bekommst du damit richtig schön auf Touren.

Joggen bzw. lockeres Laufen trainiert in erster Linie die Grundlagenausdauer.

Der Vergleich 10 min Seilspringen = 30 min Joggen ist insofern wenig sinnvoll. Am ehesten gleich ist vielleicht noch der Kalorienverbrauch.

Seilspringen ist anders als Laufen. Es direkt zu vergleichen ist schwierig, weil die beiden Sportarten eigentlich unterschiedliche Intensitäten haben. Seilspringen hat in der Regel eine deutlich höhere Intensität und beansprucht auch eine andere Muskulatur als normales Laufen oder Joggen. Ich würde nicht sagen dass Seilspringen besser ist, beide Sportarten ergänzen sich aber ganz gut. Je nachdem für welche Sportart man trainiert, so ist ein Training mit dem Seil für Sportarten wo es auf die Beinarbeit ankommt, wie zB Boxen, Tennis, aber auch Fußball, sehr gut geeignet.

Ich bau einfach keine Kondition auf

Hallo,

ich liebe Bewegung und sportel täglich. Langsam frustriert es mich aber dass ich kaum Kondition habe und auch keine aufbaue.

Ich jogge seit über einem Jahr. Mindestens dreimal die Woche fünf Kilometer. Habe mit Intervalltraining angefangen. Erst eine Minute laufen, eine Minute gehen. Dann zwei Minuten laufen, eine Minute gehen. Dann drei Minuten laufen, eine Minute gehen. Weiter bin ich nie gekommen. An guten Tagen schaff ich es mal vier bis sechs Minuten durchzulaufen. Einmal habe ich sogar neun geschafft. Aber ich sollte doch längst in der Lage sein fünf Kilometer durchzulaufen?

Im Sommer bin ich zusätzlich fast täglich eine halbe Stunde geschwommen.

Seit es zu kalt zum Schwimmen ist fahre ich täglich fünf bis zehn Kilometer Fahrrad. Dafür brauche ich eine halbe bis ganze Stunde. Die Strecke beinhaltet einen Berg mit 100 Höhenmetern. Ich komm den einfach nicht hoch und muss schieben.

An Tagen an denen ich weder jogge noch Fahrrad fahre gehe ich mindestens fünf, oft zehn Kilometer spazieren. Bis vor Kurzem habe ich dabei viele Höhenmeter zurückgelegt, jetzt wohnen wir flacher.

Es frustriert mich mittlerweile enorm nach jeder sportlichen Tätigkeit völlig fertig zu sein. Ich bin nicht erst seit gestern aktiv, trotzdem habe ich kaum mehr Ausdauer als vor zwei Jahren. Ich bin 25 Jahre alt, weiblich, normalgewichtig - was läuft schief? Ich habe durch den Sport zwar ein wenig Gewicht verloren und Muskeln aufgebaut, aber fiter fühle ich mich trotzdem nicht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?