Sehr sehr schlechte Ausdauer verbessern?

4 Antworten

du benennst folgende Probleme:

.1. keine Ausdauer

.2. hohes Gewicht

.3. Durchstehen eines Trainings

.4. "Schiss" vor neuer Gruppe wegen Nicht-Mithalten-Könnens

Die letzten beiden Probleme hängen von der Lösung der ersten beiden ab und lösen sich auf, wenn die ersten beiden geklärt sind.

Zum 2. Problem: Mit hohem Gewicht kannst du nicht joggen oder beim Basketball springen und wendig sein. Bist du übergewichtig und hast einen hohen KFA musst du dagegen vorgehen, denn mit Übergewicht bist du tatsächlich beim Basketball eingeschränkt. Das sowohl was die erforderte Athletik betrifft, als auch bzgl. eines permament erhöhten Verletzungsrisikos (akut wie chronisch). Meinst du im Gegensatz dazu nur dein absolutes Gewicht aufgrund der Größe, so sollte dein Körper in der Lage sein, das mit entspr. Muskulosität auch zu beherrschen. Zum erfolgreichen Basketball-Spielen gehört zwingend ein angepasstes Krafttraining dazu. Alle Basketballspieler sind groß und haben ein absolut gesehen höheres Körpergewicht als kleinere Menschen.

Zum 1. Problem/Ausdauer: Ausdauer trainierst du, indem du ausdauernd trainierst. Ganz einfach. Wenn du joggen willst, dann tu es. Langsame Steigerungen oder die Hau-Ruck-Tour wie whoami es beschreibt. Mit Ausdauertraining musst du bei deiner jetzigen körperlichen Verfassung beginnen, BEVOR du dich bei einem neuen Team vorstellst. Sonst bist du denen ein Klotz am Bein und deine Befürchtung wird sich bewahrheiten. Bist du zu übergewichtig zum Joggen, s. oben: abnehmen. Fällt dir Joggen aufgrund irgendwelcher schlechter/unkoordinierter Bewegungsabläufe schwer, solltest du dich fragen, ob Basketball die richtige Sportart für dich ist oder ob es möglich ist, durch ein Athletiktraining Schwächen zu beseitigen. Zu letzterem Punkt, könntest du sinnvollerweise einen Basketballverein aufsuchen und den Trainer um Beurteilung und Rat fragen.

Schnell wirst du die Ausdauer nicht aufbauen können. Du wirst deine Ausdauer verbessern können, das braucht aber seine Zeit. Du wirst aber nach einer kurzen Zeit, paar Wochen, schon zumindest das Training aushalten können.

Wenn du das so kommunizierst wird auch im Verein auf dich Rücksicht genommen werden. Denen ist auch klar wenn sie dich zum ersten Mal sehen, dass sie an dir arbeiten müssen.

Würde trotzdem eher ohne Kondition zum Training gehen als selbst Kondition zu trainieren und dann erst zum Mannschaftstraining.

Als ersten Tipp empfehle ich dir das Wort "schnell" im Zusammenhang mit der Leistungssteigerung zu streichen. Als zweiten Tipp: Komm weg von dem Gedanken etwas zu wollen aber es nicht zu tun weil du schiss davor hast wie andere dich dann sehen. Als Anfänger wirst du nie mit den Leuten mithalten die es schon ewig machen. Und wenn du nicht damit anfängst es dennoch zu tun, wirst du das auch nie.

Es gibt ne Menge Einstiegspläne zum Laufen im Internet. Laufen und gehend abwechselnd. Welche Zeiten musst du für dich herausfinden, aber das Schema nach dem das aufgebaut ist erkennst du da sehr schnell. Was auch manchmal schon hilft ist nach dem ersten "ich kann nicht mehr" nicht sofort aufzuhören. Gerade am Anfang kommt der Moment viel zu früh.

Schaff dir wenn du wirklich laufen möchtest gescheite Laufschuhe an. Nicht im Internet bestellen, sondern vor Ort beraten lassen. Es müssen nicht die teuersten Schuhe sein, aber du musst drin laufen können ohne dich sofort aufgrund von Fehlstellungen zu schnell zu überlasten.

Kümmer dich um das Lauf-ABC. Das hilft dir an deiner Lauftechnik zu arbeiten und deine Motorik zu verbessern. Damit verhinderst du weitere potentielle Probleme. (sowieso sinnvoll, auch für Basketball)

Wenn du ungerne laufen willst, setz dich aufs Rad. Das ist genauso hilfreich für die Ausdauer, benötigt aber mehr Zeit um ähnliche Belastungen zu fahren. Ansonsten suche dir eine andere Sportart im Ausdauerbereich. Als Basketballer musst du kein Läufer sein.

Wie kann ich mich perfekt darauf vorbereiten?

Hi!

Seit einigen Jahren ist es mein größter Traum, KSK-Soldat zu werden. Ich möchte da nicht hin, um mit Waffen rumzuknallen, sondern um alles aus meinen physischen und psychischen Fähigkeiten herauszuholen. Mit 17 dürfte ich beim Eignungstest in Calw bei Stuttgart mitmachen. Im Moment bin ich 15, habe also 2 Jahre Zeit, um mich sehr gut auf die physischen Anforderungen vorzubereiten.

Anforderungen u.a.: Sieben-Kilometer-Geländelauf mit 20 Kilogramm Marschgepäck in maximal 52 Minuten , 500 Meter Schwimmen in maximal 15 Minuten, 180 Kilometer Marsch mit 25 kg Gepäck auf dem Rücken in 5 Tagen, 5 Kilometer Marsch mit 25kg Gepäck und 25kg Baumstamm, 6 Klimmzüge im Ristgriff, usw...


Ich gehe jetzt seit 5 Monaten ins Fitnessstudio, um meine Kraft zu verbessern und. um Muskelmasse zu bekommen. Wie kann ich meine Ausdauer verbessern? Soll ich an Trainingsfreien Tagen aufs Laufband gehen? Soll ich dann Intervalltraining machen? Ich kann schon schnell schwimmen, aber wie werde ich dabei noch schneller? Ich habe vor, jedes Wochenende oder alle zwei Wochen, einen 50 Kilometer Marsch mit 25kg Gepäck zu machen. Wäre das sinnvoll? Wenn man einen Baumstamm tragen muss, sollte man den Dan mit den Armen tragen, oder ihn auf das andere Gepäck auf dem Rücken legen? 6 Klimmzüge im Ristgriff sind machbar oder ?

Ach ja, ich trainiere entweder alle 2 Tage GK oder 2 Tage Split und dann Pause(je nachdem was der Trainer sagt). Hier noch ein Video, damit ihr euch vorstellen könnt, wie das da abläuft http://m.youtube.com/watch?v=3Dc1-WabYxk

Sorry, dass es so viel zum Lesen ist, aber ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt

MfG ToTheLIMIT

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?