Schwimmtraining was muss ich beachten?

2 Antworten

Schwimmen wird häufig als sehr gesund und gelenkschonen angepriesen. Das stimmt aber nur in gewissem Maß. Vor allem bei dir mit dem Übergewicht sorgst du durch das Schwimmen dafür, dass Du deine Gelenke nicht mit den Stoßbelastungen vom Joggen belastest. Deswegen empfielt dein Arzt dir schwimmen zu gehen.

Ansonsten muss man aber auch beim Schwimmen aufpassen was man tut. Brustschwimmen ist nämlich wenn man es sportlich betreibt ebenfalls ein ziemlicher Kniekiller. Die seitliche Belastung beim Abruck ist nicht unbelastend für das Knie. Aber wahrscheinlich immer noch besser als die Schläge beim Joggen.

Dazu kommt, dass viele sich beim Brustschwimmen im Rückenbereich stark verspannen und sich permanent in ein übertriebenes Hohlkreuz zwingen. 1500 m Brust in einer Stunde ist auch garnicht so wenig für den Anfang. Übertreib es also nicht! Wie schwimmst Du denn? Mit Kopf runter beim Strecken der Arme oder hast du den Kopf permanent oben? 

Leider gibt es kaum sportliche Schwimmkurse für Erwachsene. Ich würde dir daher die Youtube-Uni empfehlen. Da gibt es jede Menge nette Videos. Ist zumindest besser als nix. Ich finde das Video hier ganz nett weil man da zu Anfang noch den klassischen Stil sieht.

https://youtube.com/watch?v=FfsrCtPvH0Q

Auf Dauer solltest du aber sehen, dass du Kraulschwimmen lernst. Das ist auf dauer gesünder.

Bevor Du mit solchen Distanzen beginnst, sollte die Technik der jeweiligen Schwimmart passen (keine groben Fehler).

Beim Brustschwimmen ist auf eine lange Gleitphase mit dem Gesicht im Wasser (zum Boden gerichtet, während der Gleitphase nicht nach vorne schauen) zu achten und auch wenn fast alle Hobbyschwimmer nach der alten Brusttechnik schwimmen, gesünder ist die Undulationstechnik (ich habe schon mehrmals auf die Hauptunterschiede hingewiesen).

Wenn Du mit dem Schwimmen erst beginnst und keinen Schwimmverein oder Schwimmkurs für Erwachsene in der Nähe hast, dann solltest Du noch mehr auf die unterschiedlichen Schwimmstile eingehen und nach jeweils 4 Längen wechseln (Brust, Rücken, Kraul). Delphin ist für Hobbyschwimmer ohner einer sehr guten Technik in Brust (Undulation) und Kraul nicht empfehlenswert und sollte nur im Schwimmtraining oder bei einem Schwimmkurs gelernt/geübt werden.

Beim Schwimmen sollten nie Schmerzen entstehen, sie sind immer ein Zeichen der falschen Technik oder von bereits vorhandenen Verletzungen. Ansonsten gelten die üblichen Bedingungen für ein Training: angemessen an die aktuelle Kondition, Technik, Ausdauer und langsam die Häufigkeit, spatter auch die Intensität steigern. Die Erholungsphasen beachten und generell auf den Körper hören und nicht zwingen zu einem fixen Programm.

Schwimmen als Ausdauer/Ganzkörpertraining

Hallo liebe Mitsportler,

ich habe leider andauernde Rückenprobleme und bin mit meinen Lieblingssportarten lahmgelegt.

Um ein bisschen was für die Ausdauer und die Oberkörpermuskulatur (das tut auch meinem Kreuz ganz gut) möchte ich regelmäßiger Schwimmen gehen. Ich habe also keine Wettkampfziele, hätte aber gerne ein paar Erfahrungswerte, wie man so ein Schwimmtraining am besten angeht.

Meine Schwimmausdauer ist nicht so toll, 20 mal 25 Meter schaffe ich aber schon ganz locker. Ratet Ihr eher zum Kraulen oder Brustschwimmen? Welche Trainingszeiten sind gut, worauf muss man wegen Überlastung achten? Schwimmen nach Strecke oder Zeit?

Ist vielleicht alles etwas blauäugig gefragt, freue mich auf Eure Antworten!

Gruß Martin

...zur Frage

Mit Joggen vergleichbares Schwimmtraining?

Ich würde gerne in den Sommerferien neben dem Joggen noch Schwimmen gehen.

Ich werde dann morgens schwimmen und abends, nach meinem Ferienjob, joggen.

Ich jogge immer mindestens eine Stunde und lege dabei so ca. 7-10km zurück.

Wie lange und wie schnell muss ich schwimmen ( ich rede hier von Brustschwimmen ), um eine vergleichbare Trainingsintensität wie beim Joggen zu erreichen?

...zur Frage

Anfängerkurs startet mit Kraulen

Hallo zusammen,

die hiesige Schwimmschule bietet für Kinder ab 4,5 als Einstiegtechnik das Kraulen an. Genauer gesagt soll mit dem Kraularmzug gegen Ende des Kurses (10x) begonnen werden, Beinschlag schon früher. Es wird argumentiert, dass Brustschwimmen, wenn man's richtig machen will, schwer zu erlernen ist und sich leichter Fehler einschleichen. Aber ist Kraulen für so Kleine denn wirklich geeignet?

Danke schon mal fürs Antworten und Grüße, cymbeline

...zur Frage

Knieschnackeln beim Brustschwimmen

Ich schwimme schon lange und gerne meine 100 Bahnen. So drei, vier Mal die Woche. Nun hat es sich neuerfings leider so ergeben dass so nach den ersten ca 500 Metern mein Knie beim Beinschlag "schnackelt". Also eher eine Art leises und dumpferes Knacken. Unangenehm anfühlen tut es sich leider auch, so dass ich kaum noch Spaß am Schwimmen finden kann..

Ich weiß schon, Umsteigen auf Kraulen anstatt Brustschwimmen würde das Problem schon lösen, aber das macht das mit meinem Knie auch nicht bessert.. Mein Orthopäde meint ich hätte nichts und er könne mir maximal Schmerzmittel verschreiben, aber ich hätte lieber die Ursache des Problems bekämpft als nur die Symptome.

Was mein ihr, woran kann dieses Schnackel liegen und was kann ich gegebenenfalls dagegen tun?

...zur Frage

Intervalltraining beim Schwimmen!?

Hallo, also ich schwimme schon ne ganze Weile und auch sehr gern und würde jetzt ganz gerne gezielt ein Bisschen Gewicht verlieren. Nun wurde zu anderen Fragen zum Thema abnehmen immer wieder gesagt, dass da Intervalltraining viel sinnvoller als Ausdauertraining ist. Nun wollte ich mal Fragen, ob ihr spezielle Übungen fürs Schwimmen kennt, die dafür sinnvoll wären!? In Amerika (Austauschjahr) haben wir beim Schwimmtraining immer eine Übung gemacht, die über 4 Bahnen ging, die 1. halbe Bahn langsam, die 2. halbe schnell, die 3. halbe schnell, die 4. halbe wieder langsam, die 5. und 6. halbe (also die 3. volle Bahn) schnell und die letzte langsam. Aber immer nur diese eine Übung machen wird auf die Dauer ja auch ein Bisschen langweilig. Wie baut man ein Schwimmtraining (wenn ich allein schwimmen gehen mach ich meist so etwa 1 Stunde) am Besten auf, damit man damit auch gut abnehmen kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?