Schwimmtraining - Wann essen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Durch die horizontale Lage wirkt sich ein Essen viel stärker aus, als bei den anderen üblichen Sportarten - ich darf bis zu 4 Stunden vor einem Training nichts essen oder muß entsprechend trainieren (Technik, keine Sprints).
Du mußt für Dich herausfinden, was Dir angenehm ist und wann Du einen Brechreiz im Training bekommst. Natürlich kannst Du dann die Intensität reduzieren und nur noch mit Technikübungen weiter machen.
Während und nach dem Training achte auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr und warte noch ca. 1 Stunde nach dem Training mit dem Essen - Du wirst direkt danach eher einen Heißhunger haben und nach dieser Stunde legt sich das Hungergefühl event. zu Gänze.

Danke für Deine Antwort.

0

Meine erste Fressattacke? Mein Körper sagt nicht, wann es reicht!

Hallo, ich bin total gesund, mache viel Sport, da ich auch Sport studiere und achte total auf gute Ernährung und das ich ausreichend Nährstoffe aufnehme, habe da auch ganz bestimmte Vorgaben vom Verein. Normalerweise klappt das alles prima, wenn ich Lust oder Hunger auf was habe, esse ich es, und zwar genau so viel, dass ich mich danach super angenehm satt fühle - esse nie zu viel oder zu wenig, mein Körper sagt mir genau, wann es genug ist!

Habe Freitags ausnahmsweise mehr Sport gemacht als sonst. Dazwischen hab ich viel getrunken und auch Banane und Nüsse gegessen, aber ich glaub es war doch ein bisschen zu wenig. Am Abend hatte ich dann solchen Hunger, obwohl ich eigentlich vom Bauch her "satt" war. ich hab noch was halbwegs gesundes aber kalorieneiches gegessen und abends einen Kakao getrunken, Am Samstag war es nicht wirklich besser, hatte auf alles Lust obwohl mein Bauch voll war aber irgendwie doch nicht! Hätte nur essen können. Habe ich auch. Heute früh dachte ich, es wäre besser, doch nach einem ausgiebigen Frühstück hielt das Sättigungsgefühl nur 2 Stunden an, ich bekam sofort wieder Heißhunger und hab dann Apfelstrudel, Chinesisich, eine Banane, Nüsse und Schoko gegegessen. Mein Bauch ist total dick, doch ich könnte weiter essen, es wiedersteht mir einfach nicht!

Morgen beginnt wieder meine Trainingswoche, ich fühle mich momentan einfach nur angefressen, dick und träge!

Was kann ich dagegen tun? Essen bis mir schlecht wird? Ich esse ständig etwas, mein Magen kommt gar nicht zum Verdauen, mein Körper sagt mir aus irgendeinem Grund nicht, dass es genug ist!

...zur Frage

Viel Gewicht in relativ kurzer Zeit zugenommen - Ist das noch gesund?

Also kurz zu mir: Bin 16 Jahre alt, 1,74m groß und wiege zur zeit zwischen 78kg und 81kg, je nachdem ob ich mich morgens oder abends wiege.Ich betreibe regelmäßig Krafttraining ca 3-4 mal pro Woche und eine Ausdauereinheit pro Woche.

Vor den Sommerferien (fast ein halbes Jahr) wog ich noch circa 60-64kg. Also in einem halben Jahr habe ich ungefähr 15kg zugenommen. Ab dem Zeitpunkt hab ich mir vorgenommen zuzunehmen also quasi die "Massephase" zu beginnen. Zur Zeit hab ich leider einen kleinen Bauch angesetzt. Meine Ernährung ist auch nicht mehr so gesund wie sie einmal war. Ich achte zur Zeit nur darauf, dass ich nicht zu viel Fett esse vorallem keine Transfette und dass ich Zucker zum größten Teil vermeide. Obst esse ich zwar auch noch viel allerdings Gemüse weniger.

Zu meiner Frage. Ist soviel Gewichtzunahme in der Zeit überhaupt noch gesund? Mit der "Massephase" wollt ich noch bis März/April weitermachen und dann eben wieder mit der "Definitionsphase" weitermachen für den Sommer.

...zur Frage

Ernährung bei Sport am Morgen

Hallihallo,

ich hab mich jetzt hier auch schon ein bisschen durchgestöbert, aber ich hab einfach keine passende Antwort auf meine Frage gefunden. Ich hab sonntags immer morgens 2,5h Schwimmtraining und geh danach noch mit einem Freund direkt im Anschluss 2 Stunden laufen. Mir macht das Training auch richtig viel Spaß und ich möchte es auch gar nicht einstellen, ich freu mich die ganze Woche auf die Doppeleinheit. Nun stellt sich aber seit 1-2 Wochen vermehrt das Hungergefühl bei mir ein, da ich abgenommen habe und nun wirklich kaum noch Reserven am Körper sind ;-) Frühmorgens vor dem Schwimmen esse ich nichts, da ich um halb sieben einfach noch nichts runterkriege. Ich nehm mir dann für's Schwimmen einen halben Liter Sportgetränk (Iso) mit 'nem halben Liter Wasser gemixt, mit, damit komm ich super klar. Aber so nach 1 Stunde laufen, hab ich total das Loch im Magen. Wie kann ich das vermeiden? Also ich meine, was sollte ich direkt nach dem Schwimmen essen, um besser durch's Laufen zu kommen?! Sollte nicht zu schwer sein.

Vielleicht hat hier ja jemand Erfahrung mit meinem Problem, wär toll =) Hab auch schon Vereinskollegen gefragt, aber ich will einfach nochmal ein paar mehr Anregungen haben =)

Liebs Grüßli und Danke!

Achja, und ich fahr mit dem Radl zum Training (sehr schnell), bin also am Sonntagmorgen so ca. 5h nur am Sport, ohne Duschen etc.

...zur Frage

Probleme mit Körpergrösse

Hallo!

Ich bin 17 jahre alt, bald 18 und nur 1,46cm gross!

In meiner kindheit wurde ich immer beleidigt und fertig gemacht Weil ich ein "Zwerg" bin.

Mein arzt hat mir schon vor 3 jahren gesagt, ich wachse nicht mehr.

Ich fühle mich nicht wohl, ich kann mich selber nicht akzeptieren.

Ich bin viel zu früh auf die welt gekommen. Deshalb bin ich auch so klein.

Ich weiss nicht, wie ich mir helfen kann!

Ich weiss, das charakter und so wichtiger ist und dass grösse nicht zählt.. Aber dies stimmt nicht, denn würde dies stimmen wäre ich akzeptiert worden.

Ich habe nur pech mit männern, keine freunde, kann nur schlecht ein hobby ausüben und für meinen traumberuf (Dethailhandelsfachfrau) bin ich viel zu klein!!

Ich habe mal im TV gesehen, dass es leute gibt die eine beinverlängerungs OP machen.

Allerdings ist es sehr teuer & schmerzhaft.

Würde die Krankenkasse mir die OP bezahlen?

Ich glaube mit 1,46cm gelte ich als Kleinwüchsig!

Über ratschläge würd ich mich sehr freuen.

...zur Frage

Schmerzen im Fuß (rechts) - was ist das?

Hallo liebe Community,

Ich bin Emily und bin 14 Jahre alt. Mein Problem ist folgendes:

Seit ein paar Wochen habe ich ungewöhliche Schmerzen im oberen Bereich des Fußes (also in der Nähe der Zehen). Jedenfalls kann ich mich beispielsweise nicht mehr auf die Zehenspitzen stellen oder meine Zehen zurück ziehen. Morgens ist es auch schlimmer als abends, denn wenn ich früh aufstehe, kann ich kaum auf meinem Fuß laufen, also ich muss meinen Fuß leicht nach Inne beugen und am Rand von meinem Fuß laufen (ist schwer zu beschreiben :D).

Im Verlauf des Tages wird es immer besser sodass ich abends unter leichten Schmerzen auf dem ganzen Fuß laufen kann. Zudem spüre ich, wenn ich beide Sohlen abtaste, bei meinem rechten Fuß einen leichten Knorpel in der Mitte. Bei meinem linken Fuß gibt es keine Beschwerden.

Es ist halt alles sehr schlecht für mich, da ich Geräteturnen mache und man da ja 80% der Zeit auf den Zehenspitzen verbringt.

Ich hoffe ihr könnt mir irgendwie helfen, weil ich nicht sofort zum Arzt gehen möchte. Vielen Dank im Vorraus. :)

...zur Frage

Wie werde ich fit?

Hm, ja. Ich habe in meinem Leben nie Sport gemacht. klar, Schulsport, aber immer nur im 3er- und 4er-Bereich (bis auf das Halbjahr Klettern). In der Oberstufe auch viel Fahrrad gefahren, aber nicht sportlich betrachtet, sondern um einen Ort zu erreichen, mit im Sschnitt vielleicht 17 km/h. Ein Gewichtsproblem habe ich nie gehabt, weil ich wohl eine etwas überoptimierte Verbrennung habe - trotz täglich viel zu vielen Süßigkeiten war ich lange untergewichtig, dann ab etwa 18 idealgewichtig, seit etwa 22 voll im oberen Normalgewicht (jetzt 25/178cm/69kg) Ich habe heute also einen leichten Bauchansatz, allerdings nicht bei leerem Magen. Fit bin ich allerdings nicht. Ich bewege mich zwar regelmäßig (nutze kein Auto, sondern die öffentlichen), habe aber keine echte Kraft (auch wenn viel mehr als im Zustand erwartbar) und vor allem keinerlei Ausdauer (200 Meter der Bahn hinterherrennen => vier Minuten heftig atmen). Ich will das nicht. Ich bin zwar gesund, aber ich will auch fit sein. Ich will überleben können, wenn die Weltuntergangspropheten das nächste mal recht haben. Ich will keinen Bauchansatz, sondern den Ansatz eines trainierten Bauchs haben. Ich will nicht erst wie meine Eltern mit 50 auf dem Trichter der Bewegung kommen. Da haben wir es: Sport hat in meiner Familie nie etwas gezählt, es ging um Intelligenz, Menschlichkeit, Gutherzigkeit. Meine Versuche Anfang der zwanziger, egal ob Laufen oder Situps, versackten alle nach spätestens zwei Wochen, weil ich mich nie begeistern konnte. Für gemeinsamen Sport fehlen mir entweder die Leute oder die Zeit, das geht nie zusammen. Aber dass ich dranbleibe, muss es Spaß machen, Squash, Badminton, Fahrradfahren oder so. Die anderen sind da dann aber immer viel weiter fortgeschritten.

Ach, was laber ich: auch wenn ich nicht so aussehe - ich bin verdammt unsportlich und will fit werden. Wie mache ich das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?