Schwimmen Trainingsplan für Anfänger? (Als erst: 100m Schwimmtest Polizei)?

1 Antwort

Hi,

da ist schwer zu raten. 100m Schwimmen ist eine Kurzstrecke – da ist keine Ausdauer bzw. 45 Min. Dauerschwimmen wie in Deinem Link gefragt.

Wenn Du besser (schneller) Brustschwimmen kannst, so bleibe dabei und sattel nicht auf Kraulen um. Wie schnell schwimmst Du denn derzeit die 100m Brust? Kleine Tipps, um kurzfristig eine schnellere Zeit zu erzielen:

1.     Trainiere Startsprünge!

2.     Übe schnelle Wenden mit kräftigen Abstößen.

3.     Übe den optimalen schnellen Anschlag.

4.     Bau in Dein Training Intervalltraining ein: 100 m etwas langsamer „schön gleiten“, 50 m Sprint, 100 m etwas langsamer „schön gleiten“, 50 m Sprint, …

5.     Wenn es so weit ist: Knall rein, kräftiger Armzug, kräftiger Beinschlag, auf 100 m wird nicht viel geglitten, da wird„gerissen“ – aber nicht hektisch werden! Augen zu und durch!

Nach dem Test kannst Du ja dann die 45 Min. Dauerschwimmen in Angriff nehmen ;-)

Viel Erfolg! Blue

Bankdrücken (Multipresse) Einstellungstest Polizei Leistung verbessern HILFE!

Hallo Leute,

Ich habe ungefähr in 6 Wochen meinen Einstellungstest bei der Polizei Bayern. Dort muss ich unter anderem auch Bankdrücken an der Multipresse. (60% vom Körpergewicht). Ich bin 1,87 m groß und wiege 74kg. ==> 44,4kg

Bisher schaffe ich 45kg, aber nur 6x (das wäre knapp eine Note 5) .

Mein Trainingsplan: MO: Brust+Trizeps; DI: Rücken+Bizeps MI: Beine Jeden zweiten Tag: Ausdauertraining (Sprint, Joggen, Seilspringen) SO: Schwimmen Überlege mir 2x die Woche Brust zu machen (Montag und Freitag)

Was könntet Ihr mir vorschlagen, wie kann ich mich verbessern? Liegt es an der Technik? --> Ich lege meine Beine fest auf den Boden ab, die Stange ist genau über meiner Brust (Brustwarzen), Stange greife ich Schulterbreit

6 Widerholungen schaff ich noch gerade so, manchmal tuen mir die Schultern weh nach dem drücken. Vielen Dank schonmal und ein frohes neues Jahr :))

...zur Frage

3 wochen lang pause wegen übertraining, doch symptome gehen nicht weg!?

Von Ende April bis etwa zum 20. mai habe ich extrem viel sport - mehr als normalerweise - gemacht, sodass ich ab dem 21. mai nicht mehr konnte (erkältung und sehnenschmerzern, trainingsunlust, schlafstörungen, kein appetit, müdigkeit - eben alle übertrainingssymptome) , im nachhinein betrachtet, bin ich mir jetzt auch zu 100 prozent sicher dass ich im übertraining bin. dann habe ich wie folgt verfahren: zwei tage gar kein sport, ein tag schwimmen , dann wieder zwei tage pause usw. Somit komme ich in der woche auf 4 kilometer die ich schwimme, radfahren mache ich im moment nicht, normalerweise mache ich ca 15km die woche (schwimmen) und 80kilometer rad). naja jetzt mache ich seit 3 wochen eben nur diese kurzen schwimmeinheiten, um keinen muskelabbau zu riskieren, und um wenigstens bei einem wiedereinstieg ins training nicht mal wieder bei 0 anfangen zu müssen (hatte icvh schon 2 mal seit oktober). doch man braucht doch keine 3 wochen odermehr zum regenerieren nach übertraining, ich hab gelesen, dass meistenss eine, seltenerer 2 wochen völlig ausreichend sind, und das bisschen was ich noch schwimme ist nen witz im vergleich zu meinem normalen schwimmtraining. doch kann es noch andere ursachen geben die die regeneration unnötig verlängern? ich ess schon wie ne biotonne und schlaf auch so, dass ich morgens um 6 ohne wecker wach werde und topfit bin...danke für euere antworten!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?