Schwimmen trainieren im Meer?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kommt darauf an, was du mit deinem Trainng erreichen möchtest. Willst du auf der Bahn schneller werden, ist das Training im Becken sicher sinnvoller.

Trainierst du für einen Triathlon macht es sehr viel Sinn.

Längere Strecken im Meer zu schwimmen, hat allerdings eine Menge positiver Effekte. Die Beanspruchung ist größer. Es hat auch eine psychische Komponente. Es macht dich mental stärker.

Naja, die normalen Bedingungen sind ja eher künstlich oder ? Ich würde das Meer jedenfalls immer dem Schwimmbad vorziehen, allein schon der Abwechslung wegen! Ansonsten würde ich sagen, dass die Bedingungen im Meer ja eher als "beschwert" zu betrachten sind und daher im Schwimmbad 1km sicher leichter fallen als auf dem offenem Meer!

Hallo Sportiva.

Es kommt darauf an was Du unter einem richtigen Training verstehst. Wenn Du bis jetzt vorwiegend in Hallen und Freibädern geschwommen bist, so wird das Habitat Meer sehr wohl eine neue Herausforderung für Dich sein. Salzwasser und Wind , Wellen , Srömungen, giftige Tiere,interessante Tiere, Tiedenhub , Verschmutzungen, kaltes Wasser, Schiffsverkehr usw. würden Dir das Schwimmen im vergleich zum Schwimmen auf den Bahnen eines Hallenbades beispielsweise, mehr als erschweren. Dennoch bietet das Meer gegenüber dem langweiligen Kachelnzählen in einem künstlichen Gewässer eine willkommene Abwechslung und hat durchaus seine Vorzüge. Im Meer kannst Du, sofern die Schiffahrtsstrassen, Fahrrinnen Tonnenstriche usw. gemieden werden, wunderbar Langstrecken schwimmen. Darüberhinaus, trainierst Du Deine Orientierungsfähigkeit anhand von Landmarken, Leuchttürmen, Seezeichen etc. Und wenn das Wasser nicht zu trüb ist, siehst Du die Krabben am Meeresgrund Dir entgegenwinken,sowie noch andere interessante Tiere,(Muscheln, Schnecken,Fische). Also trau dich nur diese neue Schwimmerfahrung zu machen, hüte Dich nur vor den Nesselquallen,eine Berührung mit ihnen ist sehr schmerzhaft. In diesem Sinne, viel Spass.

Gruss Finnwal.

Was möchtest Du wissen?