Schwimmen: Sind die Ganzkörper Schwimmanzüge noch erlaubt?

3 Antworten

Die Antwort von pate4ever ist nicht richtig beantwortet. Die Anzüge wie sie noch zu den Olympischen Spielen von den Schwimmerinnen und Schwimmern getragen wurden sind tatsächlich in dieser Form verboten. Nach den neuen Bestimmungen der FINA müssen bei den neuen Anzügen die Schultern frei sein und die Hosenbeine müssen über den Knien enden. Außerdem müssen sie aus einem textilen Material ohne Beschichtung sein. Frauen dürfen zweiteilige Anzüge tragen, Männer Schwimmhosen mit Beinlänge über den Knien oder kürzer. Es gibt über einhundert Modelle die erlaubt sind. Es darf nur ein Anzug getragen werden. Auch keine kleine Hose unter den Anzügen.

Du hast deine Antwort aber auch nicht ganz sauber formuliert: es ist auch definiert, wie weit eine Hose bei den Männern nach oben reichen darf, und Schulterfrei bezieht sich nur auf Frauen. Außerdem ist man von einem Ganzkörperanzug (die nicht aus Textil sondern eher Neopren waren) dadurch schon weit entfernt. Bei Damen ist es weniger als ein Shortie beim Tauchen.
Ich war der Ansicht, daß die Feinheiten der Regeln (welche jederzeit wieder geändert werden könnten) nicht so wichtig waren bei der Frage.
Anzüge oder Badehosen aus diesem Material ist nicht mehr erlaubt, Männer dürfen nur noch Badehosen (mit längeren Fußteil, OK) tragen und die Damen brauchen sicher keine 2 bis 4 Helfer mehr, um in den Anzug zu kommen - also ist es nicht mehr erlaubt, oder?

0

Zumindest für internationale Meisterschaften gilt: Nein.

Bei Schwimmwettkämpfen nach FINA-Regeln (was bei Vereinswettkämpfen so gut wie immer der Fall ist) sind sie verboten, bei Schwimmwettkämpfen wo jeder mitmachen kann (ohne Vereinszugehörigkeit) oder auch beim Triathlon ist es weiterhin erlaubt (außer es wird ausdrücklich verboten).
Im Training kann so ein Anzug auch weiterhin verwendet werden, aber davon würde ich abraten - es verändert den Auftrieb und das "Fühlen" vom Wasser und erhöht nicht den Trainingseffekt.

Ergänzung: Im Triathlon werden (innerhalb best. Wassertemperaturen) Neoprenanzüge getragen - keine "Ganzkörperanzüge" wie beispielsweise der LZR Racer/Speedo oder die Spielarten der anderen Hersteller. In (FINA) Schwimmwettbewerben werden keine Neos getragen. Im Triathlon wurden die Speedsuits bei der Elite verboten. Auch die Speedsuits wurden mWn von keinen Schwimmern getragen, sondern waren eine triathlonspezifische "Erfindung".

0

Was möchtest Du wissen?