Schwimmen schlecht für Kniegelenke?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beim Brustschwimmen tritt diese Problematik leider sehr oft auf, so das auch Leistungsschwimmer damit zu kämpfen haben. Die Ursache ist hier der leicht verdrehte Bewegungsapparat der Kniegelenke bei der Ausführung der Beinbewegung. Hier wird ein sehr starker Druck auf die Sehnen und Bänder im Knie ausübt. Die Schleumbeutel werden hierdurch auch schnell gereizt. Das von Pooky schon angeschriebene Kraulen wäre für die Beine wesentlich besser, da diese hier in einer geraden Position nur leichte Auf und Abwärtsbewegungen ausführen.

Und ich dachte schon ich bin zu doof zum schwimmen. grins... Ja, das fühlt sich auch so an als wenn es von den Bändern kommt. Dann werde ich mal das Kraulen ausprobieren. Ist ja klar! Durch die Auf- und Abbewegung der Beine müsste es ja besser werden. Danke

0

ja kann sein, in dem fall solltest Du fals es kein gröberes medizinisches Problem ist, versuchen Deine Technik so anzupassen, dass die Belastung kleiner oder besser wird, nähere Informationen würde ich mir von meinem Trainer bzw. Sportarzt holen,es gibt fast immer eine Möglichkeit dann doch noch zu schwimmen

dann machst du irgendwas falsch..vielleicht feilst du nochmal an deiner technik, denn beim schwimmen werden eigentlich keine gelenke beansprucht so wie beim joggen. das ist es ja warum schwimmen so gesund ist.

Knie probleme fussball

Hallo zusammen, habe da mal ne Frage zum Thema Knie, Meniskus und Fussbal. Ich wurde vor ca. 6 monaten am rechten Knie, Innenmeniskus operiert. Leider schon zum zweiten mal, das erste mal vor ca. 9 jahren. Es ist soweit alles gut verlaufen. Aussage vom Arzt: es musste einiges vom Meniskus entfernt werden, ist aber noch was da und ein sehr kleiner Knorpelschaden wurde behoben. Fussball spielen kann ich mittlerweile wieder ohne Probleme, mein Problem liegt eher im alltag... Mein knie fühlt sich oft instabil an, irgendwie komisch beim gehen und spazieren, kein schmerz. Mein arzt sagt das ich wohl damit leben muss, sind Verwachsungen durch die Op's und Narben. Muss ich mich wirklich damit abfinden, oder kann ich da mit Muskelaufbau/Dehnübungen was ändern? Zur info, ich bin 28 und wiege ca. 75 kg. Vielen dank schon fürs lesen und Antworten!!

Gruss

...zur Frage

Knieschnackeln beim Brustschwimmen

Ich schwimme schon lange und gerne meine 100 Bahnen. So drei, vier Mal die Woche. Nun hat es sich neuerfings leider so ergeben dass so nach den ersten ca 500 Metern mein Knie beim Beinschlag "schnackelt". Also eher eine Art leises und dumpferes Knacken. Unangenehm anfühlen tut es sich leider auch, so dass ich kaum noch Spaß am Schwimmen finden kann..

Ich weiß schon, Umsteigen auf Kraulen anstatt Brustschwimmen würde das Problem schon lösen, aber das macht das mit meinem Knie auch nicht bessert.. Mein Orthopäde meint ich hätte nichts und er könne mir maximal Schmerzmittel verschreiben, aber ich hätte lieber die Ursache des Problems bekämpft als nur die Symptome.

Was mein ihr, woran kann dieses Schnackel liegen und was kann ich gegebenenfalls dagegen tun?

...zur Frage

Ist mit Knie Bandagen laufen sinnvoll?

Sollte man bei leichten Knieproblemen mit Knie Bandagen laufen um die Knie etwas zu entlasten? Schadet man sich damit weil die Bänder lockerer werden oder festigt es eher durch die Stabilisierung des Gelenks?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?