Schwimmen mit Gewichten??

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Training mit Gewichten beim Schwimmen ist etwas für den Hochleistungssport nicht für die Normalverbraucher. Michael Phelps macht mit einer 8 kg-Weste Delphinbewagungen in senkrechter Stellung im Wasser, nach Absprung vom Beckengrund und hält sich dann zum Teil bis an die Schwimmhose über Wasser. Es gibt für Schwimmer Widerstandsgürtel und Widerstandshosen, die die Geschwindigkeit abbremsen.Mit am Beckenende angebrachten Gummiseilen um die Taille kann man auch unter erschwerten Bedingungen schwimmen. Dann natürlich die bekannten Handpaddels in verschiedenen Größen. Bei Einhaltung der Frequenz und Technik ist es sinnvoll. Nur nicht zu lange um die Schulter nicht zu lange überlasten. Hinterher auf jeden Fall ohne zusätzliche Belastung schwimmen! Viel Erfolg.

Hallo Quietkey,

natürlich gibt es effiziente Möglichkeiten, mit Gewichten zu schwimmen, mir fällt da auf Anhieb ein Schaumstoffring ein, den ich selbst beim Training mal um die Füsse gewickelt hatte, der war extra fürs Schwimmtraining konzipiert und bewirkt, daß die Bauchmuskeln trainiert werden, da es natürlich ein Vielfaches schwieriger ist, mit solch einem Gewicht die Beine oben zu halten; gleichzeitig werden natürlich die Arme trainiert, egal welche Schwimart, da Du ja ein wesentlich größeren Widerstand erhälst.

Es gibt auch Gewichte, die man in der Hand halten kann, um es sich bei Beinarbeitübungen schwieriger zu gestalten, den Körper an der Wasseroberfläche zu halten.

Auf jeden Fall ist Deine Idee keineswegs aus der Luft gegriffen, um hier mal Bezug auf weniger qualifizierte Antworten zu nehmen; laß Dich davon nicht entmutigen!

Die Gefahr des "Absaufens" ist natürlich bei solchen Dingen erheblich vergrößert, aber Du solltest dabei einfach experimentieren, um die optimale, noch machbare Belastung für Dich herauszufinden!

Auf jeden Fall wirst Du sicherlich schnell davon profitieren können, sowohl für Deinen Kraftaufbau, als auch für die Ausdauer.

Mach dir einfach mal die Mühe und geh auf sein Profil. Dann kannst du an seinen Fragen erkennen, dass er keine oder kaum Ahnung vom Schwimmen hat. Einem Anfänger einen Schleppring und anderes "Spielzeug" zu empfehlen, ist meiner Meinung nach grenzwertig und grenzt an Körperverletzung.

Bei einem (Hoch-)Leistungsschwimmer sieht die Sache anders aus.

Du wirst hier aber keine Leistungsschwimmer finden, die Fragen dieser Art stellen, denn die wissen für gewöhnlich, was sie tun. Grüßle. Sabsine

0

Hallo QuietKey!

Und was soll das Ganze bringen? Mit einem zusätzlichen Gewicht von wenigen Kilogramm gehst Du auf Tauchstation und kommst nicht mehr hoch...

Was etwas bringen könnte, ist das Nachziehen eines Körpers, der Deine Vorwärtsbewegung bremst und von Dir einen höheren Krafteinsatz verlangt, analog einem Sprinter, der mit einem Gummiband zurückgehalten wird.

Wie Sabsine schon gesagt hat, Gewicht kann es nicht bringen...

Viele Grüsse LLLFuchs

Offensichtlich hast du keine Ahnung vom Schwimmen. Was willst du mit Zusatzgewichten beim Schwimmen erreichen? Absaufen? Mit den Füßen auf dem Boden schleifen? Am Beckenboden spazieren gehen?

Es gibt einen Schwimmer, der ein spezielles vertikales Delfinbeinschlagtraining mit Gewichten macht: Michael Phelps und der ist nach ca. 10 sek alle und braucht eine ca. 3-5 minütige Pause. Und DU willst mit Gewichten schwimmen? Schlag dir das aus dem Kopf und lerne erst einmal richtig schwimmen, dann lernst du was "für Normalsterbliche" machbar ist und was nicht.

Was möchtest Du wissen?