Schwimmen beginnen - Wie macht man es richtig?

3 Antworten

Das ist ganz normal (zumindest meiner Meinung nach) ich bin früher immer joggen gegangen, sodass 10 km kein Problem waren, nach etwa 2 Jahren Pause (Abitur bedingt :D) hab ich dann wieder angefangen, und konnte schon nach 5 Minuten nicht mehr, mein Kreislauf hat einfach nicht mitgemacht.

Musst dich einfach langsam rantasten, trotzdem würde ich nach dem essen kein Sport machen, zumindest nicht direkt danach. Ist bei meinem Körper angenehmer

Gude,

wenn dein Kreislauf schlapp macht, hast du vermutlich den Tag über nicht genügend gegessen. Dein Körper läuft schätze ich auf Sparflamme, da dein Verbrauch an sich auch nicht sehr hoch zu sein scheint. Schau mal dass du zwei Stunden vorher ne Portion Nudeln/Reis oder ein paar Scheiben Brot isst. Damit sollte es deinem Kreislauf bei der Belastung besser gehen.

Versuche auch einfach zwei oder drei mal die Woche schwimmen zu gehen. Das kommt mit der Zeit. Um richtig schwimmen zu lernen, wirst du aber nicht um einen Kurs kommen. Aber schau erstmal ob du Spaß dran hast und lass dich von anderen Schwimmern inspirieren. Der Rest kommt von alleine.

Hi,

die Antwort ist doch ganz klar: Du bist die 200m zu schnell angegangen! Schwimm das nächste Mal einfach etwas ruhiger und gelassener, atme ruhig und steigere Dich peau a peau, bis Du 20 Minuten durchschwimmen kannst. Erst dann kannst Du damit beginnen, an Deiner Geschwindigkeit zu arbeiten. Zunächst muss aber die Grundausdauer stimmen.

Man sollte nie mit vollem Magen ins Wasser steigen. Wenn Du vor dem Schwimmen Hunger hast, so nimm etwas leichtes zu Dir, z.B. eine Banane oder ein Marmeladenbrötchen.

Viel Erfolg! Blue

Keine Kondition trotz regelmäßigen Sport, Kreislaufprobleme und Unsportlichkeit

Hi, bin 17 und mir ist öfter mal schwindelig, dann sehe ich nichts mehr, so dass ich mich hinlegen muss um nicht umzukippen.Denke das liegt evtl. an meinem niedrigen Blutdruck.Ich mache 3x/ Woche Ausdauersport und 2x /Woche Krafttraining. Oft ist es so dass ich mich nicht völlig auspowern kann, weil ich schon wieder merke, dass mir schwindelig wird. Ich dachte nie dass ich unsportlich bin, habe Badminton gespielt und das auch gut.Jetzt in der 11 mache das erste Mal in meiner Schulzeit richtigen Sportunterricht. Sonst haben wir immer Fußball gespielt etc. Jetzt bin ich aber einfach total schlecht. Wir haben den Cooper-Test gemacht, ich hab in 12 Minuten 1800 Meter geschafft. Schüler, die gar keinen Sport machen, sind viel besser als ich.Beim Sprinten schaffe ich gerade mal 100 Meter in 18,3 Sekunden.Ich bin die 2. Schlechteste in meinem Sportkurs und es gibt auch Schüler die sehr übergewichtig sind. Ich bin auch nicht ungelenk. Wie kann ich meine Leistungen verbessern?Ist es vielleicht so, dass ich nicht für sowas gemacht bin?Beim Weitsprung schaffe ich gerade mal 1,90m!Das gibt es doch nicht.Eine Stunde Boxtraining halte ich durch, aber 20Minuten Joggen ist schwierig. Aber warum sind Schüler, die kein Sport machen so viel besser als ich?Ach man, ich bin verzweifelt.Egal was wir machen ich schaffs nicht.Soll ich es einfach so hinnehmen? Und weiß jemand Rat zu meinem Kreislauf?

...zur Frage

Wie kann man den Kreis beim Handball besser anspielen?

Wir haben ab und zu Probleme unseren Kreisläufer gut in Szene zu setzen und anzuspielen. Wie können wir das verbessern?

...zur Frage

Regenerationspausen? Wann nötig?

Hi, ich trainier seit 3 Wochen fast durchgehend. oft auch wenn ich mit muskelkater aufwache. hab halt vor kurzem mit schwimmen angefangen und hab jetz irgendwie jeden tag bock drauf (will mich unbedingt verbessern!!!). ich hab ca. 6 tage die woche immer trainiert jetz, wobei ich vorher nur 1-2mal fitness/kampfsport gemacht hab.

seit kurzem schwimm ich auch im verein. das vereinstraining ist wesentlich fordernder als wenn ich so für mich schwimmen gehe, da bin ich nach 1,5h richtig kaputt und hatte auchn muskelkater davon.

wenn ich alleine schwimme is es entweder ausdauer (um die 6km) oder einfach nur technik... ab und zu auch mal kleine 50m sprints wenn ich ausdauer mache, aber nicht mit vollster kraft.

das ding ist... fast jeden morgn nachm aufstehn denk ich mir: "oh man, irgendwie fühl ich mich total kaputt, ich mach heut mal n tag pause".... aber 2 stunden nachm aufstehn fühl ich mich schonwieder so, dass ich unbedingt schwimmen gehn will xD

Woran merke ich jetz das ich wirklich ne Pause brauche? Damit ich nicht ins Übertraining oder so komme.

...zur Frage

Welche Ernährung vor Sportabi / Schwimmen ?

Hey, also ich mach am Donnerstag mein Sportabi im Schwimmen, um 8.00 Uhr beginnen die Prüfungen auf der 50m und auf der 200m-Strecke und um 10 Uhr fängt der Coopertest an, den schwimm ich auch. Meine Frage nun: Wie soll ich morgen Abend bzw. über den Tag essen und was soll ich am besten am Donnerstag frühstücken um möglich fit zu sein? Und wie sieht es aus, sollte ich was zwischen den Sprints und dem Coopertest auch was essen zB nen Fruchtriegel oder sowas? Ich komm nicht aus den Ausdauersportarten, sondern mache ne Kampfsportart, da weiß ich wie's abläuft, aber im Schwimmen weiß ich das nicht so genau, deswegen wär es super, wenn mir hier jemand helfen könnte =)

...zur Frage

Apropro Armhaltung beim Laufen: machen die Profi-Sprinter eine Bewegung wie beim Schwimmen?

Das hab ich mich jetzt schon so oft gefragt, aber ich bin mir sicher, dass ich das bei der Leichtathletik Weltmeisterschaft in Berlin beobachten konnte. Ich hab noch das Bild von einer 100m-Sprinterin im Kopf, bei der man in der Zeitlupe deutlich eine Armbewegung erkennen konnte, die fast einem halben Schwimmzug gleicht. Lieg ich da richtig? Üben die Sprinter da eine bestimmte Technik, weil sie evtl. was bringt?

...zur Frage

Schwimmtraining - Wann essen?

Ich möchte mit meinem Schwimmtraining morgens früh beginnen. Doch wie ist es mit dem Frühstück? Mit vollem Magen schwimmen ist ja wohl schlecht, aber mit leerem Magen wird mir schlecht. Wie mache ich es richtig? Da ich abnehmen muss, könnte der Zeitpunkt vielleicht auch eine Rolle spielen - oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?