Schwimmbrett kaufen für 4-jährige

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schwimmkurs ist die richtige antwort ! ich habe 3 kinder alle mit 4 zu einem privaten Schwimmkurs geschickt das ist am besten und spart viele nerven.:) princess

Der Schwimmkurs ist wirklich gut - die Gruppe hat nur 5 Kinder und so kommt keines zu kurz. :-)

Die erste Lektion ist super gegangen und Fräulein Tochter hat es gefallen. :-)

0

wir haben unserem sohn einfach immer wieder unter den bauch festgehalten und haben ihm so das schwimmern beigebracht! du braucht nicht unbedingt das brett oder auch sowas in der Art... wenn du fleißig übst wird sie es von alleine schaffen... meinem sohn haben einfache schwimmflügel ger3eicht, mittlerweile möchte er sie garnicht mehr weil sie ihn erstens beim tauchen stören und zweitens immer wieder im Gesicht kratzen... verusch es einfahc ersteinmal so mit vielen üben! aber wenn es doch ihr großer wunsch ist dann kaufen und sie trotzdem nicht auß den augen lassen!!!!

Ich selber habe mit dem gleichen "System" schwimmen gelernt - unter dem Bauch festhalten/stützen und die Bewegungen zeigen und ganz viel üben.

Fräulein Tochter geht ab 1.9.2012 in den Schwimmkurs wo sie das Krebs-Abzeichen machen kann und ich habe mit der Schwimmlehrerin gesprochen wegen dem Schwimmbrett. Sie hat gemeint, dass das super ist weil meine Tochter so zusammen mit den Flossen (Geburtstagsgeschenk) den "geraden Beinschlag" von Anfang an richtig macht und so schon erste Erfahrungen mit gleiten machen kann.

Allein meiner Tochter schwimmen beibringen geht nicht so gut - der kleine Bruder ist gerade 1 Jahr alt und will überall dabei sein...

0

Schwimm-Schnorchel?

Hat jemand erfahrung mit diesem Schwimm-Schnorchel? http://www.youtube.com/watch?v=TS5pCP1mycQ&feature=related
--->lohnt sich die investition? Danke im vorraus!!

...zur Frage

Asynchroner Beinschlag Brustschwimmen?

Habe nach jahrzehnterlanger Abstinenz das Schwimmen als "Bestager" wieder entdeckt. Leider ist aber der Beinschlag nicht so wie er sein sollte. Ich vermute er verläuft asynchron, d.h. wenn ich flach auf dem Wasser liege (mit Schwimmbrett) drifte ich nach rechts. Vermutlich weil im rechten Bein mehr Power ist. Wie kann man das korrigieren? Oder ist es doch die berüchtigte "Beinschere"? Wenn ich mich mit dem Schwimmbrett flach aufs Wasser lege, kann es sein, dass beim Anfersen die Füße aus dem Wasser kommen. Weshalb? Über hilfreiche Antworten würde ich mich freuen. MFG

...zur Frage

bogengang vorwärts..

also ich versuche grade den Bogengang vorwärts zu lernen.... bis zur brücke schaff ich es auch aber ab da schaff ich es einfach nicht hoch zu kommen in den Stand...

wie kann man das lernen?

...zur Frage

Ab welchem Alter kann bei Kindern mit dem Schwimmen anfangen?

Was meint Ihr ab wann man mit den Kindern beginnen kann das Schwimmen zu trainieren? Ab welchem Alter lernen sie es noch leicht?

...zur Frage

Turnen Reck Grätschunterschwung

Hallo, kann mir jemand sagen wie dieser Umschwung richtig heisst ? Meine 10-jährige Tochter geht in eine Leistungsriege , ist dabei die P6 zu lernen und wir wollten uns ein paar Videos auf You Tube angucken. Leider finde ich nichts passendes weil der von mir angegebene Begriff wahrscheinlich falsch ist. Das ist dieser umschwung wo die Füsse gestreckt seitlich auf der Stange sich befinden.(in grätsche). Man fängt mit aufschwung , dann kommt umschwung vorwärts und dieser "grätschenumschwung rückwarts" danach unterschwung. Danke falls sich jemand meldet.

...zur Frage

Nichtschwimmer alleine ins 1.50 cm tiefe Becken?

Hallo, ich weiß mir keinen Rat mehr als hier zu fragen. Kurzfassung: 14 Nichtschwimmer, 1 Lehrkraft(angezogen Beckenrand).1.Schwimmtag Schulschwimmen,Lehrer kennt Schüler nicht,8-9 Jährige Kinder.Anfang: 3 Minuten planschen im 50 cm Babybecken,dann bekamen alle eine Schwimmnudel,Erklärung 1 Minute: vor den Bauch und unter die Arme halten. Beckentiefe ab Anfang! 150cm. Dann hieß es : "Nun geht mal ins Wasser! " Keine Info über Schwimmbewegungen,keine Info über Wassertiefe oder das man nicht stehen kann.Alle Kinder stürmen die Treppe auf einmal herunter und plantschen wie wild mit der Nudel herum.2 ängstliche Kinder gehen die Treppe runter...kommen mit der Nudel nicht zu recht und gehen etwas unter.Schlucken viel Wasser,durch das ganze Gewusel kein Festhalten oder schnelles zum Rand kommen möglich, Lehrer steht am Rand und unternimmt nichts.Kein aufbauendes Gespräch oder Angst nehmen.Meine Frage dazu: Ist es normal so schwimmen zu lernen.Leider haben die 2 Kinder jetzt Angst überhaupt wieder schwimmen zu gehen.Wie kann man da vorgehen.Das da nicht mehr passiert ist,ist auch meiner Hilfe zu verdanken,die als einzigste mit 14 Kindern IM Wasser war um zu helfen wo es geht.Kann man ängstlichen Kindern nicht eine andere Schwimmhilfe geben? Wie sind bei diesem Fall die rechtlichen Grundlagen.Höre nur von allen Seiten,dass es so normal ist.Vielleicht kann mir hier jemand helfen.Schullehrer wiegeln ab."Ist ja noch nie was passiert".Danke für Antwort lg PG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?