schwere fußbälle ca. 0,5 kg

1 Antwort

Hi mario,

ich würde nicht mit einem schwerern Ball trainieren um die Schusskraft zu trainieren, weil dies nur sehr stark die Gelenke (besonders Kniegelenk und Fußgelenk) belastet. Ich würde auf jedem Fall mit dem normalen Ball trainieren. Aber du kannst deine Schusskraft steigern, in dem du ein spezifisches Krafttraining für deine Beinmuskulatur machst (aber eben ohne Ball). Aber am besten auf jeden Fall für beide Beine. Durch den erhöhten Ball- bzw. Schusswiderstand eines schwereren Balls bei jedem Schuss wäre das nur kontraproduktiv, da man die Gelenk schnell überbelastet.

hey libero danke für die antwort

könntest du mir vllt ein paar übungen für die beinmuskulatur aufschreiben

0

Trainingsplan/übungen für Fußball A-Jugend

Hallo Ich bin 17 Jahre und suche Übungen für den Bereich Fußball. Dabei möcht ich meine Schnelligkeit, Kraft und Koordination steigern. Würde mich freuen wenn mir jemand passendeÜbungen vorschlagen könnte.

...zur Frage

Fußball: Wie kann ich meine Schusskraft verbessern ?

Hallo Comunity, In letzter Zeit habe das Problem das meine schüsse schwach sind könnt ihr mir tipps geben wie meine Schusskraft verbessern könnte ? Und da habe ich noch ein 2es Problem und das ist . wenn ich versuche mit "Vollspann" zu schießen kommt da ein Lupfer raus wie kann ich das problem beheben . kanns an meiner schuhgröße liegen ?

Bin 13 Jahre alt ca. 170-175cm groß schuhgröße 43

...zur Frage

35 kg Gewichtsunterschied beim Klettern

Ich wieg 45 kg, mein Kletterpartner etwas über 80 kg. Wir sind beide noch keine Profis und gehen vorallem am Fels klettern. Hab ihn demletzt mal Toprope in der Halle mit nem Smart gesichert und es hat noch jemand nachgesichert. Er hat sich dann mit ein bisschen Schlapppseil ins Seil fallen lassen. War nicht mal ein richtiger Sturz er ist vielleicht 1,5 m gefallen, trotzdem hat es mich ca. 2-3 m in die Luft gehauen und wenn der Nachsichernde mich nicht gehalten hätte wahrscheinlich noch weiter. Hab mich ein bisschen in des Thema Gewichtsunterscheid eingelesen und jeder schreibt: "kein problem, einfach an nem Baum/Wurzel festbinden oder halt mit den füßen gegen die wand abfangen... Ist es ab einem bestimmten Gewichtsunterschied nicht einfach total verantwortungslos einen schwereren Kletterpartner zu sichern, oder ist des wirklich problemlos und guten Gewissens machbar?

...zur Frage

Muskelaufbau mit 14 Jahren (Trainingsplan, Ernährung, etc...) ?

Hi Leute, Erst mal zu mir, ich bin 14 Jahre, um die 1,70 Groß und wiege 62,5 kg. Außerdem habe ich mich die letzten 5 Jahre vegetarisch ernährt, habe aber jetzt vor, meine Ernährung umzustellen, also wieder Fleisch zu essen. Ich würde mich jetzt nicht als Übergewichtig bezeichnen, aber ich habe schon etwas Speck auf den Rippen (sehe Bilder). Muskeltechnisch bin ich total auf Lauch Niveau. Momentan mache ich keinen Sport. Ich fahre halt bei einigermaßen gutem Wetter 20km mit dem Fahrrad zur Schule(10 km hin, 10 zurück).

Wie schon gesagt, ich habe vor, mit Kraftsport anzufangen, allerdings nur mit dem eigenem Körpergewicht, da ich gehört habe, dass man sonst aufhört zu wachsen. Bis jetzt habe ich mir folgenden Trainingsplan erstellt (im Laufe der Zeit probiere ich mich dann zu steigern und mehr Reps von jeder Übung zu schaffen): Täglich 2Sätze Liegestützen a 5 Reps; 2Sätze Situps a 15 Reps; 1Satz Klimmzüge so viele wie möglich- werden am Anfang so zwischen 1 und 3 sein. Am Wochenende probiere ich so zwischen 30 und 60 Minuten joggen zu gehen und am Donnerstag würde ich eine Trainingspause einlegen.

Ich habe auch gehört, dass man nicht nur einzelne Muskelgruppen z.B Bauchmuskeln trainieren soll, sondern den ganzen Körper, da dass sonst schädlich ist. Is da was dran? Sind die Übungen sinnvoll? Und kennt ihr noch Übungen die ich zum Trainingsplan hinzufügen kann, sodass ich den ganzen Körper trainieren kann?

Nun zur Ernährung. Is für mich ein 1500KJ Ernährungsplan pro Tag gut zum Muskelaufbau mit gleichzeitiger Fettreduktion, bzw. geht dass überhaupt? Und kennt wer proteinreiche Gerichte, die man kochen oder generell essen kann? Ich habe gehört, Pute soll viele Proteine haben. Und zum Frühstück Eiweißbrot? Es wäre nett wenn ihr mir helfen könntet :=) LG Bilder: http://www.pic-upload.de/view-31327053/wp_ss_20160729_0002.jpg.html

       http://www.pic-upload.de/view-31327080/wp_ss_20160729_0003.jpg.html
...zur Frage

Thera band schlecht für die Gelenke ?

Ich bin 14 Jahre alt und möchte mit Kraftsport aufhören da es schlecht für die Gelenke ist. Ich möchte meinen Körper halten mit einer alternative namens ,,thera band,, wo man mit seinem eigenem Körpergewicht Trainiert. Meine Frage ist : Sind die übungen schädlich für meine Gelenke wenn ich sie sauber und langsam ausführe ?

...zur Frage

Fragen zu Cannabis und Sport?

Ich bitte um wissenschaftlich fundierte Äußerungen, oder Erfahrungen. Bitte keine subjektiven Meinungsäußerungen.

Ich habe ganz konkrete Fragen zum Thema Cannabis - Muskelaufbauf- Fettabbau:

  1. Habe ich richtig gelesen, dass Cannabis im Metabolismus die Homöostase bewirkt und weder katabole, noch anabole (gilt jeweils für Fett und Muskeln) Prozesse zulässt?

  2. Welche wissenschaftliche Erkenntnis kann denn nun verifiziert werden? Der Konsum von Cannabis kann sich auf den Testosteronspiegel auswirken, diesen absenken und den Östrogenspiegel sogar erhöhen?

  3. Ein Bekannter von mir (Bodybuilder) hat mir empfohlen, dass ich aufgrund der Homöostase erst Cannabis konsumieren dürfe, wenn ich meine Ziele (KFA) erreicht habe, da sich der Körper auf den Ist-Zustand des Körpers assimiliert. Stimmt das?

Hier habe ich ein Fallbeispiel von mir: Zu der Zeit hatte ich meinen 4er-Split, inklusive 3x in der Woche Joggen a 60 Minuten und das Konsummuster von abendlichem Vaporizen. Dann musste ich ins Krankenhaus, konnte sportlich betrachtet nur 20.000 Schritte am Tag gehen und habe deutlich über meinem Grundumsatz, ca. 10% - 15% weniger als meinen Gesamtumsatz gegessen. Innerhalb von 3 Wochen hatte ich 6 Kilo weniger auf der Waage Danach bin ich wieder nach Hause gekommen, habe wieder Salat konsumiert, meine Ernährung nicht abgeändert und hatte innerhalb von 2 Wochen wieder genau diese 6 Kilo auf der Waage drauf. The Munchies und den intensivierten Sinnen bin ich Herrin. Danach musste ich erneut ins Krankenhaus, habe auf Weed verzichtet und das selbe Spiel von vorn. Wie ist das zu erklären?

  1. Kann Jemand konkret herleiten, welche Folgen der Konsum von Cannabis bzw. "grünem Salat" (es besteht übrigens ein Unterschied zwischen Shit und Weed!) in einem Vaporizer (keine Verbrennungsprozesse, kein Tabak, sondern pur in der Verdampfungskammer) auf Muskelaufbau und Fettabbau hat?

Ich hoffe, dass es Personen gibt, die in diesen Bereichen versiert sind, oder sogar Erfahrungen haben und nicht nur ihre Meinung kundtun.

PS: Arnold Schwarzenegger hat ja auch gerne mal Weed konsumiert - ihm hat es ja offensichtlich nicht geschadet. Obwohl man auch nicht genau weiß, ab wann und ab welcher körperlichen Fitness er mit dem Konsum begonnen hat.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?