Schwäche oberhalb der Knie - kann mir da jemand helfen?

3 Antworten

Oh, ich habe noch vergessen zu schreiben, dass mir die Lendenwirbel weh tuen (fühlen sich irgendwie abgenutzt an). Desswegen auch die Vermutung der Spinalkanalverengung.

Die Tatsache, dass du eine feste Zahnspange bekamst, lässt vermuten, dass du es als nicht unerheblich ansiehst. Ich kenne viele Stories, wo der Osteopath in diesem Fall einen Zusammenhang sah und die Zahnspange als Ursache speziell bei Kniebeschwerden erfolgreich diagnostiziert wurde. Aber das ist bestimmt schon gecheckt worden, oder?

Ja das wurde schon angeguckt und die Vermutung mit dem Zusammenhang mit den Knien wurde auch erwähnt. Allerdings habe ich die Zahnspange jetzt nicht mehr und die Schwäche ist noch da.

Gruß Bruno

0
@Bruno89

Habe jetzt grade nochmal deine Frage durchgelesen. Schön, dass du im Gegensatz zu vielen Fragestellern so viele ANgaben machst. Mich irritiert allerdings, was du genau mit Schwäche meinst. " Die Schwäche ist etwas oberhalb der Knie etwa dort wo auch die Sehne ist. An kraft scheint es aber trotzdem nicht zu fehlen" Könntest kurz erläutern, was du unter Schwäche verstehst? Da du ja schon bei mehreren Fachleuten warst, die so ziemlich alles getestet haben, würde ich mich aktuell absolut TJacks Rat anschließen.

1
@Almeida

Danke,

Also ich stehe morgens auf und fühle mich so wie als wenn ich gerade 100 km/h Fahrrad gefahren wäre. Ins Museum zu gehen ist die größte Folter. Ich habe Zeit zu fühlen wie schwach meine Beine sind und fange an das eine Bein einzuknicken (das Museum ist nur ein Bsp.). Als Folge hatte ich dann eine Beckenschieflage die ich aber 10 min. Täglich durch ein Kissen korrigieren konnte. Dazu kommt, dass mein linkes knie relativ instabil ist. Jetzt wieder zu meiner Schwäche: Wenn ich mich dann nach langem Stehen setzen kann merke ich eine richtige Erlösung, auch wenn die Beine immer noch weh tuen. Kraft habe ich aber noch. Das merke ich wenn ich mal mit nem Kumpel, der im Verein fährt, einen Sprint mit dem Fahrrad mache. Da kann ich locker mithalten, merke aber wie meine Beine anfangen zu ''blockieren''

Ich würde die Schwäche als Schwäche in den Oberschenkeln beschreiben da ich das ja besonders merke wenn ich Fahrrad fahre wo ja die Oberschenkel beansprucht werden (Schwäche ist auf beiden Seiten gleich stark). In den Waden konnte ich noch nichts feststellen. Das komische ist, dass ich sogar bei völliger Entspannung im Bett die Schwäche deutlich spüre.

Ich hoffe ich konnte deine Frage beantworten. Gruß, Bruno

0
@Bruno89

Leider habe ich das mit der Schwäche noch immer nicht verstanden.

0
@Almeida

Was hast du denn genau nicht verstanden?

Stell dir einfach vor du würdest mit total vielen Gewichten herumlaufen...oder mit einem total schweren Rucksack

0

Was scheinbar geholfen hat war deine verklebten Faszien zu lockern. Der Effekt hält natürlich nicht ewig. Das muss regelmäßig gemacht werden. Google mal unter myofasziales Training, Blackroll, Faszientraining

Ahhhh...vielen Dank für deine Hilfe. Jetzt weis ich ja auch wie das heißt. Soll ich dann wöchentlich zur Physio gehen? Denkst du, dass das das sein wird oder könnte es auch etwas anderes sein?

0

Ist eine Knieverletzung wahrscheinlich?

Hallo zusammen,

ich habe mit Freunden vor zwei Wochen ein wenig gekickt (nur ein wenig den Ball im Stehen hin und her geschossen).

Ich habe bei einem Schuss den Ball komisch erwischt und dabei einen blöden Ruck im Knie gespürt. Ich dachte mir schon "mhh hat sich aber nicht so gut angefühlt", es war aber auch nicht sehr schmerzhaft. Ich konnte ohne Probleme weiter spielen und hatte auch sonst keine Probleme für den Rest des Tages.

Am nächsten Tag hatte ich aber ein Schwellung oberhalb der Kniescheibe (Quadrizepssehne und Knie-Außenseite). Ich konnte das Knie voll strecken, aber bei der Beugung (vermutlich durch die Schwellung) war ich eingeschränkt. Die Schwellung war nur leicht und ich habe auch keinen Bluterguss o.Ä. in der Kniekehle feststellen können (wobei ich das auch bei meine VKB-Riss am anderen Knie nicht gesehen habe).

Volle Beugung und Streckung verursachen seitdem leichte Schmerzen, wobei das von Tag zu Tag schwankt. Im Urlaub waren die Beschwerden fast weg, aber nach der Heimfahrt tat es dann doch wieder unvermindert weh. Immerhin ist die Verletzung nun auch mehr als 2 Wochen her!

Ich kann das Knie belasten (z.B. einbeinig in die Beuge) und habe keine Einschränkung beim Laufen. Ich habe aber bei einer Beugung von mehr als 90° leichte Schmerzen in der Kniekehle.

Bei meinem Kreuzbandriss mit Meniskus-Henkelriss hat der Arzt (einer von der idiotischen Sort) auch erst "im schlimmsten Fall eine leichte Meniskusquetschung" diagnostiziert und mich aufgefordert, ich solle doch mal richtig auftreten, nicht dass ich "hinfalle und mir noch das andere Bein verletze"...und da sah das Knie deutlich lädierter aus. Da ich jetzt aber deutlich schwächere Beschwerden habe, will ich jetzt nicht überstürzt zum Arzt rennen, wenn es eventuell nur eine Reizung ist. Aber irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass das Knie einen mitbekommen hat.

Jemand vielleicht eine Idee, was passiert sein könnte?

Danke im Voraus!

...zur Frage

Hinterer Kreuzbandriss und Innenband angerissen. Zu früh Sport gemacht und dadurch verschlimmert?

Hallo Nach einem Unfall vor drei Monaten habe ich nun endelich die Diagnose was mit meinem Knie ist: Das hintere Kreuzband ist gerissen und mein Innenband angerissen (evt. war es komplett durch und ist jetzt am wieder zusammenwachsen). In den letzten Monaten bin ich immer wieder weggeknickt, mein Knie ist immer wieder angeschwollen und ich hatte schmerzen. In den letzten Wochen wurden die Schmerzen immer schlimmer und waren sogar in Ruhestellung so stark dass es nachts nur mit Schmerzmitteln ging. Direkt nach dem Unfall habe ich Krücken bekommen und bin auch brav damit 2 Wochen gelaufen. Die Ärztin meinte dass ich nur eine Prellung hätte und dementsprechend habe ich dann auch nach 3 Wochen wieder mit Eishockey spielen angefangen. Nach dem ich den Arzt jetzt gewecheselt habe kam letzte Woche raus dass mein Kreuzband gerissen und stark eingeblutet ist und mein Innenband angerissen ist. Der Arzt meinte ich hätte eigentlich die letzten Monate gar keinen Sport machen dürfen. Ich darf jetzt die nächsten drei Monate das Knie nicht überlasten und Bewegungen wo ich Schmerzen im Knie habe soll ich meiden. Jetzt meine Frage(n): 1) Kann es sein dass die Rupturen bzw Teilrupturen sich durch zu frühe belastung/ überlastung verschlimmert haben? 2) Sollte ich die nächsten Monate lieber aufs Eishockey verzichten? Bzw. Was kann passieren wenn ich weiter uneingeschränkt Sport mache (mit Kniebandage)? 3) Werden hintere Kreuzbandrisse operiert ? Bzw wann und was wird dann gemacht?

Zu mir: Ich bin 15 und ziemlich sportlich.

Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben was ich machen kann damit ich bald wieder fit bin und meine Fragen beantworten. LG und Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?