Schulterverletzung beim Handball werfen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da kannst du nicht viel tun. Wahrscheinlich hast du beim Werfen die Rotatorenmanschette beleidigt, das heilt von selber ab. Zum Arzt würde ich wegen so etwas nicht gehen, da wird man dann geröntgt, bekommt eine Kortisonspritze, Schmerzmittel und eine viel zu lange Pause aufgebrummt.

Schone die Schulter wenn möglich jetzt lieber, bis das richtig ausgeheilt ist. Ich mache immer den Fehler, nach so etwas trotzdem zu spielen, auch weil es in der Saison oft nicht anders geht. Dafür schleppe ich dann den Rest der Saison eine Entzündung mit mir herum.

Gute Besserung!

Hi, also die Schmerzen lassen tatsächlich nach..könnte also sowas sein wie du sagst..erscheint mir zumindest sehr wahrscheinlich. Hast du evtl. Übungen für die Schultermuskeln damit diese Art von Verletzung nicht mehr auftritt? Ich mache ja bereits Hanteltraining, aber vielleicht trainiere ich nicht den richtigen Muskel..eben den ich zum gesunden werfen brauche. Grüße Ball..

0
@Ballisto

Das Problem ist, dass bei den meisten Leuten die Rotatorenmanschette zu eng ist und deshalb die Sehnen daran reiben. Bei starken Belastungen wird sie dann sehr gereizt und enttzündet sich. Krafttraining kann das bedingt verbessern, aber letztendlich ist die Schulter für solche Belastungen einfach nicht ausgelegt.

Wenn es ständig schmerzt, kann man sich operieren lassen. Solange es so geht würde ich es aber nicht tun. Schau mal, ob du eine Wurftechnik findest, die weniger schmerzhaft ist.

0

Erstmal auskurieren. Wenn das nach einer Woche nicht besser ist geh mal zum Arzt. Dann trainier erstmal wie man richtig wirft. Nach einer Zeit kannst du es richtig. Einfach üben, üben, üben.

Was möchtest Du wissen?