Schulterschmerzen bei Bewegungen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Aus der Ferne kann man keine Diagnosen stellen. Davon abgesehen geht auch nicht hervor was du trainierst. Möbel verrücken wird ja wohl kaum dein Training darstellen. Solltest du ein Krafttraining ausüben kann es sein das du es etwas zu gut gemeint hast und die Beschwerden ein Überlastungsschmerz sind. Eventuell hast du mit zu viel Gewicht gearbeitet oder die Übungen falsch ausgeführt. Ein gezieltes Schulter/Oberkörpertraining wie Klimmzüge, Bankdrücken, Schulter front/Seitheben etc. stärken deine Muskulatur und sollte Gelenkschmerzen vorbeugen. Laß dies am besten vom Arzt prüfen, denn nur er kann dir sagen was die Beschwerden hervorruft.

domehoe 02.02.2012, 09:57

Danke für eure Antworten. Natürlich werde ich schnellst möglich beim Arzt vorbei schauen. Ich mache größtenteils Body Weight Exercise. 1-2x die Woche für etwa 1-2Std. Hinzu kommt jeden Sonntag ein 4Stündiges Workout nach dem Buch "Convict Conditioning". Beim BWE trainiere ich möglichst durchgehend in kleinen Sets, heißt z.B.: 10Plyometrische Liegestütz, dann von mir aus Unterarmstütz, bzw etwas für den Rücken, danach Pullupvarianten, dann Leg Raises o.ä. für den Bauch, gefolgt von Calf Raises oder Kniebeugen dann vielleicht noch 30sek Handstand oder Stangenhängen und dann beginnt das ganze wieder von vorne...Auslastung der Muskulatur bei den einzelnen Übungen sind geschätzte 50-70%~, durchgehend auf die 1-2Std. Das Sonntagstraining(Convict Conditioning) ist mehr so ein Spassiges Checklisten Training untereinander. "Wenn man eine Sache geschafft hat geht man zur nächsten". Dabei ist die Auslastung am Ende definitiv bei 90-100%.

0

Ich weiß nicht wie oft Du die Schultern trainierst, sicherlich zuviel. Dazu müsste man den Trainingsplan einsehen. Du hast sicherlich eine Supraspinatussehnenreizung mit einer möglichen Bursitis. Das wäre typisch für die Symptome. Da hilft neben dem Arzt ein Manualtherapeut. Dann sollte der Trainingsplan analysiert und neu erstellt werden. Dazu der Befund: Die Engstelle für die Sehne ist bei 90Grad Abduktion(Seitlich den Arm anheben.) Da ist der größte Schmerzverlauf, wenn der Arm weiter hochbewegt wird, wird das Schulterdach und somit der Gelenkspalt freier und der Schmerz läß nach, deshalb merkst Du auch bei Klimmzügen weniger. Unter jeder Ansatzsehne der Muskulatur ist ein Schleimbeutel (Bursa), der den Knochen und die Sehne vor Reibung schützt. Wenn dieser anschwillt wird der Gelenkspalt kleiner und es schmerzt noch mehr. Deshalb wird das auch schmerzahfter Bogen genannt, wenn der Arm seitlich hochgeführt wird und der Test positiv ist. Da kannst Du nur kühlen und schnellstmöglichst einen Orthopäden aufsuchen. Laß Dir dann auch eine Überweisung zum Manualtherapeuten geben. Dann geht es schneller als nur Tabletten und eine Spritze. Buchtipp für das richtige Training bei solchen Dingen; Funktionelles Kraftaufbautraining in der Rehabilitation,Elsevierverlag. Ein Sportarzt Dr.Steininger ist Co-Autor.

Was möchtest Du wissen?