Schulter stark verspannt - kann das an Flüssigkeitsmangel während oder nach dem Sport liegen?

2 Antworten

Das kenn ich gut, beim Biken und reiten. Bei mir lag es daran, dass ich währenddessen unbewußt dauerhaft viel zu viel überflüssige Spannung aufbaute. Ging bei mir erst weg, als ich die F.M.Alexander-Technik gelernt habe. Jetzt habe ich keine Probleme mehr und alles ohne Extra-Übungen.

Flüssigkeitsmangel macht sich anders bemerktbar ( Kreislaufprobleme, Schwindel, Kräfteeinbruch,Krämpfe zb.) Bei dir denke ich wird eine Fehlhaltung oder gar Überlastung, was zb. beim Kraftsport schnell passieren kann, in Frage kommen. Leider hast du nicht angegeben welchen Sport du ausübst. Dann könnte man da etwas näher drauf eigehen.

Wettkampftag: Ernährung vor dem Triathlon?

Wie bereitet ihr euren Körper auf den Triathlon vor? Spezifisch richtet sich meine Frage auf den Wettkampftag! Wieviel trinkt ihr und was esst ihr während den einzelnen Disziplinen? Danke für Info´s!

...zur Frage

hoher puls, kondition wird schlechter?!

seit ich mit pulsuhr laufe stelle ich fest, dass ich auch schon vor dem laufen einen hohen puls von ca. 80 schläge/min habe. während dem laufen bewegt sich mein puls auf einer höhe von ca. 170 schläge/min. während dem laufen fühle ich mich jedoch fit und kann auch noch locker ein schwätzchen halten. nach dem laufen senkt sich mein puls jedoch wieder innerhalb von 3-4 min auf ungefähr 80 schläge. was kann das für ursachen und auswirkungen haben?

mittlerweile, nachdem ich jetzt schon einige km abgerissen habe stagniert bzw. geht meine ausdauer/kondition zurück. bei meinen ersten "laufversuchen" lief ich eine 6km strecke in ca. 26 min, jetzt jedoch schaffe ich nur noch eine zeit von 28 min wenn ich so laufe, dass ich mich gut fühle (was ich auch am anfang getan habe, als ich noch keine pulsuhr besessen habe). wieso fällt es mir schwerer? was kann ich machen um dem entgegenzuwirken?

zu mir: alter: 17 geschlecht: männlich gewicht: 63,5kg, KFA von 9%, BMI: 22 (normalgewicht) größe: 1,70m sport: betreibe seit 12 jahren judo, von 13-16jahren leistungssportmäßig (6x training (1,5-2std) die woche + 1 wettkampf); aktives leben: fahre mitm rad zum schwimmen, freunden,...; rauche nicht und trinke nicht; ernähre mich ausgewogen. viel laufen tue ich nun seit ca. 1 monat (ferien), vorher eher nur nach lust und laune 1 mal die woche.

hoffe ihr könntet mir "helfen" ;)

LG momomo

...zur Frage

Anhaltende Schmerzen im Handgelenk

Hallo zusammen :),

Ich heiße Timo und bin 22 Jahre alt. Seit ich 6 Jahre alt bin, spiele ich als Torwart im Fussballverein. Seit ca. 2 Jahren, mache ich nebenher zusätzlich Ganzkörper-Krafftraining. Insgesamt komme ich dadurch auf ca. 2 mal Fussballtraining, zzgl. 1 Fussballspiel und ca. 2 Mal 90 Minuten Krafttraining pro Woche. Dabei gab es nie irgendwelche Probleme. Seit ca. 6 Wochen aber, schmerzt mein rechtes Handgelenk bei jeder Belastung. (Sowohl beim Krafttraining, als auch beim Fussball) Zunächst habe ich mit Bandage, sowohl weiterhin Fussball gespielt, als auch weiter Krafttraining gemacht. Seit nun schon 2 Wochen versuche ich, keinen Sport zu machen und das Handgelenk zu schonen. Aber es ist keine Besserung in Sicht. Das Handgelenk schmerzt teilweise auch im Altag, beispielsweise wenn ich etwas anhebe... Äußerlich ist dem Handgelenk aber nichts anzusehen.

Was mich wundert, ist zum einen, dass es ausgerechnet das rechte Handgelenk ist, also eigentlich an meiner "starken" Hand, da ich Rechtshänder bin. Zum anderen finde ich es auch komisch, weil das Problem ausgerechnet in der Sommerpause entstanden ist, wo die Belastung, insbesondere im Fussballverein, wesentlich niedriger war, als während der Saison.

Weiß jemand von euch, was das Problem sein könnte oder wie ich dagegen angehen kann? Einfach ruhig stellen und abwarten? Oder kann man sonst etwas tun? Schließlich fängt die neue Saison in ca. 3 Wochen an und ich würde den Saisonstart nur ungern verpassen...

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe! Ich weis das zu schätzen!!! :)

Liebe Grüße, Timo

...zur Frage

Tut man seinem Körper was Gutes, wenn man Heilwasser zum Training trinkt?

Ein Kumpel nimmt immer Heilwasser zu Training... Ich sage, Leitungswasser tut´s genauso. Hab ich recht?

...zur Frage

Wieviel Liter Wasser sollte ein Hochleistungssportler am Tag trinken?

an einem üblichen Tag mit ca 2 Stunden Training.

...zur Frage

Übelkeit nach/während Krafttraining

Hallo,

Krankheits- und Motovationsbedingt bin ich lange Zeit nicht, bzw nur sehr unregelmäßig zum Traning gekommen. Seit drei Wochen trainiere ich wieder regelmäßig, meistens 20 Minuten Cardio am Anfang (Crosstraniner), danach ca 1- Stunde Kraft. Ich mache meistens 3-5 Sätze mit 6-12 Wiederholungen - das wechsel ich immer regelmäßig ab. Wenn ich nun ca eine Stunde trainiert habe überkommt mich eine leichte übelkeit mit Würgereiz. Komme ich diesem Würgereiz nach, entspannt sich die Sache wieder sehr schnell.

Woran kann das liegen?

Meistens passiert das nach dem training, aber während des Trainings kann es auch schon einmal vorkommen. Ich trinke über den Tag immer 2,5-3ltr, während des Trainings leere ich meistens eine 1ltr Wasserflasche. Ich esse auch genügend und habe ansonsten keinerlei Kreislaufprobleme. Sollte ich zu dem Krafttraining mehr Ausdauertraining machen? Ich wiege 103kg bei 1,81m Körpergröße, bin also übergewichtig. (Daher mache ich das ja auch alles... aber auch weil ich mich einfach fitter fühle!) Nach einer längeren Laufeinheit (1std) habe ich diese Probleme nicht, nur nach dem Krafttraining.

Bei den Kniebeugen allerdings stellt sich nach ca 6-8 Wiederholungen mit 50 Kg ein leichter Schwindel ein, wie kann ich das in Zukunft verhindern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?