Schneller erholen durch Krafttraining im Sport?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

SOwas habe ich noch nicht gehört aber kann sein

ja schon, aber alles ist relativ.

Wenn du Krafttraining machst, dann wird die Muskulatur zu mehr Leistung fähig. Vom einzelnen anstrengenden Krafttraining wirst du dich nicht schneller erholen, da du beim Krafttraining mit zunehmender Trainiertheit auch eine höhere Leistungsfähigkeit entwickelst. Die wiederum setzt du ja beim nächsten Krafttraining ein, und deshalb ist dieses Trainng wieder gleich schwer für dich und erfordert die gleich lange Regeneration wie das 1. Training, wo du weniger trainiert warst. Das gilt bezogen aufs Krafttraining selber.

Wenn du dies auf Fußball beziehst (Krafttraining um im FB besser zu werden), sieht es anders aus, da dein Fußballtraining ja in der Intensität gleich bleibt. Das bedeutet, dass durch progressives Krafttraining ein anderes Training, das keiner/geringerer Progression unterliegt (in dem Fall Fussball) dann leichter wird.

Einschränkend: Wenn du deine individuelle Regenerationsfähigkeit allerdings schon durchs Krafttraining bis ans Maximum ausgereizt hast, hast du keinen Vorteil mehr beim Fussball, sondern es schlägt ins Gegenteil um. Daher ist alles relativ und es gibt keine festen Zahlen. Du musst es im Einzelfall ausprobieren und dein Training entspr. deiner Entwicklung anpassen.

Der Benefit durchs Krafttraining bezieht sich aber auch nur auf die beim Krafttraining beübten Fähigkeiten bzw. die dadurch auf die jeweilige Sportart übertragbaren Parameter (Stärke, Antritt, Sprint, Stabilität). Klar wird man durch z.B. typisches Krafttraining nicht an Kondition für ausdauerndes Rennen besser.

Doch, durch die Hypertrophie der ST-Fasern wird auch mehr Ausdauer möglich... Ok, Danke

0

Prinzipiell kann man alle Fragen mit ja beantworten. Regenerationsfähigkeit bzw. du zielst wahrscheinlich auch auf eine geringere Verletzungsanfälligkeit im Fussball ist als Ziel des Krafttrainings mindestens genauso wichtig wie der Kraftaufbau. Es gibt praktisch kein sportartspezifisches Krafttraining mehr ohne Augenmerk auf die Verletzungsanfällgkeit im Wettkampf. Deshalb muss das Training aber eben auch funktional gestaltet werden. Isolationistische Übungen an Geräten bringen nichts und sind eher kontraproduktiv.

Standardwerk: Oliver Schmidtlein (Fitnesstrainer Nationalmannschaft unter Klinsmann) Besser trainieren! Den ganzen Körper und nicht nur Muskeln stärken

Danke

0

Trainingsplan (Fußball,Supplemente)

Hallo Leute,

Ich spiele Fußball und möchte nebenbei in den Fitnessraum gehen. Bin bei einem professionellen Club in der u23 und wir trainieren momentan 6x die Woche (einmal am Tag). Nach der Vorbereitung wird 4x Woche trainiert. Ich bin fertig mit der Schule daher habe ich auch genug Zeit um noch in den Fitnessraum zu gehen. Kommt mir bitte nicht mit frage doch deinen Trainer etc denn die meinten das sie keinen persönlichen Trainingsplan für mich erstellen würden.

Zu meiner Person bin 19 Jahre 1.80m groß und 70kg.

Nun zu meinen Fragen:

  1. Wie oft sollte ich in Kraftraum gehen? 3x oder 4x?

Bei 3x würde ich Mo-Mi-Fr trainieren und habe auch schon im Internet einen TP gefunden:

Mo (Beine,Bauch): Kniebeugen(15-12-10-8), Beinpresse(10-10),Wadenheben(15-12-10),Ausfallschritte (laufend,8-8) und noch 2 Bauchübung

Mi (Brust Bizeps Schulter): Bankdrücken,Überzüge,Military Press, LH Curls, 21er Langhantel ( bis auf LH Curls (3x8) und 21er (3x21) alle Übungen 15-12-10 wdhl)

Fr: Latziehen Breit, Latziehen neutral, Rudern (Kurzhantel), Kinnheben, French Press und Trizeps Drücken, (Alle Übungen 15-12-10 bis auf Rudern (3x8)

Wie ist der TP?? Falls ich 4x die Woche trainieren sollte was für einen TP würdet ihr mir empfehlen? Ich möchte auf 75 KG kommen ohne dabei an Beweglichkeit und Schnelligkeit zu verlieren.

Ich benutze auch Supplemente da ich morgens in Kraftraum gehe und abends Fußballtraining habe. Ich nehme die Supplemente folgendermaßen ein :

An Krafttrainingstagen :

Morgens: Glutamin 5g mit 200ml Apfelsaft

Nach dem Training: 300ml Apfelsaft, 3g Kreatin,5g Glutamin,10g BCAA

und 300ml Wasser mit 30g Protein

An (Kraft)trainingsfreien tagen: morgens 3g Kreatin

Was haltet ihr davon? Verbesserungsvorschläge und Tipps nehme ich gerne an.

Danke das Ihr euch die Zeit genommen habt meinen Text durchzulesen und auch danke im vorraus für eure Antworten.

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?