Schmerzen in der Lendenwirbelsäule nach Drehbewegungen

1 Antwort

Hey KaiserFranz! Wie würdest du die Schmerzen beschreiben die du spürst? Sind diese stechend oder dumpf, punktuell oder ausstrahlend? Je nachdem wie sich der Schmerz anfühlt gibt er Auskunft darüber welche Struktur betroffen sein könnte. Solange du keine Ausstrahlungen (z.B.: in die Beine) hast würde ich mir nicht all zu viele Gedanken machen, immerhin muss sich der Körper erst wieder an den Trainingsreiz gewöhnen. Solltest du allerdings Ausstrahlungen verzeichnen, suche bitte einen Arzt auf! Lg und Gute Besserung

Wie oft spielt ihr im Winter eigentlich in der Halle Tennis?

Ich spiele pro Woche insgesamt 3 Stunden fix, einmal 2 Stunden Mannschaftstraining,einmal eine Stunde Einzel, und ab und zu mal noch zusätzlich. In der Halle kostet der Platz Tennisplatz ja auch relativ viel Geld, so dass man im Winter deutlich weniger spielen kann als im Sommer bei sich in seinem Tennisclub. Wie spielt ihr denn im Winter Tennis?

...zur Frage

Starke Rückenschmerzen - trotzdem nicht schonen?

Hallo,

ich habe vor einiger Zeit angefangen regelmäßig joggen zu gehen, nach einigen Wochen bekam ich starke Probleme im Lendenwirbelbereich, d.h. Rückenschmerzen. Daraufhin habe ich mich geschont, also möglichst viel gelegen, keinen Sport mehr gemacht. Die Schmerzen wurden leider nicht besser sondern schlimmer, ich immer unbeweglicher.

Jetzt war ich beim Arzt, der sprach von einem Lendenwirbelsäulensyndrom, hat mir erst einmal Schmerzmittel (Diclofenac) verschrieben, die ich nehmen soll wenn es besonders schlimm ist, ansonsten soll ich schwimmen gehen, auch laufen wäre gut, zusätzlich auch zur Physiotherapie.

Ich muss sagen, ich bin etwas irritiert, ich war davon ausgegangen, dass man sich möglichst schonen soll, wenn man Schmerzen hat. Wieso ist das nicht so? Kommen die Schmerzen in dem Fall nicht vom Sport?

...zur Frage

Kann man beim Badminton mit Schnitt spielen?

Es ist mir klar dass man den Ball ja verschieden schlagen kann, also ähnlich wie beim Tennis auch mit Slice oder Spin, aber nimmt ein Badminton überhaupt diesen Schnitt auf und fliegt dann auch anders?

...zur Frage

Tennis mit 17 Jahren ...?

Hallo, nachdem ich mir einige Tennismatches angesehn habe und mal bisschen in den Tennisport geschnuppert habe möchte ich gerne selbst anfangen zu spielen. Nun bin ich gerade 17 geworden kann ich denn ( abgesehen vom Wimbledon ^^) noch etwas erreichen tuniermäßig? Oder überhauprt in die Rangliste kommen.

LG

...zur Frage

Ist Hockey schlecht für die Lendenwirbelsäule?

Unser Sohn spielt in der Schule Hockey, aber ich habe meine Bedenken, ob das schlecht ist für die Lendenwirbelsäule. Die Jungs sind dabei ja immer bucklig nach vorne gebeugt. Verursacht das keine Schäden am Rücken?

...zur Frage

Langzeit-Übertraining

Hallo! Suche Ratschläge zu folgenden Problem(en). Betreibe seit ca 10 Jahren Krafttraining, nebenbei mache ich auch Ausdauersport (Fahrradergometer, Rudergerät, Tennis), trainiere meist bis zum Muskelversagen 4-5mal die Woche, variiere auch mit den Übungen, Sätzen usw., habe in den letzten Jahren immer wieder heftigere Verspannungen gehabt und einen leichten Tinnitus,ab vor ca 3 Monaten bin ich von der Arbeit nach Hause gekommen habe mih immer nur vor deb Fernseher gelegt, war müde und habe geschlafen, mir ist auch aufgefallen, dass ich öfter einen Pilz am Penis hatte, habe aber immer noch Trainiert, die Verpannungen wurden schlimmer, vor ca 1 Monat habe ich mit Magen - Darmproblemen angefangen (Verstopfung, Durchfall, Schleimabgängen..), Schlafstörungen haben begonnen und der Tinnitus wurde schlimmer, verlor ca 5 kg in ein bis zwei Tagen, und hatte keine Power mehr, Training habe ich keines mehr absolviert. Der Arzt hat mir etwas für den Magen und den Darm zur beruhigung verschrieben...Nun geht es mir wieder etwas besser, kann schlafen und fühle mich allgemein wieder wohler, habe gestern eine Stunde leichtes Tennis gespielt und bemerkt das der Tinnitus sofort wieder lauter wurde.

Kann es sein das ich mein ZNS so überforderthabe? Vermute ein Langzeitübertraining, bin Dipl. Gesundheits und Krankenpfleger und habe in letzter Zeit auch einige Nachtdienste geleistet, kann dann wenn ich am Morgen Heim komm, meistens nur so 3-4std schlafen, mache jetzt aber keine ND mehr. Sollte ich längere Zeit mit Sport pausieren? Oder doch moderates Training aber wieviel...habe mal gelesen das manche Sportler Pause von mehreren Monaten machen mussten.

Danke vorab für Ratschläge und die Hilfe!

Sportliche Grüße, Mario

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?