Schmerzen im unterem Bereich des Rückens nach 5-6std. Schlaf?

2 Antworten

Hallo zusammen... Leide seit ca 6 Monaten, nach 5-6 stündigem, genau wie Ihr, an starken Rückenschmerzen. Ab ca. 4:30h finde ich keinen Schlaf mehr.

Aber vor ca. 3 Jahren hatte ich das Gleiche Problem. Wißt Ihr was ich tat? Ich suchte, nach vielen diversen Arztbesuchen, eine Psychologin auf. $Es folgten zahlreiche Gespräche...unter anderem sprach ich das Thema Rückenschmerzen an. Sie empfahl mir, ein kleines Kirschkernkissen in den Lendenbereich zu legen. ( Möchte hinzufügen, daß ich großes Vertrauen in diese Frau legte, da sie in mir Blokaden, von denen ich keine Ahnung hatte, löste) Ich probierte es aus...und oh Wunder, es wirkte und half. mein Körper hatte sich schon an nur 5 Stunden Schlaf gewöhnt und ich wachte tagelang zur gleichen Nachtzeit auf. Ich war dann so überrascht, daß ich keine Schmerzen mehr hatte...und schlief glücklich weiter. So ging das mehr als ein Jahr lang. Nun hab ich aber wieder diese Schmerzen, die mir den erholsamen Schlaf erneut rauben. Bin schon lang nicht mehr in psych. Behandlung. Ziehe es aber nun in Erwägung erneut eine Therapie zu beginnen. Vieleicht haben sich wieder Blokaden aufgebaut von denen ich nichts weiß. Freundliche Grüße aus Hessen

Hallo Lisa,

Dein Beitrag ist zwar schon ein wenig aelter, aber dennoch probiere ich mal mein Gleuck:

Seit nunmehr ca. 1 Jahr habe ich die gleichen Symptome und es wuerde mich interessieren, ob Du Deine Rueckenschmerzen hast in den Griff bekommen koennen.

Olaf

Bekommt man eine bandage wenn man sich zu oft das Handgelenk bricht?

Ich habe mir schon 3x mein linkes handgelenk gebrochen und mein rechtes schon 2x. Ich bin ein echter Pechvogel bei sowas. Aber ich habe seit ein paar tagen schmerzen im linken handgelenk wenn ich es bewege. Und als ih das einer Freundin erzählt hatte meinte sie, dass ich schon längst so eine bandage oder ähnliches hätte bekommen sollen 1. Gegen Schmerzen und 2. Damit es so schnell nicht nochmal bricht. Ich bin noch nicht volljährig (14) und bin torwart. Als ich das meiner mutter erzählt hatte, hat sie gesagt es kann nicht gebrochen sein also müssen wir auch noch nicht zum arzt. Ich kann es aber worklich fast kaum bewegen. Hoffe mir kann einer helfen.

...zur Frage

Seit längerem schon Rückenmuskelkater/schmerzen FITNESS

Hey liebe Community, gehe jetzt schon seit längerem zum Fitness und habe mit dem Rücken Probleme. Immer wenn ich ein Rückentraining absolviere, habe ich über einen längeren Zeitraum Rückenmuskelkater. Oder sind es schmerzen? Wenn ich meine Wirbelsäule bewege, sei es ein Hohlkreuz oder eine andere Verenkung, so verspüre ich keinerlei Schmerzen. Wenn ich aber meine Schultern zurückziehe und die Muskeln anspanne, kommt es zu leichten Schmerzen, falls man es überhaupt als Schmerzen bezeichnen darf. Habe das jetzt schon seit einer Woche und Muskelkater soll ja angeblich nur 1-2 Tage anhalten. Nun frage ich mich, was da los ist? Wie schon gesagt, fühlt es sich für mich auch wie Muskelkater an, aber bei so nem Zeitram (1 Woche oder so, habe ein schlechtes Zeitgefühl) sollte ich doch eigentlich nichts mehr spüren?

...zur Frage

knie nicht abbiegbar bis zum Gesäß( hocke nicht möglich)?

hallo ich bin neu hier und hoffe ich bin hier richtig zu meinem problem: meine knie knacken schon seit 1 halben Jahr das heißt wenn ich meine knie ganz bis zum Gesäß abbiegen möchte/muss (wegen sport) knacken meine knie sehr heftig. bis vor 9 wochen da konnte ich meine knie nicht mehr abbiegen (hatte so ein gefühl, dass sich mein knie innerlich verschiebt) da machte ich mir beim Orthopäde einen temin aus doch dieser sagte mir, dass ich nur flüssigkeit im gelenk habe. er hatte mir auch noch gesagt, dass dies bis zu zwölf wochen andauern wird, bis der schmerz sich löse. doch ich habe bedenken, dass diese schmerzen wieder weggehen, da ich schon seit 4 wochen diesen schmerz spüre und keine verbesserungen in Sicht sind was soll ich nur tun bitte um antworten meine eltern glauben, dass die schmerzen nicht mehr vorhanden sind und fahren mich nicht mehr zum arzt. der einzige arzt ist der schularzt den ich besuchen kann : aber wie soll es weitergehen kann ja nicht selbst zum arzt fahren und muss nächste woche zu meinem sport training ich hatte auch vor vier wochen noch einen sport unfall (deshalb was habe ich meniskusriss oder etwas anderes 

viele grüße 

...zur Frage

Hallo, hab mit CrossFit angefangen und habe Wahnsinns Schmerzen 2 Tage danach?

Hallo, ich bin 27 und habe seit der Volksschule(in Russland wird echt hart trainiert) keinen Sport mehr gemacht, und habe vor 2 Tagen mit CrossFit angefangen, 1 Stunde lang mit einem Trainer.

Da tut jetzt natürlich alles weh, uns extrem schlimm ist bei der Schulter oder wenn ich den arm ausdehnen will. Gibt's es irgendwas was ich machen kann damit sie das nächste Mal nicht so schlimm ist? Ich weiss nur dass ich auf jeden Fall eine Woche Pause mach, die letzten 2 Tage eingeschlossen und das nächste Mal nur mehr paar Tage, weil ich hoffe dass ich dann nicht solche shmerze habe.

...zur Frage

Knochenmarksödem sehr lange

Hallo ! ich bin ein wenig verunsichert: vor mehr als 8 monaten bin ich beim laufen mit dem rechten fuß beim abbremsen seitlich weggerutscht. Da spürte ich einen brennenden-stechenden Schmerz im Aussenknöchel vom Sprunggelenk. Nach einigen Wochen spürte ich den Schmerz noch immer, darum ließ ich mich vom Hausarzt beraten. Der konnte nur leichte Schwellung feststellen und drückte am sprunggelenk herum. Ich machte weiter Sport, ca 2 mal die woche. Da der schmerz nach weiteren 2 wochen immer nicht verschwunden waren, ließ ich mich in der Notaufnahme im KH behandeln. Dort wurde ein Röntgen bild gemacht und nichts entdeckt.Eine Salbe wurde mir empfohlen, die ich seit dem jeden Tag benutze. Langsam dachte ich mir, es wäre nur Einbildung, doch der Schmerz störte mich extrem beim gehen und laufen. Also machte ich ein MRT und dabei entdeckte man ein minimales Knochrnmarködem. Mir wurden 2 monate ohne sport empfohlen, das ich auch durchzog. Als ich wieder anfing zu laufen und tennis spielen, spürte ich jedoch wieder den üblichen schmerz. Darum besuchte ich wieder den Hausarzt und der schickte mich zu einer Fachärztin. Diese meinte, dass der fuß schneller heilen kann wenn man keine sport verübt. Also machte ich wieder 2 monate pause. Danach fing ich wieder langsam an mit Sport. Das war ca vor drei monaten und seitdem schmerzt mein fuß immer noch sehr. Ich sportle immer mit bandage und nehme 3 mal täglich tropfen für den Knorpelaufbau. *Meine Frage ist nun : müsste das minimale knochenmarködem nicht schon weg sein nach 8 monaten ? Und in spätestens einem Monat spiele ich Meisterschaft und muss top-fitsein, ist das möglich und wie bekomme ich die Schmerzen weg? Ich weiß sonst wirklich nicht weiter und hoffe, dass Sie mir weiterhelfen könnten. Danke im Vorraus, MfG A.*****

...zur Frage

Starke Schmerzen im rechten Sprunggelenk?

Hallo, ich hoffe mir kann jemand helfen.

Letztes Jahr Ende Oktober habe ich mir im linken Sprunggelenk die aussenbänder abgerissen. Danach 6 Wochen sie cast Schiene. Beschwerden wurden nicht besser. MRT. Fibulaspitzenfraktur mit knochenödem. 3 wochen Schiene und krücken. Da war es bereits Mitte Januar. Erst Mitte Februar weitgehend ohne Beschwerden. Bin also 3,5 Monate in schonhaltung rumgeiert. Seit 4 Wochen versuche ich wieder normal zu laufen. Schreckliche Schmerzen im rechten Fuss, Knie und Hüfte. Fuss knackt bei jedem Schritt. Sprungbein ist aber frei. Orthopäde meint das geht alleine vorbei und tut es ab.Glaub ich aber nicht. Darf keine Schmerzmittel und entzündungshemmer nehmen wegen starker Unverträglichkeit. Weiss mir keinen Rat mehr, solange ich die starken Schmerzen habe kann ich eh nicht richtig laufen. Es ist ein Teufelskreis!

Wer kann mir helfen???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?