Schmerzen im Rücken durch Arbeit auf Bürostuhl- hilft da Pilates?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Daß Du das Problem aktiv angehen willst, finde ich erstmal gut. Viele jammern nur und rennen von Arzt zu Arzt, obwohl das meist nichts hilft. Pilates ist sicher gut, mir hilft es bei meinen Rückenproblemen. Hier mußt Du Dir die besten und passendsten Übungen raussuchen und am besten zeigen lassen. Ansonsten ist zügiges Gehen auch super als Ausgleich. Ganz wichtig wäre natürlich, an der Sitzhaltung zu arbeiten.Die Devise heißt "dynamisch sitzen"! Vielleicht könntest Du zeitweise auf einem Ball sitzen oder einen Kniestuhl benutzen. Den ganzen Tag hält man das zwar nicht aus, aber vielleicht jeden Tag zwei oder drei Stunden. Auch daheim kann man sich vieles "richten": Ich hab am Eßtisch ein gutes Keilkissen, das ich nicht mehr missen möchte.

Meist sein da die Schultern und die Arme betroffen, wenn man viel auf dem Bürostuhl sitzt, versuche es mal mit Pilates Übungen für die Arme.

http://www.sportlerfrage.net/video/pilates-uebungen-fuer-die-arme

Duch das ständige Sitzen verkümmert die Rücken und Bauchmuskulatur. Pilates ist zwar durchaus geeignet, als sinnvoller halte ich hier aber ein gezieltes Rückentraining. Die Wirbelsäulengymnastikkurse die in den Studios angeboten werden trainieren hier ganz gezielt die Muskeln die du bei deiner Büroarbeit vernachlässigst. Auch darauf achten das deine Bauchmuskulatur mit gestärkt wird. Ein Ganzkörper Krafttraining wäre hier optimal.

Nur, um Unklarheiten auszuraeumen: Pilates ist vielleicht kein Ganzkoerpertraining, trainiert aber saemtliche Anteile der Rumpfmuskulatur, nicht nur den Ruecken. Das ist als effektiver als eine reines Rueckentraining einzuordnen, weil auch die intermuskulaere Koordination geschult wird, die erforderlich ist, um eine ordentliche Haltung auch in anderen Alltags- und Sportsituation zu behalten.

0

Was möchtest Du wissen?