Schmerzen im Muskel (Oberschenkel) bei ruckartigen Reizen wie zB. Husten?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Übertraining.

Viel hilft nicht immer viel.

Einen Gang langsamer und mehr Regeneration- dein Körper wird es dir danken

Willkommen im Club, ich habe jeden Tag Belastungssymptome, manchmal sogar Schmerzen. Bei 5-7 mal die Woche Training ist das eben so, das ist der Unterschied zu den Bürotanten, die sich nur zur Kantine bewegen. Lern damit zu leben und trainier einfach weiter.

Ich mach diese Pharmawerbung sehr ungern, aber Wobenzym plus aus der Apotheke helfen zur Regeneration.

1

Teil eins deiner Antwort halte ich für falsch, Schmerzen sind ein Warnsignal, sie einfach ignorieren und weiter machen könnte die Sache noch verschlimmern. Außerdem soll Sport ja zur Verbesserung des Befindens sorgen, nicht zur Verschlechterung.
Hatte jetzt eine Woche Pause eingelegt, Schmerzen sind weg.
Habe jetzt wieder angefangen und die Schmerzen sind nicht wieder gekommen.
Nur das übliche halt.

Teil 2 deiner Antwort ist interessant, wobei die Rezensionen zu diesem Produkt eher zwiespältig ist. Außerdem sehr teuer.

Probiere jetzt mal eine hunderter Packung um zu schauen ob Muskelkater und Knieschmerzen schneller abheilen. Danke dafür.

0

Wiederkehrende Zerrungen im Oberschenkel?

Guten Tag,

es ist zwar eine Frage, die schon 1.000x im Internet gefragt wurde, die ich mir auch inzwischen alle durchgelesen und versucht habe zu beherzigen, jedoch möchte ich auf diesem Wege versuchen, noch weitere Lösungsvorschläge zu erhalten.

Zu meinem Problem:

Seit Februar letzten Jahres habe immer wieder Zerrungen im hinteren Oberschenkel. Ich bin 23 Jahre alt und hatte bis zu diesem Zeitpunkt nie muskuläre Probleme. Doch eben seit nunmehr über einem Jahr kann ich einfach keinen belastbaren Sport (Fussball) mehr ausüben. Ich habe mir damals eine Zerrung - relativ zum Ende des Spieles - zugezogen. Habe danach 2 Wochen pausiert, wieder angefangen und direkt erneut gezerrt. Daraufhin habe ich den ersten Orthopäden aufgesucht. Dieser verschrieb mir - nachdem mein Rücken geröntgt wurde - Manuelle Therapie beim Physiotherapeuten. Der hatte überwiegend Kraftübungen mit mir unternommen. Ca. 3 Monate später habe ich wieder langsam angefangen. Direkt im ersten Spiel habe ich mir wieder den Oberschenkel gezerrt. Es ist bis dato immer der rechte hintere Oberschenkel gewesen und ich habe sehr auf's aufwärmen und genügend Wasser zu mir zu nehmen geachtet. Danach habe ich einen weiteren Orthopäden aufgesucht. Dieser verschrieb mir zunächst einen MRT. Der MRT kam zum Ergebnis, dass ich eine "normale" Zerrung habe. Daraufhin hat er mir einen anderen Physiotherapeuten verschrieben. Bei dem wurde festgesellt, dass mein Becken extrem schief steht. Ich wurde insofern bei allen 6 Behandlungen "hin und her gebogen". Um meinen Beckenschiefstand auszugleichen habe ich außerdem spezielle Einlagen verschrieben bekommen. Diese trage ich bei jeder Sporteinheit und mache dazu täglich Übungen um mein Becken "gerade" zu halten. Weiterhin benutze ich täglich die "Black Roll" um meine Faszien zu lockern. Ich achte weiterhin auf meine Ernährung, viel zu trinken und ausreichendes aufwärmen. Ich fühle mich auch noch relativ fit. Dennoch habe ich mir in diesem Jahr bereits 2x den LINKEN Oberschenkel gezerrt. Jede Vorbeugung zum trotz, es möchte nicht klappen. Ansonsten spüre ich keine Schmerzen, es passiert immer während eines Sprints und nie zu Beginn eines Spieles. Ich bin mittlerweise ratlos was ich noch machen könnte um dieses Problem endlich in den Griff zu bekommen. Mit dem rechten Oberschenkel habe ich nun seit November letzten Jahres keine Probleme mehr, die Zerrungen sind nun nach links gewandert. Kann es sein, dass dies Folgen meines, nun fast geraden, Beckens sind?

Vielleicht kann mir einer von euch noch einen Tipp geben, was ich noch tun kann..

Vielen Dank im Voraus!!

...zur Frage

Gehen die Armschmerzen wieder weg?

Hallo Leute, ich hab Samstag, seit Ewigkeiten mal wieder bisschen Hanteltraining gemacht und wohl über trieben bzw. die Übungen falsch ausgeführt. Ich mach sonst so 3 mal am Tag meine 100 Liegestütze, aber nie Hanteltraining. Am Sonntag fing der Schmerz im Oberarm und der Armbeuge an, so dass ich die Arme nicht ohne extreme Schmerzen strecken kann. Ich Lauf mit den Armen im 90° Winkel rum (^^ nicht lustig). Heute könnt ich leichte Dinge nur sehr schwer mit Schmerzen heben und selbst wenn ich Laufe, tut es weh, wegen der Bewegung in den Armen. Die Arme fühlen sich relativ aufgepumpt und ich denke mal das ist sehr sehr starker Muskelkater. Aber ist das normal, dass ich sogar Schmerzen hab, wenn ich den Arm nur anheben? Sein Eigengewicht schmerzt schon. Geht da wieder weg, oder hab ich mir da sonst irgendwas gerissen oder überdehnt? MfG Gernotshagen96

...zur Frage

Innenseite Oberschenkel - oben! Tut weh? Wichtig, brauche dringend Hilfe

Hallo, also als erstes will ich das Gefuehl beschreiben. Es ist, wenn ich aufrecht stehe ziemlich genau neben den Hoden, am rechten Oberschenkel, es ist also Innenseite oben. Der Schmerz kommt besonders gut zum Ausdruck wenn ich mich auf den Boden setze, meine Fusssohlen aneinander halte und dann versuche die Knie (als Dehnuebung) nach unten zu druecken. Das geht rechts absolut nicht, links absolut kein Problem! Der Muskel der da also gedehnt wird (ihr koennt es im Zweifelsfalle gerne ausprobieren, dass ihr wisst was ich meine) tut also weh, und ich weiss absolut nicht warum. Ich wuerde das gerne behandeln, denn in 6 Tagen ist ein Fussballturnier, da waer ich gern in TOPform. (Das Turnier ist nicht wichtig, aber die Trainer werden sich Eindruecke sammeln fuer das wichtige Turnier) Ist ne Zerrung nehm ich mal an. Wie behandel ich das, was kann ich machen? PS ich wuerd vor dem Turneir gern noch 'warmspielen' also waer ich gern in 2-3 Tagen wieder fit.. eure TIPPS?? DANKE

...zur Frage

Technik zum Abwärtsgehen beim Bergsteigen gesucht?!

Hallo zusammen :)
Beim Berggehen schmerzen mir beim Abwärtsgehen die Knie und Oberschenkel. Gibt es denn eine Technik wie man "schmerzfrei" Bergab-Gehen kann?
Danke und liebe Grüße!

...zur Frage

Schmerzen

Ich hab in letzter Zeit immer wieder nach sprints schmerzen, so am übergang zwischen oberschenkel und körper(auch da, wo die sonne nie hinscheint). was kann ich dagegen machen, wenn die Ärzte mir immer sagen, dass ich pausieren soll(Zerrung labern die immer) und wenn ich nach der Pause wieder trainiere tuts wieder weh.

...zur Frage

Schmerzen beim Joggen (rechts vom Bauchnabel)

Hallo. Ich gehe in letzter Zeit oft ins Fitnesstudio. Bis zu 5x in der Woche, wobei 3x der Bauch (intensiv) trainiert wird. Nun wollte ich meinen KFA (Körperfettanteil) reduzieren auf ca. 10 % (habe ca. 13 - 15) und bin, wenn ich ehrlich bin, das erste Mal draußen joggen gewesen. War sonst immer nur 10 min zum warm machen auf dem Laufband. Nun hatte ich sehr starke Schmerzen ca. rechts vom Bauchnabel. Hatte gedacht, es kommt davon, wenn man vor dem Joggen etwas trinkt, da es schon öfters so war. Habe aber nur einen Schluck davor getrunken. Naja. Mir ist zu Ohren gekommen, es könnte etwas mit dem Blinddarm zu tun haben, aber nach der Zeit kam dieser Schmerz auch links vom Bauchnabel. Ich muss sagen, ich habe wenig Ausdauer. Kann es etwas damit zu tun haben ? Habe heute morgen nochmal auf die "Problemzonen" drauf gedrückt, da tut der Muskel auch etwas weh. Liegt es doch an den Bauchmuskeln ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?