Schmerzen am großen Rollhügel?

1 Antwort

Es wäre natürlich interessant zu wissen was die Ärzte diagnostiziert haben. Denn nur die können über diverse Untersuchungen feststellen was bei dir vorliegt. Generell ist es schlecht unter Schmerzen weiter zu trainieren, denn das verzögert den Heilungsprozess nur unnötig hinaus und je nach Verletzungsform besteht auch die Gefahr einer späteren chronisch verlaufenden Erkrankung. Von daher würde ich erstmal alle Belastungsformen die schmerzhaft sind vermeiden. Desweiteren solltest du dich mit den Ärzten kurzschliessen und das Krankheitsbild und die Therapiemassnahmen abklären. Aus der Ferne können wir nur raten und das bringt dich letztlich auch nicht weiter.

Muskelverletzung, was tun?

Hallo :)

Ich tanze schon seit Jahren Ballett. Vor ca. einem Monat hatte ich auf einmal beim Dehnen Schmerzen in den Unterschenkeln, deswegen habe ich nur noch so weit gedehnt, wie es nicht schmerzte. Ich habe mir gedacht, dass ich wahrscheinlich eine leichte Zerrung hatte. Vor ca. 3 Wochen hatte ich während des Tanzens dann auf einmal ein komisches Gefühl in der Hüfte. Es tat nicht weh, deswegen habe ich nicht mit dem Training aufgehört. Am nächsten Tag konnte ich nicht mehr richtig gehen und hatte Schmerzen in der Hüfte. Die Schmerzen begannen vorne an der Hüfte in der Nähe der Innenschenkel. Nach 1-2 Tagen schmerzte es auf einmal hinten am Rücken unten zur Mitte hin auf der rechten Seite recht stark und eher etwas stechend. Es schmerzte auch wenn ich mich nicht bewegte (was bei der Hüfte nicht so leicht war) und vor allem beim Nachvornebeugen. Ich habe gekühlt und Ibuprofen eingenommen. Da es nach 3-4 Tagen immer noch nicht weg war, bin ich zum Arzt gegangen. Der hat nur geröntgt und meinte es sei nichts gebrochen, es ist wahrscheinlich eine Muskelverletzung. Welche Art von Muskelverletzung könne man mit einer MRT feststellen, die er aber noch nicht machen wollen würde. Ich sollte erst noch abwarten. Ich sollte eine Woche Ibuprofen einnehmen und kühlen. Zusätzlich habe ich noch Wobenzym-Plus verschrieben bekommen, was ich aber nicht lange eingenommen hab, da ich davon Magenkrämpfe bekam. Nach 2 Wochen waren die Schmerzen weg. Das hielt aber leider nur 4-5 Tage an. Jetzt schmerzt es wieder. Nicht so stark wie vor 3 Wochen, aber es tut weh. Ich habe gekühlt und Ibuprofen genommen, um es vielleicht noch hinzukriegen, dass es nicht wieder genau so wird wie vor 3 Wochen. Ist das richtig? Oder sollte ich doch wieder zum Arzt? Ich hab seit 3 Wochen dann natürlich auch keinen Sport mehr gemacht, also daran wird es nicht liegen. Kann es ein Muskelfaserriss sein, statt einer einfachen Muskelzerrung? Wann kann ich wieder Sport machen und welche Übungen kann ich machen um leicht wieder mit dem Sport zu beginnen? Die Pause hält jetzt schon 3 Wochen :(

Ich hoffe ihr könnt weiter helfen! Danke im Voraus :)

...zur Frage

Schmerzen nach dem Training - wie kann ich sie loswerden?

Hallo,

ich suche ein Rat (Tipps) zu meiner Verletzungsmisere beim Fussball. Kurz über mich: 21 Jahre, m

Seit mehreren Jahren bereitet Fussball mir nicht nur Freude sondern lässt mich auch gerne leiden. Bei intensiven Training sowie Spiele am Wochenende fangen die Probleme an. Ein Tag nach dem Training/Spiel habe ich häufig Leistenschmerzen die fast ca 1 Woche benötigen um abzuklingen. Das verrückte ist das der Schmerz quasi wandert, sprich es gibt Wochen da schmerzt nicht die Leiste sondern z.B der Oberschenkel (Rückseite), dann gibt es wiederum Tage wo sich mein Körper gefühlt mit einem Muskelkater rumplagen muss...Der passende Rhythmus wäre für mich Spiel am Wochenende und 1 Woche Pause :D...Aus irgendeinem Grund reagiert mein Körper sehr empfindlich auf die Belastungen beim Fußball...fühle mich auch total müde/erschöpft mehrere Tage...beim Joggen habe ich diese Probleme nicht es zwickt mal hier mal da aber nur sehr geringfügig...

Hab mich vor längeren mal durch checken lassen Orthopädie, Nerven/Venen, Blutbild, und Muskeln etc...

Befunde: Weiche Leiste, Gelenklippenriss, Knorpelschaden Knie (stammen von unterschiedlichen Orthopäden)

Hab mich dementsprechend behandeln lassen und ca 2 Jahre mit Fussball ausgesetzt..Bin seit ca 3 Monaten wieder dabei und hab die gleichen Schmerzen wie vor zwei Jahren...Mittlerweile hab ich die Ausdauer mich für Fussball zu quälen verloren..Mich dauerhaft mit Schmerzen durch die Woche zu schleifen ist keine akzeptable Option...

Viell habt ihr ja ähnliches durchlebt oder habt noch gute Tipps parat. Bin für jeden Tipp dankbar..

mfg Tom

...zur Frage

Beim Fußball Tritt auf den Fuß bekommen?

Hallo,

ich habe vor knapp 4 Wochen wieder angefangen, bei einem Verein Fußball zu spielen. Leider ist mir direkt beim ersten Training jemand unglücklich auf den Fuß gestiegen, sodass ich danach nicht mehr weitermachen konnte. Die Tage danach hatte ich noch etwas Schmerzen, danach ging es aber wieder, sodass ich die Woche danach wieder trainieren konnte. Mir war dann aufgefallen, dass ich wieder Schmerzen hatte, wenn ich mit dem Spann geschossen hatte, sodass ich dann nur noch die Innenseite benutzt hatte. Seitdem hatte ich noch ein paar mal ohne Probleme weitertrainiert. Nun hatte ich zwischenzeitlich sogar 2 Wochen lang nicht mittrainiert, bis ich gestern wieder mittrainiert hatte. Ohne groß nachzudenken hatte ich dann bei einer Situation wieder mit dem Spann geschossen(zumal ich wie gesagt auch nichts mehr von der Verletzung gespürt hatte), doch bei dem Schuss hatte ich direkt wieder Schmerzen im Fuß, sodass ich das Training wieder abbrechen musste.

Daher wollte ich mal nachfragen, ob jemand eine Idee hat, was da los ist? Ich verspüre mittlerweile wieder keinerlei Schmerzen und kann ohne Probleme gehen, allerdings ist es natürlich ziemlich nervig, wenn mein Fuß bei jedem Schuss mit dem Spann wehtut, obwohl die Verletzung wie gesagt bereits 4 Wochen her ist.

...zur Frage

Schmerzen im Hüftbeuger Bereich?

Hallo,

Ich bin 18 Jahre alt (m) und habe eigentlich mein Leben lang Sport getrieben, hatte nur jetzt anderthalb Jahre Pause doch habe vor drei Wochen wieder mit Fußball angefangen. :)

Beim ersten Training habe ich dann gemerkt, dass sich ein leichtes stechen im Bereich des hüftbeugers (nur links) befindet. Während des Trainings steigert sich der Schmerz und je nachdem wie groß die Belastung ist, schmerzt es auch mehr. Ich hatte noch nie derartige Probleme beim Fußball. Beim anheben des linken Beins, ist es dann wie als wäre es 'schwer' und das 'stechen' ist natürlich auch intensiver in diesem Moment. Am nächsten Tag ist es fast weg je nach Belastung, am zweiten Tag ist es immer weg.

Was kann ich tun ohne (falls nötig werde ich natürlich einen Arzt auf suchen) großen Aufwand, wieder 100% beim Fußball zu geben?

Freundliche Grüße

...zur Frage

auf welchem untergrund joggen?

hey Leute hab eine frage auf welchem Untergrund sollte man joggen, ich hatte vor 2 Wochen eine Patellarsehnenentzündung an beiden Knien, der Arzt hat mir natürlich Ruhe verordnet und ein Salbe. Mittlerweile hab ich keine Schmerzen mehr beim Treppen steigen usw. . Nun möchte ich wieder beginnen zu laufen jedoch hatte ich vor 2 Wochen durchs laufen diese Entzündung zugezogen(Ashpalt, Fußgängerwege). Habe gelesen das ein zu harter Untergrund zu solch einer Entzündung führen kann. Also was könnt ihr mir empfehlen wo sollte ich laufen O.o ???

...zur Frage

Nacken- & Kopfschmerzen durch Langhantel

Hallo! :)

Am Sonntagabend habe ich Kniebeugen mit einer 50kg Langhantel ausgeführt, dabei hab ich die LH für 1 bis 2 Sekunden Ausversehen in den Nacken abgelegt. Dabei hatte ich dann aufeinmal ganz starke Schmerzen im Nacken, der gesamten rechten Kopfhälfte und in der Wirbelsäule.  Als ich nach dem Satz ca. 10min auf dem Crosser war, wurde mir ganz schwindlig und kotzübel, zudem wurden die Kopfschmerzen immer schlimmer.  Nach wenigen Stunden ging es mir besser. Leider mußte ich heute unauffällig stark lachen, dass ich die Luft anhielt und rot anlief. Das hatte zur Folge, dass ich schlagartig extreme schmerzen in der rechten hinteren Kopfhälfte hatte, welche ca.  45 min andauerten und mittlerweile besser sind. Es fühlt sich an, als würde man 'im Kopf ersticken'.

Kann mit Bitte evtl jmd sagen, was es sein könnte? Ein eingeklemmter Wirbel o. Nerv? 

Danke im voraus! LG Betty

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?