Schmerzen am Fußballen beim Fahrrad fahren

4 Antworten

ich denke auch das es eventuell an der fußstellung liegt und an deiner fußdysbalance, beinlängendifferenz einlagen sind auf alle auszuprobieren...auch ein keil in der ferse könnte helfen auch gibt es von spezialized super individuelle einlagen die nicht so viel kosten, die haben mir gut geholfen ich denke aber das du eventuell mit einem orthopäden sprechen solltest

Vielleicht hälst du auch unbewusst deinen Fuß anders, vielleicht einmal durch eine Verletzung ausgelöst. Vielleicht hast du zu sehr die Fußspitze im Einsatz. Versuch mal mehr die Ferse runter zu ziehen, vielleicht ist das besser. Aber ich würde dir raten mal zu einem Orthopäden zu gehen.

Ich kenne das Problem auch. Ich besitze 2 Paar Radschuhe. 1Paar von Look, und ein Paar von Adidas. Das Problem tritt dann auf, wenn ich die Adidasschuhe trage. Ich habe auch schon alles probiert. Platten verschoben usw. Meine Klickpedale sind von Look. Mit den Lookschuhen alles bestens. Kann es sein, dass die Kombination Look-Adidas nicht so optimal ist? Kommt mir fast so vor. Weiss jemand Rat?

Schuhe fürs Sprinten I Sprinttraining

Hallo Leute! Ich habe das letzte Jahr mein Sprinttraining mit folgendem Schuhmodell bestritten: ASICS-GT-2170 und war auch sehr zufrieden und habe meiner Meinung nach auch sehr gute Fortschritte verzeichnet und bin mit dem Schuh gut zurecht gekommen. Ich führe mein Training auf einem kleinen Seitenweg aus, der asphaltiert ist jedoch auch teilweise mit ein wenig Sand bedeckt ist.

Nun wurde mir das Modell zu klein und ich habe mir das Nachfolgermodell bestellt: Asics GT-2000 G-TX (kam heute an)

Ich habe ein wenig (die Betonung liegt auf wenig nur 2 kurze Läufe) probiert und kann es noch nicht einschätzen, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich mit einer solchen Art von Schuh ein Sprinttraining durchführen sollte. Hier das Training: http://pxs32.webserver.pixxys.de/cms/files/methoden_sprinttraining.pdf

Ich würde in Zukunft weiterhin auf dem asphaltiertem Weg trainieren, da mich dort niemand stört und ich meine Ruhe habe.

Habt Ihr Tipps für Schuhe vllt. auch Spikes als Schuhe oder ein anderes Modell oder sollte ich es mit den neuen Ausprobieren(oder ist das nicht so gut für den Bewegungsablauf - ich habe schon gemerkt, dass die Sohle deutlich härter ist - kann auch sein, weil der Schuh komplett neu ist)

Vielen Dank für eure Hilfe :)

...zur Frage

Mir wird beim Sport schlecht

Hey ihr Lieben... ich habe in letzter Zeit festgestellt, dass mir beim Sport oftmals schlecht wird. Woran das liegt weiß ich leider nicht. Ich habe weder meine Ernährung umgestellt, noch das Training. Ich spiele Handball und bin eigentlich auch ziemlich gut trainiert und körperlich topfit. Es ist egal, ob ich vor dem Training/Spiel etwas esse, oder nicht. Hab's ausprobiert. Mir ist bei beiden Varianten schlecht geworden. Beim Sport trinke ich ausschließlich stilles Wasser, also kann es auch nicht an der Kohlensäure liegen. Jemand eine Idee wo das Problem liegen könnte? Danke im Vorraus.

...zur Frage

Mehrmaliges umknicksen beim Joggen?

Hallo.

Ich bin am Freitg zum 3. mal innerhalb von einem Jahr beim joggen umgeknickst. Dieses mal hat es weniger geschmerzt als bei den beiden malen vorher. Es ist gleich angeschwollen und ich hab die üblichen Hilfsmassnahmen vorgenommne (hochliegen, kühlen und gut cremen)

Heute ist der Fuss auch schon wieder leicht blau.

Jetzt muss ich ja mal wieder pausen, was mich relativ stört.

Jetzt mal zu meiner Frage. Wie kann ich vorbeugen dass ich beim nächsten mal nicht gleich wieder umknickse. Was sind die Vor- und Nachteile einer Knöchelstütze. Soll/muss man die dann ein Lebenlang tragen?

Danke schon mal im voraus für eure Tipps

Eric

...zur Frage

Schmerzen in beiden Beinen – Schien/Wadenbein

Hallo Community,

erstmal zu meiner Person. Ich bin 25 Jahre alt, 1,80 groß und 72kg schwer oder auch leicht ;-). Ich treibe relativ viel Sport: Fussball im Verein, Rennrad / MTB, ein bisschen Fitness und sonst je nach Saison.....Beachvolleyball, Skifahren usw.

Ich leide jetzt seit über einem Jahr ziemlich starken Schmerzen in beiden Beinen. Der Schmerz tritt nur bei Erschütterung auf und immer beidseitig! Sprich wenn ich Fußball spiele, Joggen gehe oder Volleyball spiele. Beim Radfahren verspüre ich zb. keine Schmerzen. Der Schmerz beginnt gefühlt unten am Knöchel und wandert dann am Übergang zwischen Schien und Wadenbein nach oben, teilweise bis unter die Kniekehle. Der Schmerz tritt beim Fußball inerhalb 5 Minuten ein und wird stetig schlimmer, so dass ich mich teilweise nicht mehr auf den Beinen halten kann. Der Schmerz lässt sich eher schwer beschreiben. Das ist kein Schmerz wie man ihn vllt. von einer Zerrung, Krampf oder auch Muskelkater kennt. Es ist ein Stechen, aber gleichzeitig auch ein ziehender Schmerz den man nicht "Übergehen" kann wie zb. bei einer leichten Zerrung, Muskelverhärtung oder Muskelkater. Sind die Beschwerden schlimmer, besteht auf ein massiver Druckschmerz am Übergang zwischen Schien/Wadenbein (aber eher Richtung Wade). Im akuten Zustand, direkt nach dem Sport ist teilweise Treppensteigen oder schon normales gehen kaum noch Möglich.

Wenn ich 2 Wochen Pause einlege bin ich die Erste vllt. auch noch die zweite Trainingseinheit schmerzfrei und dann sind die Schmerzen wieder wie gewohnt vorhanden.

Zusätzlich hab ich immer mal wiede Probleme mit meinem Rücken. LWS, BWS und dem ISG. Es handelt sich hierbei im LWS und BWS Bereich immer wieder um Blockierungen und manchmal ausgerenkte Wirbel. Was ich aber fast dauerhaft habe ist eine Blockade (vermutlich im ISG). Diese Spüre ich zb. ins Hohlkreuz gehe oder auf einem zu harten oder zu weichen Bett liege! Die Probleme mit dem Rücken schränken mich aber nicht ein egal ob beim Sport oder im Alltag.

Ich war bereits 3x beim MRT. 2x für den Rücken im LWS Bereich und einmal speziell wegen dem Schien/Wadenbein. Ergebnis für die LWS war, dass alles in Bester Ordnung ist. Kein Bandscheibenvorfall, kein "verengter Kanal" oder sonstige Auffälligkeiten. Auch das MRT für das Schien/Wadenbein war ebenfalls ohne Befund. Ausgeprägte Muskulatur, Keine Knochenhautentzündung und die Nerven / Sehnen "liegen gut" (So hat sich die Dame ausgedrückt).

Ich war auch schon mehrere Wochen bzw. Monate in physiotherapeutischer Behandlung bei verschiedenen Physiotherapeuten. Dort wurden beide Beine mit Strom behandelt, massiert und sonstige Maßnahmen unternommen die keinen Erfolg brachten. Zusätlich wurden natürlich immer noch meine LWS Probleme behandelt. Klar fühlte sich mein Rücken danach besser an, aber eine Linderung der Schmerzen oder Veränderung meiner Beinschmerzen gab es nicht.

...zur Frage

Meniskusteilentfernung

Hallo Leute,

hatte im Jänner 2012 eine vordere Kreuzbandruptur und einen Korbhenkelriss. Beides ist nach 3 wochen operiert worden. Hatte danach 6 Wochen eine Ranger-Schiene. Verlauf war eigentlich komplikationslos. Bin viel Rad gefahren und war auch Physiotherapie. HAtte immer wieder ein leichtes Stechen, dachte, dass das normal ist, weil die OP ja erst ein paar Monate her war.

Bin dann doch noch mal ins Krankenhaus und hab ein MRT machen lassen. Dieses zeigte wieder einen Meniskuseinriss am Hinterhorn. Obwohl ich keinen "Unfall" hatte. Der Innenmeniskus wurde am 19. Dezember 2012 teilweise entfernt. bzw meinte der ARzt, dass er mehr wegschneiden musste als vermutet, weil die Naht nicht gehalten hätte.

War einige Tage nach der OP wieder fähig, rumzugehen. Hab für mind. 4 Wochen absolutes Sportverbot und soll 3 Wochen nach der OP mit Physio anfangen.

Das Knie hat einige Tage nach der OP eigentlich nicht mehr wehgetan bzw nur minimal. Heute tut es wieder viel mehr weh. :-(

Dass das ganze noch länger weh tun wird, ist mir klar. Aber ist "normal", dass der Schmerz so variiert? Also einmal gar nix und am nächsten Tag dann viel mehr (obwohl ich keine großartigen Belastungen hab).

Liebe Grüße :-)

...zur Frage

Verspannungen durch Seilspringen

Hallo, ich habe gestern seit langem mal wieder Seilspringen gemacht und zwar mit einem Speed Rope. Ich möchte möglichst jeden oder jeden 2. Tag 20-30min. Seilspringen, um eine bessere Kondition zu bekommen. Gestern bin ich ca. 20min. Seilgesprungen mit kleinen Pausen und hatte direkt danach schon gemerkt, dass mein Nacken-Schulterbereich leicht verspannt war. Als ich aber heute morgen aufgewacht bin, ist das viel schlimmer geworden. Die Verspannungen tun schon fast weh. Habe ich irgendwas falsch gemacht beim Springen oder ist das nur eine Folge meiner Untrainiertheit? Eigentlich wollte ich heute wieder ein bisschen springen, aber dazu muss ich meine Verspannungen erstmal ein wenig wegbekommen..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?