Schienbeinschmerzen

2 Antworten

Ich habe diese Probleme auch sehr oft beim Laufen. Beulen bekomme ich zwar nicht, aber ich weis mittlerweile, was es ist. Könnte eine Knochenhautentzündung sein. Passiert oft, wenn du dich zu schnell zu stark überlastest, z.B. nach längerer Pause direkt wieder hardcore anfängst zu trainieren. Tipp: Mach einfach die nächste woche etwas langsamer. Zwar weiter trainieren, aber locker. Gaaaaaanz locker. Eben so, dass es nicht mehr schmerzt. Einlagen in den Laufschuh helfen auch! Frag einfach mal deinen Trainer, oder Orthopäden.

Mal ganz am Rande.Was treibst du denn für eine Sportart?

Laufe, ab und zu Rad und ansonsten Ergometer nur wenn´s sein muss). Gaaaaanz locker ist gaaaanz schwer für mich!

0

Schonmal was von Tapes gehört? Diese blauen und roten Dinger, die du dir überall hinkleben kannst. Ist aber meiner Meinung nach nur ne Denksache. Manche schwören drauf. Mach dich mal schlau. Schaden kanns auf jeden fall nicht.

Schienbeinschmerzen durch Seilspringen

Immer wenn ich Seilspringe schmerzen danach immer meine Schienbeine. Hat es vielleicht damit etwas zutun weil ich mich immer von meinen füßen abfedere oder woran liegt es?

...zur Frage

Rope Skipping trotz Schienbeinschmerzen?

Hallo,

wir machen gerade im Studium Rope Skipping, aber bekomme dabei Schienbeinschmerzen - vor allem, wenn ich auf ein Bein springe. Es fühlt sich dann richtig schwer an weiterzuspringen. Diese Beschwerden hatte ich aber schon vorher als ich zu viel gelaufen bin. Der Arzt hat mir dann Cortison ins Bein gespritzt und gesagt, dass ich weiter Sport machen kann, aber nicht übertrieben.

Mein Problem ist nun aber, dass ich sehr bald schon ein Prüfung in Rope Skipping machen muss und mir deshalb echt Sorgen mache. Ich möchte auch nicht, dass die Schmerzen chronisch werden.

Kennt jemand dieses Problem und kann mir dafür etwas raten?

MfG

...zur Frage

Laufen, Radfahren, Schwimmen Trainings- und Ruhetage

Hallo,

ich schwimme und laufe derzeit drei Mal die Woche und kaufe mir demnächst noch ein Fahrrad, da mich letztens bei einer Tour mit Leihrädern die Lust gepackt hat, auch mal ab und zu eine stramme Runde zu radeln.

Allerdings stelle ich fest, dass die Woche nicht genug Tage hat um diese drei Aktivitäten unterzubringen. Wie macht ihr das? Einen Ruhetag in der Woche sollte man ja haben, so blieben dann noch 6 Tage übrig.

Kann mir jemand mit einem ähnlichen Aktivitätsprofil einen Tipp geben wie ich mein Training am besten aufbauen kann ohne mich total zu überlasten?

Meine Ambitionen sind eher gering: ich laufe und schwimme nicht um Bestzeiten zu erreichen, sondern einfach um etwas für mich zu tun. Natürlich freue ich mich wenn ich bei einem guten Tag eine schnelle Runde rennen kann, aber derzeit geht es mir einfach nur um die Regelmäßigkeit und den Spaß an der Bewegung. Was später noch kommt sei mal dahingestellt.

Für jede Antwort schon mal vielen Dank.

Mario

...zur Frage

Laufen bei Bluthochdruck ?

Guten Morgen,

ich laufe regelmäßig zwei bis drei mal die Woche zwischen 5 und 8 km. Bin auch denke ich gesund. Allerdings nehme ich eine halbe schwache Tablette für den Blutdruck. In der Regel ist der auch wirklich optimal auch mein Ruhepuls ist in Ordnung. Jetzt mein Problem, gestern ging es mir den ganzen Tag komisch, mir war duselig und ich hatte einen leichten Brauseschädel. Abends habe ich Blutdruck gemessen und hatte 150/112. Später war er so bei 140/100 und im liegen war er normal. Meine Frage ist jetzt, ist es gefährlich, wenn ich mit erhöhten Blutdruck laufe? Das sind ja nur mal so Schwankungen die vielleicht am Wetter liegen. Sonst ist ja alles in Ordnung, jedenfalls wenn ich beim Arzt bin. Entschuldigung ist ein bisschen lang geworden.

...zur Frage

Wadenschmerzen bei Lauftraining

Hallo an alle,

seit ein paar Wochen traininere ich wieder vermehrt (für einen Halbmarathon im März), ca 3x die Woche laufe ich ca 1 bis 1 1/2 Stunden mit mässigem Tempo, manchmal Asphalt, manchmal auf Parkgelände. Nun bekomme ich verstärkt Schmerzen in den Waden, schon kurze Zeit nachdem ich angefangen habe zu laufen, das bessert sich meist erst kurz vor Ende des Laufs und schränkt mich leistungsmässig natürlich ein, nimmt mir auch die Freude am Laufen. (zT auch Schienbeinschmerzen, aber bisher weniger). Ich habe auch schon ein anderes Paar Laufschuhe (immer mit Gel in der Laufsohle unter der Ferse), Salomon oder Asics, ausprobiert, aber das macht leider keinen Unterschied.

Was mache ich evtl falsch? (Ich streche immer nach dem Training, und wenn es zu sehr weh tut, auch mal während dem Lauf). Vielleicht hat einer eine Idee, was ich anders machen kann...? Das wäre Klasse, Vielen Dank schon mal, Gruss, Vanessa

...zur Frage

Laufen: was tun gegen Seitenstechen?

Hallo Lauffreunde!

Ich laufe seit längerem gerne und oft längere Strecken. Allerdings setzt bei mir oft nach ca. 4 - 5 km dieses unangenehme Seitenstechen ein! Das vermindert bei mir dann oft erheblich die Lauffreude!

Was kann man dagegen machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?