Schadet Ausdauertraining dem krafttraining

4 Antworten

Das hängt vom Umfang ab. Wenn du ernsthaft ein Marathontraining in Angriff nimmst kannst du deinen Muskelaufbau vergessen. Der Körper geht hier definitiv an seine Reserven und er unterscheidet hier kaum zwischen Muskel und Fett. Antrainierte Muskeln, die für sonst nichts nützen, behindern das Ausdauertraining, da sie den Sauerstoff für nix verbrauchen, den doch der restliche Körper benötigt etc.

Wenn du aber nur ein lockeres Jogging meinst, angereichert mit ein paar Schwimmeinheiten oder einer Velotour dann ergänzen sich beide Trainingsarten recht gut. Der Ausdauersport frisst das Fett und im Kraftbereich baust du Muckis auf.

Es kommt auf deine Zielsetzung an. Wenn du beides gleichermassen ausüben willst, um deinen Körper fit, drahtig und etwas muskulär zu halten ergänzt beides sich sehr gut. Liegt auf einem allerdings dein Hauptziel, das heißt du willst zb. den Bodybuildingbereich mit gezieltem Muskelaufbau einschlagen, dann mußt du diesen Bereich spezifisch und intensiver trainieren. Die andere Sportart kannst du hier dann nur noch leicht ergänzend ausüben. Du wirst als Bodybuilder mit entsprechender Muskelmasse kein guter Marathonläufer werden können und umgekehrt genauso wenig.

Hängt davon ab, wie intensiv Du beides betreibst. Ein austrainierter 100 kg-Bodybuilder oder ein Powerlifter der Marathons bestreitet, gehört wohl eher ins Reich der Märchen. Das kann einfach nicht funktionieren! In diesem Fall muß man sich entweder für den Masse-/Kraft- oder aber für den Ausdauerbereich entscheiden und eines der beiden favorisieren. Allerdings gibt es sehr wohl Leute, die zumindest fitnesssportlich beides recht gut unter einen Hut bringen.

Was möchtest Du wissen?