Sauna, Sport und Erkältung

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey jrkjrk

Das wichtigste bei einer Erkältung ist, dass du auf deinen Körper hörst. Wenn dir danach ist in die Sauna zu gehen kannst du durchaus gehen.

Bei den ersten Anzeichen eines Infekts, wie einem leichten Frösteln oder Kribbeln im Hals kann der Saunagang sogar wohltuend sein, denn die Sauna wärmt deinen Körper und vermittelt ein Wohlfühlgefühl. Fühlst du dich jedoch etwas matt und schlapp ist Vorsicht geboten, denn bei einer zu starken Belastung kann die Erkältung dann erst recht ausbrechen.

Ein Tipp wäre, anstelle der kalten Dusche nach der Sauna den Körper selbst abkühlen zulassen, sprich die dusche auszulassen. Dies ist wohltuender für einen leicht angeschlagenen Körper.

Wie du schon richtig gesagt hast, bei einer starken Erkältung und vorallem bei Fieber ist die Sauna absolutes tabu.

Das gleiche ist mit dem Sport. Wenn deinem Körper nach Bewegung ist, solltest du das auch tun. Wenn ich leicht erkältet bin gehe ich meist immer locker für ca. 20 min joggen. Mir tuts immer gut an die frische Luft zu komme, bevor man den ganzen Tag mit der Erkältung im Haus gammelt. Das wichtige ist, dass du wirklich langsam läufst, denn Höchstleistung kann dein Körper ja sowieso nicht bringen. Außerdem solltest du den Hals vorm kalten Wind mit einem Tuch schützen.

LG

Tolle Antwort, genauso stimmt's

0

Wenn die Erkältung schon da ist, würde ich es nicht machen. Wenn Du in die Sauna gehst, solltest Du es vorbeugend machen. Ich war schon eine halbe Ewigkeit nicht mehr erkältet. Dadurch, das wir eine eigene Sauna von http://www.fintec.de/ besitzen, machen wir es regelmäßig. Ich denke, es hilft wirklich nur, wenn man es regelmäßig macht, nicht nur im Winter.

Mit der Aussage von Steffi22 geht ich Konform. Nach einigen Jahren Ausdauersport und paar Erkältungen weiss man selbst am besten was gut und was schlecht ist für den eigenen Körper. Ich jedenfalls gehe bei kleinsten Anzeichen von Erkältungen in die Sauna um den Ausbruch zu beschleunigen. Aber auch nur wenn ich mich wirklich einigermaßen danach fühle. Das mit dem eiskalten Wasser(becken) danach lasse ich sein. Mir hat es bis dato (fast) immer geholfen. Sport mache ich bei leichten Erkältungen auch, habe ich ne Bronchitis, dann ist es ein no go.

Schwindelgefühl & Bruststechen im bzw. nach Fitnessstudio

Ich war am Wochenende etws erkältet (Halsschmerzen, Schnupfen, Kopfschmerzen). Bin deswegen zweimal nicht ins Fitnessstudio gegangen. Heute wollte ich aber wieder gehen. Habe zwar noch Schnupfen, fühlte mich aber fit. Zuerst war ich auf dem Crosstrainer. Da merkte ich aber schon, dass ich schnell aus der Puste war. Hab dann damit auch was früher aufgehört und hab dann Krafttraining gemacht. Ich muss sagen, mir ist öfters mal etwas schwindelig nach dem Crosstrainer. Aber diesml war es irgendwie ganz schlimm... Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl ich kippe um. Dazu hatte ich ab und zu Herzstolpern (habe ich aber öfters, nur bisher nicht beim Sport). Danach war ich total fertig..hab garnichts mehr mitbekommen und Druck auf der linken Brust & Stechen... Außerdem bekomm ich schlecht Luft... Ich weiß ich hätte früher aufhören sollen & ich weiß das hier wahrscheinlich keine Ärzte sind.. aber was war los mit mir? Sollte ich mal zum Arzt gehen bevor ich das nächste mal ins Fitnessstudio gehe?

...zur Frage

Muskeltonus bzw. Verspannung--> wie reduzieren? Magnesium?

Hallo Leute,

Ich mache viel Sport (Kunstturnen), so an die 15 Stunden in der Woche.

Ich habe das Problem, dass ich einen relativ hohen Muskeltonus habe. Habe deshalb immer wieder verkrampfte Waden (also so wie Shin Splints, aber wenn ich dann ein paar Minuten fest reindrücke, lasst es sofort wieder nach!), außerdem verhärtet sich mein Genick bzw zwischen den Schulterblättern so stark, dass ich danach richtige Armschmerzen habe, weil meine Nerven so eingeklemmt werden. Mir wird manchmal übel davon und mein Muskel zuckt dann so richtig!

Ich hatte deswegen schon mehrere Monate pausiert, weil die Ärzte immer meinten, es sei eine Bizepssehnenentzündung, dabei war es nur die Nerven, dass wurde dann festgestellt (habe aber keinen Bandscheibenvorfall, war beim MR).

Ich war vor knapp 6 Wochen bei einem Chiropraktiker, der hat dann "blutiges Schröpfen" mit mir gemacht. Also zuerst diese Saugschalen, dann zirka 30 Mal auf jeder Seite reingestochen, dann Schalen wieder drauf und das ganze Blut etc abgesaugt. Ich bin dabei fast ohnmächtig geworden, aber es hat soooo gut geholfen! Mein oberer Rücken fühlte sich viel leichter an und ich hatte keine Schmerzen mehr. Doch jetzt fängt es langsam wieder an, weil ich halt viel trainiere, vor allem beim Reckturnen, ich hab dauernd einen verspannten Nacken.

Jeden Abend nach dem Training massiere ich mich selbst, lege mich auf einen Tennisball, drücke mir so einem speziellen Stab hinein, dehne, warme Bäder etc. Dauert immer ne ganze Stunde. Aber es hilft einfach nicht so richtig!

Hat jemand von euch vl eine Idee? Gibts da irgendwas, was helfen könnte? So Muskelentspannungszeugs oder vl Magnesium?

Wäre euch sehr dankbar, kann ja nicht jeden Monat 150€ fürs Schröpfen ausgeben und angenhem ist das auch nicht gerade (wäre aber das geringste Übel).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?