Ruhepuls senken?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mich würde noch interessieren, wann Du den Ruhepuls gemessen hast. Normalerweise macht man das unmittelbar vor dem Aufstehen. Mein Vorgehen ist wie folgt: Ich stehe kurz auf und hole die Pulsuhr und lege mich wieder hin. In der Regel habe ich beim Hinlegen einen Puls zwischen 65 und 70 Schlägen. Danach senkt sich die Pulsfrequenz allmählich wieder um nach einigen Minuten den tiefsten Punkt zu erreichen. In dieser Phase ist es dann normal, dass der Puls um 2 - 3 Schläge variiert, also Werte zeigt zwischen z.B. 48 und 50.

Senken kann man den Ruhepuls nur über langjähriges Ausdauertraining. Ich betreibe seit mehr als 40 Jahren Langlauf als Ausdauersport, wobei ich in den letzten 10 Jahren mein Training strukturiert und intensiviert habe. Damit hat sich ein Standard-Ruhepuls von rund 48 ergeben aktuell liegt er jetzt bei 50.

Heja. heja ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Girl9428
06.06.2016, 10:38

Vor dem aufstehen messe ich es immer 

0

Ich habe in deinem anderen Beitrag geantwortet bzw. diesen hier zu spät gesehen. Von daher hat sich ein Teil meiner Anmerkungen im anderen Thread erübrigt.

Ein Ruhepuls von 77-82 liegt an sich noch im normalen Bereich. Beim gesunden Menschen stuft man einen Ruhepuls von 60-80 als normal ein.

Absenken kannst du den Ruhepuls zb. über ein Ausdauertraining. Das sollte aber regelmäßig erfolgen. Auf das Herz- Kreislaufsystem wirkt sich das Ausdauertraining ab dem ersten Trainingtag positiv aus. Wie lange es dauert bis du eine Veränderung am Ruhepuls messen kannst ist pauschal nicht vorhersehbar. Das ist dann auch Stoffwechselbedingt bei jedem unterschiedlich. Bei einem regelmäßigen und strukturiertem Ausdauertraining, dürften sich nach 5-6 Monaten schon leichte Veränderungen zeigen.

Hochleistungssportler können einen Ruhepuls von 35 haben. Die trainieren natürlich auf einem anderen und sehr hohen Niveau. Da dauert es Jahre bis so ein niedriges Pulsverhalten zustande kommt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch jahrelanges regelmäßiges strukturiertes Ausdauertraining (Herz-Kreislauftraining) wird der Herzmuskel gestärkt, das Schlagvolumen und
das Herzminutenvolumen angehoben und die periphere Durchblutung verbessert, so dass sich mit der Zeit der Ruhepuls absenkt. Aber das erreicht man nicht von heut auf morgen, sondern nimmt Monate und Jahre in Anspruch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?