Rückenschmerzen beim Golfen

4 Antworten

Beim Abschlag werden die Rückenmuskeln auf Höhe der Lendenwirbel stark beansprucht. Man kann vorbeugen, indem man den Abschlag konzentriert und kontrolliert ausführt. Zusätzlich kann man den Rücken mit Krafttraining stärken, dabei sollte man aber die Beweglichkeit, die für den Abschlag wichtig ist, nicht außer Acht lassen.

Neben der Rückenstärkung mit der Lumbar Extensions-Maschine ist es sinnvoll mit Hilfe eines MOI-Fittings (Fitting nach dem Massenträgheitsmoment des Golfschläger) herauszufinden welches MOI für den Golfer passend ist, d.h. welches Massenträgheitsmoment er harmonisch beschleunigen kann. Das richtige MOI des Golfschläger kann das Risiok für unpassende und evtl. schmerzverursachende Schwungbewegungen reduzieren.

Selten eine unpassendere Antwort gelesen. Eigenwerbung in dieser Form hat hier nichts zu suchen. Fragende suchen Antworten und keine Kaufgelegenheiten. Danke.

0

Ganz normales Krafttraining nützt da nicht so viel, da dadurch die tiefliegenden Rückenmuskeln nicht angesprochen werden. Ein Training mit einer Lumbar Extensions-Maschine ist da sinnvoller da dadurch die Rückenstreckmuskeln isoliert angesprochen und effizient aufgebaut werden.

Nicht passende Golfschläger und/oder ein falscher Golfschwung sind die Gründe. Hat man Rückenschmerzen, sollte man beides überprüfen. Ich selnst gehe gerne bei verspanntem Rücken zum Golfen, da ich mich dann locker spielen kann. Für die Schläger empfehle ich das biometrische Fitting (geht online und kostenlos) als Check, für den Schwung die Experten bei Golfhaus.de

Was möchtest Du wissen?